schüleraustausch von jugendamt bezahlen lassen

6 Antworten

Nein- das Jugendamt erstattet keine Klassenfahrten. Erstatten tut das Jobcenter - aber auch nur bei ALG II Empfängern. Meines Wissens nach erstattet das Jobcenter aber keine Kosten für einen Schüleraustausch

Ein Schüleraustausch heißt ja eigentlich, dass man Gast in einer Familie ist und im Gegenzug auch das Kind der Gastfamilie zu einem anderen Zeitpunkt bei sich aufnimmt.

Kosten für die Fahrt des Kindes zum Austausch sind ja hauptsächlich die Fahrtkosten, die am geringsten von allen sind. Alle anderen Kosten übernimmt die Gastfamilie (außer etwas Taschengeld und man bringt Gastgeschenke mit).

Aber es wird natürlich auch erwartet, dass man das Gastkind ja auch in seiner eigenen Familie unterbringt. Hier ist es eigentlich üblich, dass das Gastkind ein eigenes Zimmer hat (Privatsphäre) und dass auch mit dem Gastkind etwas unternommen wird. Wenn die Gegenheiten bei Eurer Familie so nicht sind, würde ich davon Abstand nehmen, am Austausch teilzunehmen.

Diese Kosten werden selbstverständlich nicht von einem Amt erstattet.

ne man nimmt nicht immer dann einen schüler bei sich auf

1
@zilli99

Dann ist es aber auch kein Schüleraustausch (das Wort sagt ja schon alles), sondern ein Sprachaufenthalt im Ausland in einer Gastfamilie. Austausch heißt immer austauschen - also Du dort und später dafür deren Kind bei Euch oder anders herum.

0
@Gerneso
Austausch heißt immer austauschen

Da liegst du aber voellig falsch. Das "Kind" heisst nun mal "Austausch" und es findet in den wenigsten Faellen ein Gegenbesuch statt.

1
@nenee

Das mag "im Volksmund" bei Euch so genannt werden. Es ist aber ohne Austausch eben trotzdem nur ein Sprachaufenthalt in einer Gastfamilie.

0

Das Jugendamt zahlt nichts dergleichen. Du verwechselst das mit den Leistungen zu Bildung und Teilhabe. Da zahlt das Jobcenter oder das Sozialamt (nicht das Jugendamt!) die Kosten für Klassenfahrt, Ausflüge, Fahrtkosten zur Schule, Vereinsbeiträge und Musikschule (bis zu 10 Euro/Monat) sowie Nachhilfeunterricht und ein Schulessen (mit 1 Euro Eigenbeteiligung)

Es kann durchaus sein, dass diese Leistungen mit Hilfe vom Jugendamt beantragt werden - aber auch dass Jugendamt gibt diese Anträge dann ans Jobcenter weiter.

Diese Leistungen gibt es aber nur für Empfänger von Sozialleistungen wie ALG2, Wohngeld, Kinderzuschlag, Leistungen nach dem Asylbewerbergesetz etc.

Ein Schüleraustausch, der viele tausend Euro kostet, fällt leider nicht darunter. Sei dir im Klaren darüber, dass man einen Rest von rund 5000-7000 auch MIT einem Stipendium selbst tragen muss. Es ist also niemals eine günstige Sache.

Wie komm ich ins Jugendheim (Ich will)?

Hallo ich bin 16 Jahre alt gehe in die 10te klasse und wohne in Hamburg. Ich werde sehr oft von meinen Eltern geschlagen und das schon seit sehr langem. Meine eltern machen wegen jeder kleinigkeit stress und sperren mich zuhause ein wenn ich mal eine etwas schlechtere Note geschrieben habe, dazu kommt noch das sie mich für mindestens 3-4 wochen nicht mehr raus gehen lassen und das sie mir mein Handy für mindestens auch 1 Monat weg nehmen und ich halte das einfach nicht mehr aus! Meine frage ist ob ich mich ans Jugendamt wenden kann und die mir da helfen können ein Jugendamt zu finden? Und meine Eltern werden mir das sicherlich nicht bezahlen da sie auch nicht das geld dazu haben mir nochmal 2000 Euro Monatlich zu bezahlen. ABER ES IST DRINGEND ICH MUSS EINFACH RAUS. Würde ich mit meinen eltern darüber sprechen würde ich nur noch mehr schläge bekommen....

...zur Frage

Können Jugendreisen vom Jugendamt oder Jobcenter für harz 4 Empfänger bezahlt werden?

Ich möchte mit meinen Freundinnen in den Ferien nach Spanien fahren & die Reise kostet 222 Euro. Ich kann sie auch bezahlen, aber meine eine Freundin nicht. & die Mutter von der Freundin hat gesagt, das reisen mit der Kirsche oder so vom Jugendamt bezahlt werden, aber wir finden da irgendwie nix & wollen umbedingt zusammen wegfahren.

Kann das Jugendamt also auch so eine Reise bezahlen?

Danke. :)

Liebe Grüße Katja :)

...zur Frage

Kann ich, anstatt über Drittanbieter, mir meine Stunden als Integrationshelfer auch direkt bezahlen lassen?

Ich arbeite nun für einen Initiativ Verein pädagogischer Natur welcher mir einen Job als Integrationshelfer angeboten hat. Die Vertragsbedingungen erscheinen mir Fragwürdig da zum einen die Probezeit sich über den kompletten Beschäftigungszeitraum erstreckt und obwohl ich meine Stunden einreiche würde ich einen Festbetrag von 1102.63 bekommen. Das Jugendamt bewilligt 25 Stunden die woche für das Kind. Dennoch stimmt das nicht mit der Schulzeit überein was mich ebenfalls stutzig macht.

Daher die Frage ob ich mich nicht direkt vom Jugendamt bezahlen lassen könnte.

Ich habe noch keinen Kontakt mit dem Jugendamt aufgenommen da ich erst einmal keinen Wirbel veranstalten wollte und ich bisweilen auch nicht herausgefunden habe welches Jugendamt zuständig ist.

Vielen Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?