Schüleraustausch nach Frankreich - Erfahrungen?

3 Antworten

Hallo LouPayno, 

ich finde es klasse, dass du die Möglichkeit hast an einem Frankreich-Austausch teilzunehmen. Mach dir am besten gar nicht so viel Stress vorab. Die Gasteltern wissen doch, dass du Französisch lernen möchtest und kein Muttersprachler bist. Dafür haben die meisten Leute vollstes Verständnis. Aber es ist natürlich wichtig, dass du so viel es geht mit der Sprache in Kontakt kommst, um dich deine Kenntnisse auch wirklich zu verbessern. Es heißt ja auch nicht umsonst, dass man die Sprache erst so richtig im Land vorort lernt, da man dort Tag und Nacht von der Sprache umgeben ist und gezwungen ist sich auf Französisch zu unterhalten. Aber es teilen generell viele Austauschschüler deine Bedenken. Wenn du noch nach weiteren Infos zum Thema Schüleraustausch suchst oder Gleichgesinnte, die ähnliche Bedenken haben, dann denke ich ist die Infoseite Schueleraustausch.net etwas für dich! Dort gibt es rund um das Thema Schüleraustausch Informationen und auch wichtige Tipps und Infos bezüglich der französischen Kultur. 

Ich war auch ein Jahr in Frankreich und mein Französisch war nich so dolle. Der Kurs bereitet ja auf die Zeit dort vor und selbst wenn du nicht der/die beste bist ist das nicht schlimm das wird mit der Zeit immer besser. In der Familie war das bei mir nie ein Problem. Ich könnte auch nicht gut französisch aber sie haben halt immer mir des freundlich nochmal gesagt wenn Ichs nicht verstanden hab. Nach n paar Wochen war ich schon voll im Alltag mit drin. Genieß es ich fand das ein voll cooles Jahr! P.S. Wo genau fährst du hin?

ich versuche es, zu genießen. Wir fahren leider nur nach Straßburg, aber das wird bestimmt nicht so schlimm sein :)

0

Das ist ganz normal so wie deine Familie den/ die Franzosen/ösin aufnimmt. Du gehst außerdem ins Ausland um die Sprache zu lernen und irgendwann kommt das mit den paar tagen das du doch an die Sprache etc gewöhnst! 

Was möchtest Du wissen?