Schüleraustausch - Halbes Jahr

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hola, Que tal?

  • Ich habe vor 4 Jahren einen Austausch nach Spanien gemacht, ich war 6 Monate in Andalusien und ich würde es sofort wieder machen. Am Anfang konnte ich nur so leichte Sache sagen, wie Mir schmeckt es, wo ist dies und das? Ich habe Hunger, wie geht es dir, nach meinem Austausch spreche ich die Sprache fließend. Ich liebe das Land und die Leute und ich habe nun eine zweite Heimat!

  • Du könntes sicher mal deine Schule fragen ob sie Partnerschulen haben, ansonsten musst du nur mit deiner Schule reden wie es ist mit dem Aufsteigen in die nächste Klasse, was aber bei nur 6 Monaten eigentlich kein Problem sein sollte. Wenn es dann feststeht das du gehen kannst und eine Orga hast, musst du dich bei deinem Direktor melden, und dich vom Unterricht freistellen lassen.

  • Ich würde dir TravelWorks, GLS, Experiment e.V, AYUSA, Ist und AIFS empfehlen. Schau dir einfach ihre Internetseiten an, und wenn dir eine oder mehrere zusagen ruf dort an un vereinbare einen Termin, dort können dir die Mitarbeiter dann mehr erzählen, wie das Land ist, die Kultur und der Austausch. Wenn dich das auch nicht überzeugt kannst du mir ja eine Nachricht senden und vl kann ich dich überzeugen ;)

  • Besonders gut musst du nicht sein, aber 3,0 wäre nicht umbedingt schlecht. Einige Stipedien verlangen eine guten Schnitt, aber für Orgas ist es meistens wichtig das du von der persönlichkeit geeignet bist, da ist ein Notendruchschnitt nicht ganz so wichtig.

nickusch10 27.06.2011, 20:41

Hey, danke für deine Antwort ( Austausch ) Habe aber noch ein paar Fragen ! Ich bin auf einem Gymnasium , bin aber nicht der beste !! Heißt befriedigend ... Wenn ich ein Halbjahr fehle, wird es dann sehr schwer in den Unterricht rein zu kommen und nach zuholen ?? Und ich weiß nicht ob meine Mutter alles bezahlt, kann ich irgendwo etwas beantragen?

0
xXPiaXx 29.06.2011, 10:37
@nickusch10

Hallo Nick!

Die meisten Organisationen wie z.B. TravelWorks vergeben auch Stipendien. Da muss man sich bewerben. Auch andere Verbände wie z.B. der DFH vergeben Stipendien. Da musst Du in der Regel einen relativ guten Notendurchschnitt haben. Eine andere Möglichkeit wäre zum Beispiel das Auslands-Bafög. Da wirst Du dann durch den Staat finanziell unterstützt. Hier gibts mehr Infos dazu und noch mehr Tipps zur Finanzierung: http://www.schueleraustausch-international.de/schueleraustausch-finanzierung.php

Ob Du nach einem halben Jahr wieder in den Unterricht reinkommst: Das hängt wohl auch von den Fächern ab, die Du im Ausland belegst. Wenn die Dich inhaltlich weiterbringen, dann kann das bestimmt was werden. Am besten sprichst Du mal mit Deinen Lehrern darüber, was für Stoff in der Zeit drankommen würde und was Du eventuell für Nachweise brignen musst. Alternativ kannst Du Dich ja auch mal bei einer SChüleraustausch-Organisation informieren, die beraten Dich da ja kostenlos.

Alles Gute! :)

0

Ein Schüleraustausch ist sicherlich eine tolle Erfahrung, muss aber sehr gut geplant werden.

Es gibt viele private Unternehmen, die dir einen Austausch anbieten und dafür sogen, dass alles organisiert wird. Diese Unternehmen verlangen dafür aber natürlich Geld. Einige Organisationen arbeiten nicht profitgetrieben und bieten sogar Stipendien an. So kannst du z. B. über AFS ein sog. PPP Stipendium beantragen (Parlamentarisches Partnerschaftsprogramm Programm). Ein sehr gutes Forum zu diesem Thema ist: ausgetauscht.deEinige Schulen haben auch Partnerschaften mit anderen Schulen im Ausland, dann kann der Austausch natürlich auch über die Schule organisiert werden. In der Regel sind das aber eher Besuche mit einer Dauer von einem Monat, also nicht genug um die Sprache und Kultur wirklich gut kennenzulernen.Natürlich muss du dich von deiner Schule "beurlauben" lassen. Dies wird in der Regel immer dann kein Problem sein, wenn du relativ gute Noten hast (befriedigend im Durchschnitt) und ob du eventuell bereit bist das Schuljahr zu wiederholen.Spanisch musst du nicht können, das solltest du relativ schnell im Ausland lernen.Lass dir bei der Information helfen, schau im Internet nach, da gibt es sehr viele Berichte, geh in die Bücherei und leih' dir Bücher zum Thema aus und dann viel Spass ...

Hallo nickusch10,

ich finde es schön, dass du Interesse an einem kulturellen Austausch hast. Das sind alles super Länder mit spannenden Kulturen. Da kannst du praktisch nichts falsch machen. Wenn du noch nach einer hilfreichen Internetseite suchst, dann kann ich dir die Info- und Vergleichsseite Schueleraustausch.net empfehlen! Dort findest du einen Vergleichsrechner, der dir die Organisationen anzeigt, die Programme in Spanien, Mexiko und Argentinien führen. Unter dem Menüpunkt Schülerbewertungen kannst du dir Erfahrungsberichte von anderen ehemaligen Austauschschülern durchlesen. Mir selbst hat die Seite sehr viel geholfen, als ich mein High School Jahr in den USA geplant habe! Ansonsten würde ich dir noch empfehlen, dass du mal bei einem deiner Lehrkräfte nachfragst, wie das an deiner Schule gehandhabt wird. Das ist nämlich immer unterschiedlich. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche und viel Spaß bei deinem Auslandssemester.

Also meine Schule hat zb. dafür im Lehrerflur viele Hefte mit Angeboten und Erfahrungen liegen, ich würde einfach mal einzelne Lehrer,Die Schulleitung oder die Schülervertretung fragen. Besonders gut musst du nicht sein,allerdings wird ein Mindestnotendurchschnitt vorrausgesetzt. DENN: du musst dich bei den Organisatoren bewerben und wirst zu einer Besprechung gebeten und so weiter. Du könntest zb. bei einem Schnitt der so schlecht ist dass sie die Sorge haben dass der in Deutschland verpasste Untericht für dich eine zu hohe Belastung ist abgelehnt werden.Die Schule muss auf jedenfall informiert werden,immerhin fehlst du dann ja in der selbigen. Auch laufen die meisten dieser Programme über die Schulen, wie gesagt einfach mal fragen ;)ich hatte zwar NOCH keinen Austausch,hab aber nur gutes gehört (zb. flog einer aus meiner schule nach Argentinien mit 5 Sätzen Spanisch und konnte nach dem halben Jahr die Sprache fließend) allerdings war ich mehrere Wochen in England auf Sprachreise (lief auch über die Schule) und fand es einfach nur toll,da ich auch eine sehr nette Gastfamilie hatte.

ich hab mich mal erkundigt wegen amerika. die haben natürlich auf meine neglischnote geachtet und auch ein teildes bewerbungsgespräches war auf englisch. damals war glaub ich die vorraussetzung mindestens eine 2 zu haben ich weiß es aber nciht mehr so genau. generell sollte dein zeugnis zumindest solide sein, damit du später auch den anschluss sicher schaffst.

ich fand "EF sprachreisen" ganz gut, von der anderen hab ich leider den namen vergessen, etwas mit a sitz in münchen. mit denen ist ein freund von mit gefahren.

natürlich muss die schule das ganze absegnen, aber wenn du dort nicht als ständig fehlender wackelkandidat bist, sollte das kein problem sein.

hab ich mich auch schon mal umgesehen.. aber nichts wirklich gutes/ verhältnis mäßig günstiges gefunden versuchs mal da: www.sts-education.de kannst du kostenlose broschüren anfordern ;) wenns klappt dann viel spaß :)

Du muss einen Notendurschnitt von mind. 3,0 haben oder besser. Und du musst es bei der Schule anmelden.

Was möchtest Du wissen?