Schüler von Sozialpädagogin an schule von hinten gepackt und gewürgt. Wie können wir weiter vor gehen?

8 Antworten

Erstmal ist es super, dass ihr Zeugen habt. Somit ist die Sache nicht abzustreiten. Das sind quasi die, die euch zur Seite stehen. Auch, wenn ihr erst mal da alleine hockt. Ihr könntet ja einen der Zeugen mit dahin nehmen. Gerne wird versucht das anders darzustellen als es wirklich abgelaufen ist. Dass Schulleitung an dem Gespräch teilnimmt ist klar.

Du musst dir aber überlegen was das Ziel des Gesprächs werden soll. Schadenersatz für die Kette und eine Entschuldigung der Lehrerin oder soll das noch weiter gehen?

Für mich wäre die Sache längst erledigt gewesen wesen wenn eine Aussprache der beiden stattgefunden hätte. Aber die Pädagogin verhält sich meinem Sohn so gegenüber als wenn nichts gewesen wäre. Wenn jetzt eine Entschuldigung Ihrer seits kommt ( nach dem bevorstehendem Gespräch ) wird sie nicht sehr ehrlich sein. ich möchte das so etwas nicht wieder vorkommt und mind Schadensersatz für die Kette meines Sohnes erhalten. Ich möchte die Sache nicht zwingend hochspielen, nur ärgert mich das so etwas passiert ohne ein nachträgliches Wort der Sozialpädagogin,, Sie sollte in Ihrer Position doch eine deeskalierende Haltung zeigen ist meine Meinung..

0

Erst einmal: das tut mir leid für euren Sohn. Das Verhalten der Sozialpädagogin ist inakzeptabel, und ehrlich gesagt ist es erschreckend. So etwas darf nicht passieren!!!

Das ist ja tatsächlich eine schwierige Situation, wenn ihr euch so vielen Lehrkräften aussetzen müsst. Ihr seid damit in der Minderheit, so etwas ist nie gut.

Ich kann mindestens raten: versucht ruhig zu bleiben, bleibt sachlich und lasst euch nicht darauf ein, falls man die Sache verglimpflichen möchte. Habt ihr niemanden im Bekanntenkreis, der Rechtsbeistand leisten könnte? Fragt doch mal bei der Polizei nach ohne direkt eine Anzeige aufzugeben, was man machen kann. Keine Ahnung, ob so etwas geht.

PS. Macht Fotos von der Schwellung und der Kette.

Alles Gute euch.


Ehrlich gesagt, wenn jetzt hier auch noch der Vorfall aus der Sicht der Sozialpädagogin geschildert werden würde, wäre ich vielleicht in der Lage eine objektive Stellungnahme dazu abzugeben.

Ich selbst habe 3 Kinder mit insgesamt 40 Schuljahren hinter mir und weiß, dass auch sie nicht immer Kinder von Traurigkeit waren. Dies führte zu mancher Diskussion mit Lehrern und Schulleitern und manchmal musste sogar ich einsehen, dass Lehrer auch hin und wieder Recht haben können.

Nachdem nun offenbar seit dem Vorfall ein paar Tage verstrichen und die ersten Emotionen verflogen sind rede einfach noch mal mit deinem Sohn in Ruhe darüber.

Unterstellungen sind an dieser Stelle einfach überflüssig. Die Sozialpädagogin ist handgreiflich geworden und verdient damit nicht ihren Status als Pädagogin und wird ihm nicht gerecht.

0
@Regulus123

Du warst also dabei und kannst deshalb die Situation genau beurteilen?

0

Zeugen Jehovas und andere Probleme

Mein Sohn ist jetzt 1 1/2 Jährig. Die Mutter meiner Frau, also meine Schwiegermutter ist bei den Zeugen Jehovas... Ich habe meiner Frau gesagt das ich es nicht will das mein Sohn zu denen geht, für mich ist das nämlich einfach nur eine Sekte. Meine Frau hat gesagt das es Ok wäre und sie nicht mit ihm hin ginge. Meine Frau hat eigentlich nichts mit den Zeugen am Hut, sie ist eigentlich nur ihrer Mutter hörig... Und genau da ist das Problem, offenbar gehen sie doch ab und zu mit ihm zu den Versammlungen obschon ich es nicht will. Was kann ich machen damit das aufhört? Es geht mir um das wohl meines Kindes, wenn er grösser ist und hingehen will dann kann er das. Aber jetzt solange er noch Klein ist und sich sehr beeinflussen lässt möchte ich es nicht! Gibt es auch Rechtliche Möglichkeiten?

...zur Frage

Wird es schwer für mich auf dem BG?

Also ich bin 15 Jahre alt und besuche zurzeit die 10. Klasse einer Hauptschule. Ich mache gerade meinen erweiterten Realschulabschluss und möchte dann auf ein Gymnasium (Berufliches Gymnasium). Ich bin jetzt nicht schlecht in der Schule. Ich hatte auf mein letzten Zeugnis (10te klasse Halbjahr) ein Durchschnitt von 1,65. Ich muss mich jetzt ja auch schon Bewerben für die Schulen und jetzt wollte ich von euch wissen, wer den weg von der Hauptschule aufs Gymnasium gegangen ist ? Wie es für euch war ? War es schwer ? Musstet ihr wiederholen ? Musstet ihr viel lernen ? Wie war es mit dem Englisch und Spanisch (2. Fremdsprache) ? Ich habe etwas bedenken, dass ich das da nicht schaffe da ich von der Hauptschule komme und da ich gehört oder bzw. gelesen habe dass, das "Hauptschul Englisch" etwas anders ist als das vom Gymnasium. Erzählt mir eure Erfahrungen

Ich freue mich auf jede Antwort die ich bekomme danke schon mal :)

Falls wichtig ich komme aus Niedersachsen und möchte dann auf ein Berufliches Gymnasium Schwerpunkt Sozialpädagogik

...zur Frage

Kindergeldantrag für Kind das im Ausland lebt?!?

Folgender Sachverhalt: Vater (französisch/polnische Staatsbürgerschaft) lebt und arbeitet in Deutschland. Er ist von Seiner Frau (Polnische Staatsbürgerin) geschieden. Diese lebt auch mit dem 16 jährigen Sohn in Polen.

Vater möchte nun Kindergeld hier in Deutschland beantragen dür den Sohn der nichtmal bei ihm gemeldet ist.

Das geht doch wohl nicht , oder?

...zur Frage

Wie kann ich offener und selbstbewusster werden und mehr Selbstvertrauen bekommen?

Hallo liebe Community,

Ich wurde meine ganze Schulzeit lang (10 Jahre) von meinen Mitschülern total gemobbt und ziemlich fies gehänselt, verspottet, total mies beleidigt und aus den Klassengemeinschaften total ausgegrenzt. Das Mobbing und die Hänseleien und Gemeinheiten die sich meine Mitschüler die ganzen 10 Jahre lang erlaubt haben belasten mich heute noch Mega stark. Wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke breche ich immer in starke Heulkrämpfe aus und Kriege mich nur schwer ein, weil es mich so stark belastet.

Nun zu meiner Frage: Was kann ich tun, damit ich wieder offener und selbstbewusster werde und mich wieder traue auf Menschen zuzugehen und mein Selbstvertrauen zu stärken? Und wäre es in meiner Situation ratsam, wenn ich mich an einen Psychologen oder an eine Psychologin wende?

Ich bedanke mich für die Antworten schon mal im Voraus! ☺

...zur Frage

Sozialpädagogik schlechter Gehalt?

Hallo Leute
Ich stehe in einer sehr schweren Entscheidung.
Ich habe vor kurzem mein Abitur gemacht und möchte nun bald studieren. Für den Wintersemester klappt es natürlich nicht mehr aber für den Sommersemester möchte ich mich im Dezember an mehreren Unis bewerben.
Ich habe ein sehr grosses Interesse an Psychologie, allerdings ist mein Nc nicht so gut dafür. Daher habe ich als Alternative Sozialpädagogik in Erwägung gezogen. Ich höre nur als von allen das der Gehalt da nicht so gut ist. Nachdem Bachelor Einstiegsgehalt von 2000-3500€ und mit dem Master bis zu 4000€ allerdings wieder entsprechend der Größe des Unternehmens.
Was soll ich tun natûrlich muss man an  erster Stelle daran denken, das zu studieren was einem Spass macht und einem liegt aber der Gehalt ist doch auch sehr wichtig und ich möchte finanziell abgesichert sein.

Eine andere Alternative finde ich nicht. Was soll ich sonst studieren . Ich hatte auch an Wirtschaftlichen Fächer gedacht aber ich weiss, dass es mir nicht liegt und es keinen Spass macht.

Lg

...zur Frage

Wie formiliere ich das richtig?

Sehr geehrter Frau ......,

leider haben wir den Klassenfahrt Zettel für die Einverständniserklärung verlegt. Hier mit erkläre ich mich einverstanden ,das mein Sohn ....., den geplanten Klassenfahrt im Mai mitmachen darf.

Wir bitten freundlichst darum, dass endschuldigen das die Nachricht so spät ankommt.

Mit freundlichen Grüßen

Habe mal dies geschrieben aber leider hat es noch fehler ich weis nicht wie ich das ändern kann kann mir da jemand mal bei der formilierung helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?