Schüler gegen Lehrerrechte. Wer hat recht?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Am besten wäre es wohl sich beim Rektor zu beschweren. JEDER Schüler hat das Recht auf Bildung was grundlosen Raußschmiss zu einer Rechteverletzung macht, wenn du still bist, noch gelacht oder sonstiges, was als störend empfunden wird, getan hast. Außerdem hast du das Recht auf Meinungsfreiheit, sie darf dich auch nicht wegen deiner persönlichen Meinung raußschmeissen! Und generell ist es auch nicht grad pädagogisch sinnvoll, wenn man einen Schüler für die ganze Schulstunde rausschmeisst. Über die Rechtslage in diesem Sinne weiß ich grad nicht Bescheid. Diese Lehrerin scheint also ziemlich respektlos zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast nicht nur eine Schulfplicht, sondern auch ein Schulrecht. Demnach hätte dich deine Lehrerin gar nicht so einfach vom Unterricht ausschließen dürfen.

Allerdings weiß ich nicht genau, was zu dem Rauswurf geführt hat. Denn das jemand den Unterricht boykottiert würde natürlich auch nicht gehen.

Im großen und ganzen hat sich hier aber eher die Lehrerin als du falsch verhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo DieserMarco,

zunächst mal kann dich die Lehrerin vor die Tür setzen und auch nacharbeiten lassen (lt. Schulgesetz: „…Ausschluss aus der laufenden Unterrichtsstunde und Nacharbeit unter Aufsicht…“) Dass es dafür keinen Grund gibt, nehme ich dir nicht ab. Könnte es sein, dass du ein Handy hast?

Wenn du anklopfst, weil du etwas mitzuteilen hast, dann öffnet natürlich nicht die Lehrerin die Türe – das musst du selbst tun. Also: Anklopfen, Türe öffnen, sagen: „Ich gehe zur Toilette“. Eine Erlaubnis dazu brauchst du nicht.

Für das Nacharbeiten ist die schriftliche Mitteilung an die Eltern fällig. Wenn du dich also ungerecht behandelt fühlst, kannst du dann deine Eltern einschalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieserMarco
09.06.2016, 18:00

Bei uns sind die Türen nur von Innen zu öffnen. 

0
Kommentar von LGTipps
09.06.2016, 18:01

Tatsächlich ist dies -wie alle Bildungsbelange- länderabhängig. In Bayern gibt es hierzu meines Wissens nach verbindliche Regelungen zum Unterrichtsauschluss ohne Aufsicht, in anderen Ländern kollidiert dies mit der Aufsichtspflicht der Lehrkräfte und ist somit nicht/nur in engem Rahmen gestattet (siehe "Nutze dein Recht", Landesschülervertretung SH).

1

Sie verletzt eigentlich die Aufsichtspflicht, wenn sie sich vor die Tür schmeißt. Unser Klassenlehrer hat mal gesagt, dass, wenn wir rausgeworfen werden, dein theoretisch abhauen könnten. Außerdem hat jeder das Recht, aufs klo gehen zu dürfen, du kannst ja nicht einfach in die Hose machen. Rede einfach mal mit dem Schulleiter oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundlos wird eine Lehrkraft nie einen Schüler vor die Türe verfrachten.

Da muss schon etwas Gravierendes vorgefallen sein über dass Sie nur nichts sagen wollen um sich nicht selbst zu palmieren.

Der Gang aufs WC ist ja eines jeden Menschen Recht, allerdings verstehe ich nicht warum Sie nicht selbständig eintreten wenn man Sie zurück ruft. Das wäre eigentlich die logischste Handlungsweise gewesen. Einfach zu gehen nur weil man Ihnen die Türe nicht öffnet war der falsche Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Toilettengänge dürfen nicht verweigert werden, außer natürlich sie werden offenkundig ausgenutzt. Du kannst ja dem Lehrer mal erklären, was passiert, wenn du nicht aufs Klo darfst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du deshalb jetzt extra Ärger? Aber ich finde du hast das richtige getan!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieserMarco
09.06.2016, 14:41

Ich darf 10 Minuten nacharbeiten. Verstehe es selber nicht, da ich keine Aufgaben hier draußen habe. Was soll ich dann bitte an Zeit nacharbeiten?

0

Natürlich haben Schüler immer recht! Lehrer sind Ungeheuer und ungeheuerlich. Natürlich solltest du zusammen mit deinen Eltern zum Rechtsanwalt gehen-- und-- zum Rektor--- vergesst den Kultusminister nicht. Die Aufsichtspflichtverletzung des Lehrers muss geahndet werden. Wo kommen wir denn hin wenn das nicht Strafrechtlich geahndet werden würde. Gott hilf und lass Hirn regnen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichnixtun
09.06.2016, 14:45

Chill, du bist ja völlig am Überreagieren..

5
Kommentar von JenniferHpr
09.06.2016, 15:05

Sarkasmus in Reinkultur aber ausgezeichnet ^^

0

Sie hätte dich gar nicht raus schmeißen dürfen, da sie damit die Aufsichtspflicht verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Lehrerin hat mich aus unerklärlichen Gründen vor die Tür gesetzt... keine lehrerin setzt dich einfach so vor die tür.. warum auch ??  ist aber klar... wene piepinieren mußt-... dann mußte halt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Halloweenmonster
09.06.2016, 14:50

ach doch, das tun die. ich wurde mal "nach wiederholter Ermahnung" raus geschmissen. keiner hatt was von einer Ermahnung mit bekommen. hab mir dann nen Finger gebrochen und der Lehrer wurde wegen Vernachlässigung der Aufsichtspflicht suspendiert.

0
Kommentar von Halloweenmonster
09.06.2016, 14:57

ich bin eine andere Person. Just saying

0

Hast vollkommen recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, du bist im Recht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann geh einfach jetzt ins direktorat und beschwer dich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du dürftest sogar aus dem Unterricht gehen obwohl die Lehrer es dir nicht erlauben wenn du musst (aber wenn du 39min draußen saßt hättest du es die paar Minuten dich ausgehalten )🙃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DieserMarco
09.06.2016, 14:45

Ich sitze immer noch draußen. Seit nun knapp eine Stunde

0
Kommentar von tlreasww
09.06.2016, 14:46

Haha

0

Auf die Toilette darfst du immer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?