Schüchternes Kind auf Kindergruppe vorbereiten?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, jedes Kind ist anders und das ist auch ganz doll wichtig. Ihr könnt euer Kind nicht auf "andere Kinder" vorbereiten, aber es gibt im pädagogischem Sinne immer eine Eingewöhnungszeit. Dafür gibt es verschiedene Programme, eins ist beispielsweise das Berliner Eingewöhnungsprogramm. Es ist wichtig das ihr in der Gruppe z.B Hospitieren geht, Wenn es eine gute Tagesmutter ist wird dieses sogar von selbst vorschlagen. Wichtig ist auch das ihr euer Kind in den ersten Tagen in der Einrichtung begleitet. Dann sieht euer Kind das ihr es richtig/wichtig findet das sie dort ist. Zeigt eurem Kind das ihr für sie da seid und das sie keine Angst haben muss, Transition ist ein wichtiger Prozess für Kinder. Diesen Weg müssen die Kinder jedoch weitesgehend allein bewältigen. Unterstützung ist jedoch im jeden Fall wichtig. Also redet mit eurem Kind und begleitet es in den ersten Tagen/Wochen in der Gruppe. Ihr werdet merken wann euer Kind bereit ist allein in die Gruppe zu gehen. Und konfrontiert euer Kind mit anderen Kindern. Nehmt die Kleine mit in den KiGa um den Bruder zu holen. Sie weint weil sie angst hat, wenn jedoch Routine in die Sache kommt nimmt auch das weinen ab. Es ist wichtig auf die Bedürfnise eines Kindes einzugehend aber manchmal müsst ihr auch einen langen Atem haben und euch das weinen anhören damit es irgendwann besser wird..

Huhu

Ich würde das im Auge behalten, ich war genauso. Ich wurde dann einfach in den Kindergarten gestopft, obwohl ich Angst hatte und dort nicht gerne war. Auch geweint hab ich viel. Und was hat das ganze gebracht? Nichts, ich bin die komplette Schulzeit hindurch ängstlich gewesen, hab mich kaum getraut zu sprechen, mit Lehrern oder Mitschülern. Ich denke, manche Kinder brauchen Hilfe und die sollte nicht zu spät erfolgen. Wenn das weiterhin anhält, sollte man sich da noch mehr informieren, was man tun kann, um dem Kind zu helfen.

Ich würde da gar keinen Aufriss machen. Lasst Euer Kind einfach gewähren.

Eines meiner Kinder war auch so. Ich durfte in der 1. Woche einige Zeit mit im Zimmer verbringen. Diese Zeit wurde immer kürzer. Klar, gab es Tränen. Aber etwas psäter hatte ich zu tun, es wieder mit nach Hause zu nehmen - so gut hat es meinem Kind gefallen. So habe ich unfreiwilligerweise noch so manche Spielstunde in der Einrichtung verbracht.

Krippe: Wenn ein Kind falsch eingewöhnt wurde, kann man nochmal ganz von vorne anfangen?

Wir haben ein neues Kind in der Krippe, das nicht eingewöhnt wurde. Sprich: die Mutter bringt es zu uns in den Raum und geht für vier Stunden. Das arme Kind schreit natürlich wie verrückt und lässt sich nicht von uns beruhigen oder ablenken, warum auch, es kennt uns ja auch nicht. Wenn ich die Eltern dann anrufe und sie bitte das Kind ab zu holen, sind die völlig genervt und motzen am Telefon. Wenn sie dann endlich kommen um den Kleinen zu holen, dann meckern sie den Kleinen an, was ihm einfällt hier rum zu schreien. Jetzt meine Frage, kann man nochmal ganz von vorn anfangen und ihn richtig eingewöhnen. Sprich: die Mutter bleibt erstmal ein paar Tage dabei und wir spielen zusammen. Nach ein paar Tagen kommt dann erst ein Trennungsversuch...etc Oder ist ein Neuanfang für das Kind jetzt noch verwirrender?

...zur Frage

Tagesmutter wahrscheinlich Tochter gehauen

Ich habe folgendes Problem: Meine Tochter (2 j.) hat mir heute erzählt, das unsere Tagesmutter sie auf den Po gehauen hat, weil meine Tochter ein anderes Kind geschubst hat. Sie kann sich noch nicht so gut ausdrücken da sie ja erst 2 ist, aber ich habe es so verstanden und sie hat mir auch gesagt dass sie geweint hat und wollte dann die ganze Zeit von mir in den Arm genommen und getröstet werden. Ich habe vor, morgen mit der Tagesmutter zu reden und sie zu fragen ob das stimmt. Ich weiss nur nicht ob sie es zugeben würde, oder sagen würde dass meine Tochter sich falsch ausdrückt und sie von einem andern Kind gehaue wurde oder so, deshalb bin ich grade etwas ratlos. Wie würdet ihr das handhaben? Für Tips wäre ich sehr dankbar!

...zur Frage

Womit punktet man bei der Vorstellung für eine Kinderkrippe?

Wir haben demnächst ein Vorsprechen für unseren Sohn in einer Kinderkrippe. Es handelt sich um eine Eltern-Kind-Initiative in München, d.h. die Plätze sind sehr rar. Als Eltern muss man in der Institution hin und wieder unterstützen. Das Vorsprechen erfolgt vor den Eltern im Rahmen eines Elternabends.

Mit welchen Charaktereigenschaften und Kenntnissen kann man aus eurer Sicht punkten? Wie Kann man am besten überzeugen?

Vielen Dank vorab, wir sind wirklich auf den Platz angewiesen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?