Schubmodul

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

(1) Physikalische Veranschaulichung

Zur Veranschaulichung kann man sich einen rechteckigen Gummiblock vorstellen:

Drückt man mit großer Kraft oben am Gummiblock in die eine, unten in die andere Richtung (Scherkraft), verschieben sich die Ober- und Unterseite parallel gegeneinander. Die Seitenteile des Gummiblocks bilden dann keinen rechten Winkel mehr zu Ober- und Unterseite (siehe beigefügtes Bild).

Verzichte hier mal auf weitere Gleichungen (bitte entweder unter Scherkraft googeln oder einfach nochmal nachfragen.

Hier nur einige Bemerkungen:

Bei Gleicher Scherkraft (und gleichem Materialquerschnitt)

  • Ist die Verschiebung zwischen Ober- und Unterseite umso kleiner, je größer das Schubmodul ist.
  • Das Schubmodul kann man sich als "molekulare Widerstandskraft" des Material gegen Verschiebungen vorstellen (wie bei unterschiedlich harten / steifen Federn).

(2) Flüssigkeiten und Gase:

Bei Flüssigkeiten und Gase kann man die Moleküle quasi ohne Kraftwiderstand gegeneinander verschieben. Das Schubmodul G ist dann vereinfacht gesagt = 0

Hoffe das hat etwas zum Verständnis beigetragen.

Gutes Gelingen.

LG.

scherkraft - (Physik, Elastizität)
gutzehn 04.08.2011, 19:43

Vielen Dank für's Sternchen.

LG.

0
Hyde4 05.08.2011, 21:01

Sehr schön beschrieben!

0

1) Das Schubmodul gibt an, wieviel Kraft man braucht, um einen Körper zu verformen

2) Hier braucht man für die Verformung keine Kraft.

Was möchtest Du wissen?