Schrödingers Katze: Lebt sie oder nicht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist gerade der Sinn dieses Gedankenexperiments, dass man dies nicht weiß, biss man die Kiste in der die Katze sitzt geöffnet hat. Erst wenn mann die Kiste öffnet, entscheidet sich ob das Teilchen zerfallen ist oder nicht und ob die Katze gtötet wurde oder nicht. Solange der Kasten noch geschlossen ist kann man nicht sagen ob die Katze noch lebt. Man kann höchsten eine Wahrscheinlichkeit angeben die von der Zeit abhängt.

Sie lebt und auch nicht, solange man nicht nachschaut. Erstbei beginn der Messung bricht die wellenfunktion zusammen und die Katze bekommt nur eine Eigenschaft. Zuvor ist sie beides.

Vor der Messung des Zustandes, befindet sich die Katze in Superposition. Das heißt ihre Zustände überlagern sich. Sie ist also sowohl lebendig als auch tot. Erst zu Beginn der Messung ( kommt es in der Quantenmechanik zum Kollaps der Wellenfunktion), und die Katze/Telchen hat nur noch einen Zustand.

Zuvor ist sie also beides, ein Zombie also ;)

Was ist mit Orthogonalität und Normiertheit bei der Wellenfunktion der Schrödinger Gleichung gemeint?

Ist damit gemeint dass sich Wellenfunktionen wenn man sie addiert entweder bindend oder antibindent verhalten?

...zur Frage

Was ist Schroedingers Katze?

Was ist Schrödingers Katze ?

...zur Frage

Wie lautete der Name von Schrödingers Katze?

Hatte die Katze aus dem Experiment von Schrödinger einen Namen? Wenn ja welchen? Oder wurde sie immer nur Schrödingers Katze gennant?

Danke im Vorraus caradog

...zur Frage

Schrödingers Katze - beides?

Hi Leute,

im Gedankenexperiment „Schrödingers Katze“ tritt nach meinem Verständnis im Laufe der angegebenen Stunde entweder das Gift aus oder nicht (aufgrund der 50%igen Wahrscheinlichkeit dass ein Atom zerfällt auch mit einer Wahrscheinlichkeit von 50%).

Tritt das Gift im Laufe dieser Stunde aus, ist die Katze nach dieser Stunde tot, tritt das Gift nicht aus, lebt sie nach einer Stunde noch. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Katze noch lebt, liegt nach der Stunde also bei 50%. Wieso heißt es denn dann immer, dass die Katze nach einer Stunde lebendig und tot ist?

Die Katze ist doch nach dieser Stunde entweder tot oder lebendig, wir wissen es nur erst, wenn wir die Kammer öffnen. Aber bloß weil wir es vorher noch nicht wissen, heißt das ja nicht, dass die Katze beides gleichzeitig ist.

In der Quantenphysik können Quantenobjekte ja zwei Zustände gleichzeitig haben, und erst wenn wir sie nachmessen, nehmen sie einen der Zustände an und sind dann entweder oder, obwohl sie vorher beides waren.

Der Vergleich mit Schrödingers Katze hinkt dann ja total, da es sich ja dabei nur um Wahrscheinlichkeiten handelt und nicht um die Realität, wie es bei der Quantenphysik der Fall ist.

Danke für Antworten. Ich kenne mich übrigens so gut wie gar nicht mit Physik aus, wäre nett, wenn ihr also leicht verständlich antworten könntet :D

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?