Schrilles Pfeifgeräusch bei schnellem Fahren - was kann das sein?!

3 Antworten

Hast du schon mal an ein defektes Radlager gedacht? Die Raktion beim Bremsen und Lenken spricht dafür. Mit Einbau wäre das etwa ein Hunderter. Das hatte ich mal beim Citroen Saxo.

Ein kaputte Radlager ist eher ein tiefes Brummen was sich bei höherer Geschwindigkeit/ Erhöhter Belastung beim Lenken verändert. Das ist aber ein schrilles Pfeifen oder Quietschen. Klingt wie ein mechanischer Verschleißanzeiger der Bremsbeläge.

0

wenn die bremsbelagabnutzungskontrolle im Armaturenbrett auch noch ab und zu flackert (falls du die hast) könnten es die vorderen bremmsklötze sein! Oder es sind die blechzungen,die auch bei abnutzung der bremsklötze an der bremssscheibe reiben!

Ich tippe auf Letzteres.

0

Ich gehe mal davon aus, dass die Fensterdichtungen kaputt sind. Hatte mein Vater auch mal.

Dann wäre das Pfeifgeräusch ständig bzw. würde sich lediglich in Abhängigkeit von der gefahrenen Geschwindigkeit ändern.

0

Servolenkung bei Citroen C3 blockiert

Hallo, ich besitze einen Citroen C3 Diesel. An sich hatte ich nie Probleme mit dem Auto, jetzt blockiert plötzlich die Servolenkung. Das Lenkrad lässt sich nur mit großem Kraftaufwand (vor allem beim rückwärts fahren) bewegen. Laut verschiedenen Foren würde ein Austausch der Servolenkung zwischen 800 und 1200€ kosten. Meine Frage wäre nun, was für Alternativgründe die Blockierung der Lenkung haben könnte. Danke! :)

...zur Frage

Auto geht nach starten schnell aus. Was ist los?

Hallo.

Ich war für 2 Wochen weg und hab mein Auto stehen gelassen.

Seit dem ich wieder da bin (ca. 2 Monate) macht mein Auto Probleme.

Die Werkstatt bei der ich war konnte mir nicht wirklich weiter helfen (ist anscheinend doch nicht so gut wie andere meinen)

Jedenfalls... Mein Problem ist Folgendes: Jedes mal wenn ich morgens mein Auto starte muss ich sofort auf Gas treten, sonst geht mein Auto sofort wieder aus..

Und sobald ich eine kleine Strecke gefahren bin (ca. 50-100 m .. zur Kreuzung oder Ampel) und ich Anhalte (Also Kupplung und Bremse trete) geht mein Auto einfach aus.

Das Problem ist nicht nur morgens, sondern jedes mal wenn mein Auto mindestens 8 Stunden nicht mehr gefahren wird (Z.B. morgens zur Arbeit hin.. und abends von der Arbeit heim)..

Auch wenn ich nicht direkt Anhalte, sondern zum Beispiel einfach vom Gas runter gehe weil ich um eine Kurve fahre, geht das Auto auch aus... (Ist ziemlich unpraktisch mitten in einer Kurve) ...

Worum kann es sich handeln?

Zu meinem Auto:

Citroen Saxo

BJ 1999 (Also 18 Jahre alt)

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Lenkrad und Bremse blockieren - wovon kommt das?

Hallo zusammen

grade wollte ich mit meinem Ford Fiesta rückwärts aus einer Parklücke rausfahren. Beim Einschlagen des Lenkrads fiel mir auf, dass es ungewohnt schwer ging (sonst ist die Lenkung bei mir super leicht und geschmeidig). Als ich dann bremsen musste, ging das nicht - ich konnte das Bremspedal gar nicht bis wenig durchtreten, fast so als wäre ein großer Klotz darunter (es lag aber nichts im Fußraum, dass die Bremse hätte blockieren können). Einen Zusammenstoß mit einem anderen parkenden Auto konnte ich nur mit der Handbremse vermeiden. Ich habe das Auto dann nochmal aus und wieder an gemacht. Danach ging alles ganz normal, ist also nichts schlimmeres passiert. Mich interessiert nur, ob jemand weiß, woran das liegen könnte ,ob und was ich falsch gemacht habe, um es künftig zu vermeiden.

Hat da jemand eine Idee?

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?