Schriftstellerin werden - Studium?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu deiner ersten Frage: Eine Ausbildung in diesem Bereich ist absolut nicht nötig. Viel wichtiger als das ist die entsprechende Werbung. "Fifty shades of grey" konnte nur aufgrund der Werbung diesen Berühmtheitsgrad erlangen, denn gut geschrieben ist etwas anderes.

Je nachdem worum es in deinem Buch gehen soll, schadet ein Studium, bzw. Erfahrung in dem Bereich nicht.

Schreibst du übers Segeln, ist es nicht schlecht sich tatsächlich damit auszukennen, willst du Sprachen erfinden, wäre ein Sprachstudium von Vorteil, wenn du die Sprache auf Lehramt studierst in der du schreibst, kannst du mehr Fehler selber finden etc.etc.

Verlage haben zumeist elendig lange Wartezeiten (10 Jahre +) und persönlich hinzugehen bringt heutzutage auch nichts mehr, das läuft alles über Mail.

Du kannst dich auch an Verlagsagenturen wenden, diese Firmen treffen eine Vorauswahl und können mit Empfehlungen die Wartelisten der Verlage überspringen. Ihre eigenen Wartezeiten sind weitaus kürzer.

Oder du veröffentlichst das Buch via Eigenverlag, auf Amazon als E-Book oder du schreibst es "life" auf einem Forum wie Wattpad.

Solche Seiten haben in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit von Verlagen auf sich gezogen, weil sie so gleich die Leseranzahl ermitteln können und das Feedback von LeserInnen sehen noch bevor sie das Buch veröffentlichen.

Danke für den Tipp, das ist eine gute Idee :)

1
@Elena12345678

gern geschehen :) Freut mich immer wenn ich KollegInnen helfen kann, lass es mich wissen, wenn ich dir noch irgendwie helfen kann.

0

Tja, also ein Literaturwissenschafts- oder Germanistikstudium (ggf auch Publizistik oder Journalismus) kann schon helfen, da du viel lesen und analysieren wirst, sich bildest und zudem auch Kurse hast, die berufspraktisch ausgelegt sind, zB kreatives Schreiben, Verlagswesen, der Literaturmarkt etc. 

Wobei davon ausgegangen wird, dass viele eben in einem Verlag, bei einer Zeitung, in einer Agentur, im PR-Bereich oder im Buchhandel landen werden... was auch weitaus realistischere Berufsziele sind als Schriftsteller (das ist ein wenig so, als würde man sagen, ich will Germanys next Topmodel werden XD...).

Der Buchmarkt ist übersättigt und umkämpft, sogar relativ erfolgreiche Autoren (wenn sie eben keine Stars der Szene sind) haben einen anderen Job zusätzlich. Man verdient einfach viel zu wenig.

Es hilft, wenn du bei Verlagen Erfahrungen und Qualifikationen vorweisen kannst, ja tatsächlich. Am besten hast du dir bereits einen kleinen Namen gemacht indem du bei Literaturwettbewerben, Poetry Slams oder Kurzgeschichtenwettbewerben was gewonnen hast oder journalistisch tätig warst. 

Da man Bücher bei Verlagen auch richtig anpreisen muss wie bei einer Bewerbung, muss man auch mögliche Zielgruppen, aktuelle Trends in die das Buch passt etc. aufzählen können, denn letztlich entscheidet ein Verlag danach, ob das Buch sich gut verkaufen lässt (natürlich auch nach Qualität, aber die muss grundsätzlich da sein sonst wird es sowieso nichts). Und man sollte einen Verlag gut auswählen, das heißt das Buch muss perfekt zum restlichen Angebot des Verlages passen.

Danke für die lange Antwort und die vielen Informationen :)

0

Du hast ja schon ein paar gute Antworten bekommen, ich möchte noch drei Buchempfehlungen anfügen: "Schriftsteller werden" von Dorothea Brande für die richtige Grundeinstellung, "Zen in der Kunst des Schreibens" von Ray Bradbury für das richtige Gefühl, und das "Handbuch für Autorinnen und Autoren" von Uschtrin, wenn du dir sicher bist, dass du das professionell machen willst, für die Expertentipps zum Thema Veröffentlichung etc.

wieviel verdient der schriftsteller an einem Buch? Auflage 100.000!

wieviel verdient der schriftsteller an einem Buch? Auflage 100.000 !!!

Wieviel sollte der Schriftsteller mindestens pro Buch bekommen... ???

Kennt Ihr einen Verlag der besonders großzügig zu seinen Schriftstellern ist...

Vielen Dank

...zur Frage

ich habe ein Buch geschrieben, hilfe

ich habe ein Buch geschrieben und ich möchte es gerne an einen Verlag schicken wie und an welchen ?

...zur Frage

Autor werden-Fragen wie es weitergeht?

Ich hab eine Antwort von einem Verlag bekommen, dass ich eine Leseprobe schicken darf. (novumverlag) Wie wird es weitergehen? Was passiert wenn mein Buch angenommen wird? Spielt das Alter eine Rolle, weil eine erwachsenere Autorin hat mir gesagt ich schreibe sehr gut. Kann man das Cover und die Bilder selbst bestimmen? Kostet es was?

...zur Frage

Roman an Carlsen-Verlag schicken?

Also ich möchte einen Roman von mir an einen Verlag schicken.Am liebsten an Carlsen.Ich weis das ich auch schon mit meinen 14 Jahren was einschicken kann(mit der Erlaubnis meiner Eltern),aber meine Freundin meinte letztens das ich wohl kaum eine Chance hab,da Carlsen nur bekannte Schriftsteller oder wenigstens Schriftsteller ,von denen schon Bücher gedruckt worden sind annehmen. Habt ihr irrgenteine Ahnung oder vielleicht Erfahrung in sowas?

...zur Frage

Informationen zum Germanistikstudium?

Hallo ihr Lieben!

Seit der siebten Klasse bin ich fest entschlossen, nach dem Abitur (und dem Studium) im Verlag zu arbeiten. 

Dazu müsste ich natürlich Germanistik studieren, am besten auch Sprachwissenschaften und Anglistik. Das ist absolut kein Problem, also eigentlich, da ich extrem sprachbegabt bin und ich diesen Job im Lektorat wirklich von Herzen will. Ich lese für mein Leben gern und schreibe selbst momentan an einem Buch, auch wenn ich eine Veröffentlichung stark bezweifle. Aber darum geht's ja nicht.

Was mich jetzt interessiert: Wie viel kostet so ein Studiengang? Und vor allem, wie lang dauert er, wie stark beeinflusst er das Privatleben und solche "alltäglichen" Sachen, die man für so ein Studium gerne wissen würde.

Hat jemand von euch Germanistik studiert und kann mir ein bisschen was dazu sagen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?