Schriftliches Hausverbot der Freunde des Mieters im Mietvertrag festlegen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Danke für die Hilfreichen Antworten, aber die Mieterin ist nervlich schon am Ende, hat schon jede Menge abgenommen. Der Freund muss immer Arbeiten und bekommt im Moment auch kein frei. Es ist schon ein Witz was meine lieben Nachbarn mit den Mietern machen. Ich verkehre ja auch seit Jahren schon nicht mehr mit ihnen. Sind halt schlimme Menschen. Wenn ich da wohnen würde, wäre voll Fun. Ich wüßte mich schon zu wehren. Ich würde den Nachbarn die Hausverbot haben zum Grillen auf der Terrasse einladen. Auf der gleichen Terrase wo die sitzen und Grillen, die das Hausverbot ausgesprochen haben.

hektor1999

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Hausverbot kann man ignorieren, ist gar nicht zulässig, kein Vermieter kann seinen Mietern Besuche untersagen, auch wenn so etwas einmal im Mietvertrag unterschrieben wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hausverbot für gewisse Personen ist schon mal Rechtswiedrig . Ausser die betreffenden würden randale veranstalten . gegen abzocke kbei Miet und Nebenkosten kann sie sich wehren (Mieterschutzvereine und klage) . Nicht provozieren lassen - Mietern darf Besuchsrecht so nicht entzogen werden ! Selbst wenn sie Penner zu Gast hat . Mann kan sogar klagen gegen unzulässige Überwachung - allerdings dürfte die Beweisführung schwierig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne auf die rechtliche Situation eingehen zu wollen, finde ich, dass Ihr gar nichts unternehmen solltet. Eure Freunde ziehen aus, so dass Ihr sie in der neuen Wohnung besuchen könnt. Wenn Ihr Euch jetzt noch an den "alten" Vermietern festbeißt, raubt das bloß Kraft und Seelenruhe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Hausverbot ist ja wohl das kleinste Problem. Wieso besuchen sie nicht einfach euch, statt umgekehrt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ursula39
20.03.2012, 15:38

D a s wäre Kapitulation ...Oder ?

0

Das Hausverbot ist sittenwidrig ! Selbst eine Hausordnung muss vorher mit den Mietern abgesprochen werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?