Schreikind was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

gibt es bestimmt, vorrangig wichtig ist aber, dass du in solchen Situationen absolut ruhig und gelassen reagierst, weil Kinder hierfür ein ganz genaues Gespür haben und bei aufgeregten Eltern eher noch unruhiger werden. Im gewissen Alter probieren Kinder halt alles aus- da braucht es keinen Grund. In den Fällen wie mit der Schublade also einfach im ruhigen Ton immer und immer wieder auffordern, dass zu lassen, mehr wirst du nicht tun können, auch wenns natürlich eine schwierige Zeit ist.

Wende dich doch mal eine Erziehungsberatungsstelle . Dort kann man dich im Umgang mit dem Kind mal beobachten und schauen, was in eurer Beziehung dazu beiträgt, dass dein Sohn dieses Verhalten hat. Diese Stellen sind kostenlos und anonym, haben nichts mit dem Jugendamt zu tun.

Also meine Mutter hat eine Bank eingeführt, wenn wir geschriehen haben mussten wir uns für 10 minuten drauf setzten und eigentlich haben wir uns dann auch wieder ganz schnell beruhigt und dann hat meine Mutter uns noch mal ruhig erklärt warum sie das nicht möchte (z.b. das mit den Schubladen auf machen).

Hey eine sehr gute Idee für Früher. Mein Sohn ist 1,5 Jahre alt und versteht das noch nicht gans. Aber für später ist das eine Gute Idee.

0
@Dirbaum

wenn ich angefangen hab zu schreien und zu heulen, weil es nicht meinem kopf nachging, bekam ich von meiner mutter die erlaubnis bzw. anleitung, mein kopfkissen zu nehmen und dort rein zu brüllen, so lange ich will. dann ist sie aus dem kinderzimmer und hat mich alleine gelassen. ich bin dan wenn ich fertig war auch einfach wieder aus meinem zimmer und es war so, als wäre nix gewesen. das klappt auch schon recht früh, ich war als sie damals damit anfing ca 2 jahre.

so wird das kind seine angestauten negativen gefühle los und die eltern müssen sich nicht streßen, weil es direkt nebendran sitzt und schreit. ;)

0
@Dirbaum

Mit ein 1,5 Jahren versteht er das eigentlich schon, meine Cousine ist 1 Jahr alt und meine Tante macht es auch so...einfach mal ausprobieren ;) Viel Erfolg!

0
@Nessi1010

Das hat die Super Nanny von RTL auch mal so gemacht ( die stille Treppe oder der stille Hocker ). Da sollten die Kinder auch drauf sitzen, bis sie zur Ruhe kamen.

0
@Smudo1284

aber ich glaube zu der Zeit gab es noch keine Super Nanny...;) vor 16 Jahren!

0

Ich versteh nicht warum heute so viele Mütter davon sprechen, dass sie ein Schreikind haben?! Kinder die schnell weinen oder rumschreien sind nicht gleich Schreikinder - Ihr solltet wirklich mal eins haben, dann wisst ihr was ein Schreikind ist.

.

Dein Kind entwickelt lediglich Trotzphasen, aus dem was ich lese. Das ist völlig normal und geht auch wieder vorbei. Da heisst es einfach Nerven bewahren und sachlich bleiben.

gibt sogar ein sehr schönes buch zum thema. ;)

"auf der suche nach dem verlorenen glück" von jean liedloff.

darin wird auch schön erklärt, wie man sich verhalten soll.

das zauberwort heißt hier aufmerksamkeit und konsequenz.

aber sie schreibt das selbst sehr schön und ich möchte nix vorweg nehmen. ;)

wenn du das buch gelesen und das prinzip vestanden hast, kannst du auch zusätzlich nochmal googlen, da wirst du auf jede menge elternberichte stoßen, die sich an diese ratschläge gehalten haben.

Standhaft bleiben und schreien lassen. Er darf nicht den Eindruck bekommen, mit Schreien seinen Willen durch zu setzen.

Es gibt haufenweise Bücher für dein Problem.
Google mal "Erziehungsratgeber".

Was möchtest Du wissen?