schreibt man so ungefähr eine Sachtextanalyse oder ist das komplett falsch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Einleitung:

Vorlage aufmerksam lesen wichtige Aussagen unterstreichen, unbekannte Begriffe klären, bibliographische Daten (Autor, Erscheinungsjahr, Erscheinungskontext) erfassen 1. Erfassung der äußeren und inneren Struktur

1.1 Äußere Struktur im Sachtextanalyse Aufbau

in wie viele Kapitel ist dieser unterteilt? (nur bei umfangreicheren Sorten) in wie viele formale Abschnitte ist er unterteilt?Welche Besonderheiten weist die Quelle in Bezug auf sein Layout auf? (z.B. Größe der Überschrift, kursiv gedruckte Worte, farbig unterlegte Textpassagen, Verhältnis Bild-Text, Häufung von Satzzeichen…) 1.2 Innere Struktur

in wie viele Sinnabschnitte lässt sich die Vorlage unterteilen? (Unterteilung mit Zeilenangabe) Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte je Sinnabschnitt (wird für die spätere Inhaltsangabe benötigt) hilfreich für die Erfassung der Intention: Sprachhandlungen des Autors benennen. Z.b. führt er den Leser durch ein kurzes Alltagsbeispiel in die Thematik ein (wird für die Darstellung der Analyse benötigt). 2. Untersuchung der sprachlichen Gestaltung im Sachtext

2.1 Semantische Gestaltungsmittel /Wortwahl

welche Wörter werden wie benutzt (Substantive, Adjektive, Verben); welchem Sprachbereich sind sie entnommen (Umgangssprache, Fachsprache, Hochsprache); Sprachdynamik: Worte mit einem bestimmten( Bei)-Klang erzeugen eine spezifische Dynamik: z.B. sich brechende, donnernde Wellen vs. leises Plätschern des Brunnens Haltung: sachlich-beschreibend, subjektiv-wertend, platt – polemisch etc. Stilmittel: s. Übersicht (z.B. Metaphern, Personifikationen, Vergleiche…) Alle findest du hier. 2.2 Syntaktische Gestaltungsmittel/Satzarten/Satzbau

Welche Satzarten werden häufig verwendet? Durch welche Form des Satzbaus ist dieser bestimmt? ( Parataxe/Hypotaxe?) Stilmittel s. Übersicht (z.B. Parallelismen, Reihungen, Inversionen…) 2.3 Phonetische Gestaltungsmittel/ Klangbild im Sachtextanalyse Aufbau

Gestaltungsmittel s. Übersicht (z.B. Alliterationen, Anaphern, Binnenreime…) 3. Zusammenführung aller Ergebnisse aus der Sachtextanalyse zu einer abschließenden Beurteilung (ggf. Interpretation)

Bestimmung der Textsorte Adressaten Intention des Verfassers In welchem Verhältnis stehen Inhalt und Sprache zueinander? Durch welche sprachlichen Mittel versucht der Autor seine Intention zu vermitteln? Inwieweit ist dies dem Interpreten gelungen? Inwieweit ist seine Vorgehensweise legitim? 4. Zusammenfassung der Sachtextanalyse im folgenden Aufbau:

  1. Einleitung

Bestimmung der Textart Entstehungs-/Erscheinungskontext Name des Verfassers kurze Skizzierung der zentralen Thematik Vorstellung der weiteren Vorgehensweise 2. Analyse der formalen und inhaltlichen Gestaltung

2.1 Beschreibung der formalen Gestaltung (s. Vorarbeiten)

2.2 Vorstellung des Inhalts in seinen wesentlichen Aussagen entlang der erarbeiteten Abschnitte (bei der Textvorstellung Beachtung des Konjunktivs)

2.3 Beschreibung der inhaltlichen Gestaltung (Wie wird dieser durch den Interpreten transportiert. Z.B. führt er den Leser in die Thematik ein, indem er die zentrale Problematik an einem Alltagsbeispiel verdeutlicht. Dann Herstellung eines Bezuges über direktes oder indirektes Zitat mit Zeilenangabe) s. Sinnabschnitte

  1. Betrachtung der spr. Gestaltung in ihrer Funktion für die Intention des Schreibers. Warum verwendet er welche Stilmittel?

  2. Abschließende Beurteilung

  3. Schlussbetrachtung/ Stellungnahme (je nach Aufgabenstellung)

Was möchtest Du wissen?