schreibt man in eine Reflexion auch rein, wie man die Projektarbeit fand?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Arbeit sollte grundsätzlich in einer gebildeten Form erfolgen. Die Formulierung die Du dort gewählt hast, entspricht nicht diesem Grundsatz.

Besser wäre es, wenn Du schreibst:

Die Projektarbeit hat mich in ihrer Art und Weise sehr in Anspruch genommen, wobei sich der Einsatz dadurch gelohnt hat, das nach meinem Empfinden die Arbeit zum Erfolg führte

Subjektive Wahrnehmungen sollte man in der Regel aber erst immer zum Abschluss der Arbeit vermerken.

Jaaa allerdings würde ich dir raten ned nur reizuschrieben dass es gaanz toll und super war des kommt schleimig... Sachlich bleiben aber ja normal kommt des auch rein nur ned wenn der lehrer es ausdrücklich gesagt hat dass er eure meinung ned hören will

zu einer konstruktiven Kritik gehört, nicht nur zu schreiben, dass es "stressig" war. Du solltest begründen, worin der Stress bestand. Dazu kann auch durchaus gehören, dass Du schreibst, dass Du evt. anfangs gar keine Lust auf das Thema hattest, aber durch das "durcharbeiten" Zugang dazu gefunden hast oder dadurch auch durchaus Spass aufkam. Vieleicht war auch der Umgang mit anderen schwierig, ihr konntet aber gemeinsam eine gute Lösung finden. Auftretende Schwierigkeiten sind doch die wesentlichen Punkte, die zu einer Lösung führen können, wie auch immer die aussehen mag. Begründete Kritik ist meist zielführend und immer ein wesentlicher Teil, den gefundenen Weg zum Ziel zu beschreiben.

soviel ich weiß ja :)

Was möchtest Du wissen?