schreibfehler im testament

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn das Wort darunter auch noch zu erkennen ist und nicht eine andere Bedeutung als nach der Änderung hat ist es gültig.

Wenn nicht kannst du es doch für sie am PC erneut tippen und durch sie unterschreiben lassen. Aber Achtung. Wenn du es am Pc schreibst muss es notariell beglaubigt werden.

Danke fürs Antworten. Ja das Wort ist deutlich lesbar mit dem überschriebenen Buchstaben. Sie wollte aus kostengründen nur ein handschriftliches Testament, deshalb kam ein Schreiben am PC nicht in Frage.

0
@LisaMHL

Okay, naja wenn das Wort noch zu erkennen ist ist ja alles gut ;)

0

Behält es dennoch seine Gültigkeit, trotz des überschriebenen Buchstabens?

Ja. Im Zweifel wäre aber von dem der sich auf das Testmament beruft, darzulegen, das Ihre Mutter die Korrektur vorgenommen hat. Sofern der Buchstabe nicht den Sinn verändert ist das kein Problem.

Problematisch wäre es z.B. wenn ein Erbe herausgestrichen wird. Dann wäre im Zweifel zu beweisen, das die Streichung durch den Erblasser erfolgte, was schwierig werden dürfte.

Wenn es nur ein Schreibfehler ist und der keine Auswirkung auf den Sinn des Satzes hat,

kein Problem.

es ist nur ein einzelner Buchstabe mitten in einem unbedeutendem Wort, den sie aber gut lesbar überschrieben hat. Danke fürs Antworten.

0

Kann ein gemeinsames Testament, wenn einer verstorben ist, zugunsten einer neuen Person erfolgen?

Meine Eltern haben zu Lebzeiten ein gemeinschaftliches Testament (hinterlegt beim Amtsgericht) gemacht und mich als Alleinerben, nach dem Tod des Letztversterbenden eingesetzt. Meine Mutter ist verstorben, mein Vater hat sie beerbt. Nun ist mein Vater verstorben.

Ich stelle jetzt fest, dass er ein neues handschriftliches Testament gemacht hat und eine Bekannte als Alleinerbin und mich auf Pflichtteil gesetzt hat.

Ist das neue Testament wirksam?

...zur Frage

Ist das Testament des erstverstorbenen Elternteiles gültig?

Im Frühjahr diesen Jahres ist mein Vater verstorben, vor kurzem meine Mutter. Meine Geschwister haben die Testamente gefunden. Mein Vater hatte uns Kindern sein Erbe prozentual überschrieben. Ich wurde mit 12,5 %, meine Geschwister mit 50 bzw. 37,5 % benannt. Das Testament meiner Mutter bezieht sich lediglich auf das Erbe meines Vaters, der ja Erstverstorbener war. Meine Geschwister sind nun der Meinung, dass ich den letzten Willen meines Vaters akzeptieren sollte. Meiner Meinung nach ist das Testament meines Vaters nicht mehr wirksam, da er zuerst verstorben ist. Oder?

...zur Frage

Testament doppelt beglaubigen lassen?

Hey, ich habe hier einmal eine Frage meiner Mutter. Wir haben vom Nachlassgericht ein Testament mit Niederschrift. Da es eine Erbengemeinschaft (bestehend aus drei Erben) gibt, haben alle dieses Testament. Damit meine Mutter ( eine der Erbengemeimschaft) Auskunft von der Bank der Verstorbenen erhält, soll sie eine beglaubigte Kopie, des TeStaments, sowie der Niederschrift vorweisen. Es geht dabei nicht um Auszahlung. Dafür wissen sie, das sie nur als Erbengemeinschaft handeln können. Nun zu meinen Fragen: - Müsste meine Mutter jetzt eine Kopie vom beglaubigten Testament und der Niederschrift ziehen? Wo kann sie dann die Kopien beglaubigen lassen? ODER muss sie sich nochmals an das Nachlassgericht wenden und dort die Sachen erneut anfordern? - Hat meine Mutter das Recht, ohne Zustimmung der Erben und des Ehemaligen rechtlichen Betreuers, der Verstorbenen, Kontoauszüge der letzten 5 Jahr von der Bank anzufordern?
-Gilt es auch als Schlusskostenabrechnung, wenn man ein paar Kontoauszüge auf einen Zettel kopiert und diese Halbwegs erläutert?

Danke für ERNSTE Antworten ^^

...zur Frage

Bitte dringend um Hilfe:lebenslanges Wohnrecht

Die Lebensgefährtin meines Vaters ht bei seinem Tod ein handschriftliches Schreiben vorgezeigt, in dem ihr mein Vater lebenslanges Wohnrecht eingeräumt hat. Was geschieht, wenn Reparaturen fällig werden oder sie selbst Schäden verursacht, z.B. die Heizungsanlage falsch bedient. Sie wohnt allein im Haus, ist fast 90, geistig wirkt sie fit, hat aber auch Aussetzer. Also wer zahlt Schäden? und: Gilt ein solches Zusatzschreiben überhaupt, denn mein Vater und meine Mutter haben ein gemeinsames Berliner Testament geschrieben, das beimTod meiner Mutter bereits in Kraft trat.

...zur Frage

Leibliche Mutter verstorben, habe ich Erbansprüche (gegenüber Stiefvater)

Hallo, meine Mutter hat nach ihrer Scheidung vor ca. 36 Jahren wieder geheiratet. Nun ist sie verstorben. Habe ich Anspruch auf einen Erbteil gegen meinen Stiefvater? Sie hatten gemeinsam ein handschriftliches Testament verfasst, in dem der letztlich Überlebende das gesamte Vermögen erbt.

...zur Frage

Betrug mit Erbe?

Meine Mutter hatte bevor der Mann gestorben ist bei ihm gearbeitet und der Mann meinte schon länger das mein mutter die Erbe bekommen sollte und das wurde auch auf dem Testament geschrieben und auch die Nachbarn wussten das . Doch beim letzten Testament der dann geöffnet wurde stand der Name von seinem Bankberater und das wollte der Mann nie , denn auch bevor er gestorben ist meinte er das jmd von seinem Konto Geld klaut und er mit seinem bankberater nicht zufrieden ist . Da der bankberater weiß wie viel Geld der Mann hat , hat er es einfach auf seinem Namen geschrieben und Zusagen den man vearscht ohne das zu merken . Die Sache ist nun das meine Mutter 2 Testament hat einmal 2013 und 2015 und der bankberater hat dann das letzte auf sich geschrieben 2 Monate nach meiner Mutter . Und das ist einfach Betrug . Was sollen wir jz machen ?! Und kriegen wir die Erbe , weil das doch Betrug

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?