Schreiben vom Jobcenter, obwohl ich nicht beim Jobcenter bin?

...komplette Frage anzeigen Schreiben Jobcenter  - (Jobcenter, Forderung)

7 Antworten

Es geht um ALG 1 - das wird von der Bundesagentur für Arbeit ausgezahlt.

ALG II wird vom Jobcenter gezahlt.

Hast Du keine dieser Leistungen bezogen, geh mit dem Schreiben ins Amt und las es Dir erklären.

Nein ich habe absolut nichts mit dem Jobcenter zu tun 

0
@oGuliao

Auch nicht mit dem Arbeitsamt? Das sind 2 verschiedene Behörden.

0
@oGuliao

Ok.

Dann

geh mit dem Schreiben ins Amt und las es Dir erklären.

PS.: Bist Du überhaupt w? ;)

0

Es wäre nicht schlecht gewesen wenn du das Schreiben mal vollständig eingestellt hättest ( wichtiges unkenntlich machen ) denn das steht noch etwas darunter und das könnte wichtig sein !

Möchtest du das nicht,dann rufst du morgen mal die kostenlose Hotline unter 0800 4555500 an,erreichbar von Mo - Fr ab 8.00 - 18.00 und fragst da mal nach.

Habe das Original schreiben beigefügt

0

Ich denke das ist keine Forderung,es wird dir nur mitgeteilt das sie verpflichtet sind die Daten ans Finanzamt zu übermitteln,es fand also ein Datenabgleich statt !

Dem Finanzamt wird darin mitgeteilt das du 2016 kein Arbeitslosengeld ( ALG - 1 ,, kein Leistungszeitraum " ) bezogen hast und ich nehme an das diese ca. 205 € deine Beiträge für die Arbeitslosenversicherung sind,die von deinem Bruttoeinkommen abgeführt worden.

1
@isomatte

Danke das beruhigt mich also, muss ich da nichts zahlen ? Aber ich verstehe nicht wieso mir das Jobcenter schreibt ist das normal ?

0
@oGuliao

Das Schreiben ist nicht vom Jobcenter,sondern von der Agentur für Arbeit und da geht es ums ALG - 1,also Arbeitslosengeld !

Du musst nichts zurück zahlen,dass ist der Betrag der dir 2016 vom Bruttoeinkommen von für die Arbeitslosenversicherung abgezogen wurde.

Dem Finanzamt müssen sie jedes Jahr mitteilen ( bis spätestens 28.02.des Folgejahres ) ob und wenn ja wie lange und wie viel ALG - 1 bezogen wurde.

Da das bei dr nicht der Fall war steht da kein Leistungszeitraum und es wird dem Finanzamt nur mitgeteilt was an Beiträgen gezahlt wurde.

Wenn du Lust hast kannst du dir ja mal deine Einkommensnachweise von 2016 suchen und die Beiträge für die ALV addieren,dann müsstest du auf 205,21 € kommen.

1
@isomatte

Oh gut danke , also muss ich darauf nicht reagieren, da alles soweit ok ist ? Entschuldigung für die rumfragerei aber ich hab keine Ahnung 

0
@oGuliao

NEIN,musst du nicht,dass ist nur zu deiner Info,kannst du zu deinen Unterlagen legen !

0
@isomatte

Vielen vielen Dank für deine Zeit und deine große Hilfe ! :)

0

1 Teile dem Arbeitsamt mit das du keine angaben machst da du keine Leistungen bezogen hast also auch kein - salo existieren kann,.

2 Teile mit das du entweder nicht die vermeidliche Person bist Oder dich auf das Datenschutz Geheimnis Berufst.das geht wen du nichts mit denen  zu tun hattest.!

Kleine Korrektur es soll bei Arbeitslosengeld regionales forderungsmanagement bedeuten, nicht kein forderungsmanagement 

Das klingt irgendwie nach Abzocke. Warte erstmal ab, falls da ne Mahnung kommt oder nicht. Wenn ja, dann würde ich mal bei einem Anwalt nachfragen.

Wenn Du wirklich keine Leistungen bezogen hast, kannst Du denen das in einem Dreizeiler mitteilen.

Ansonsten müssen sie Dir schon erklären, woraus sie Ansprüche ableiten.

Nimm den Brief und deinen Personalausweis und fahre zu deinem Jobcenter in der Nähe. Dort wird sich alles klären.

Überweise kein Geld irgendwohin. Sollte der Brief wirklich vom Jobcenter sein, kann es sich ja um eine Verwechslung handeln.

Was möchtest Du wissen?