Schreibe immer gute Noten wenn ich nicht lerne woran liegt das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu lernen und Noten zu bekommen, sind zwei völlig verschiedene Dinge. Sie haben nichts miteinander zu tun. Es würde ausreichen, dass man eine Komponente in der Schule veränderte; zum Beispiel den Französischlehrer auszutauschen. Wenn der Dich nicht mag oder Du ihn nicht, würde sich Deine Note ändern. Egal ob Du lernst oder nicht. Es gibt für die Verteilung von Noten keine objektiven Maßstäbe. Sie werden willkürlich verteilt. Deshalb sollte man sie auch nicht so wichtig nehmen. Mit Deinen Französischkenntnissen hat die 1 nichts zu tun.

Gruß Matti

Es hat nichts mit meiner Zeugnisnote zutun. Ich meinte nur das ich im Test eine 1 hatte obwohl ich nicht gelernt habe und das wenn ich lerne im Test eine 3-4 schreibe.

0
@goldenstar007

Das habe ich ja auch so verstanden und ich habe nichts von einer Zeugnisnote geschrieben. Stattdessen wollte ich zum Ausdruck bringen, dass es völlig egal ist, welche Noten Du bekommst. Sie hängen nicht davon ab, ob Du lernst.

Wenn Du glaubst zu lernen, lernst Du nicht wirklich. Es mag sein, dass Du Dich hinsetzt und mit dem Unterrichtsstoff beschäftigst, nur hat das eben nichts mit dem Vorgang des Lernens zu tun. Lernen tust Du, wenn Du Dich aus eigenem Antrieb mit diesem oder jenem Thema beschäftigst. Für die Schule "lernst" Du, weil man Dich zwingt. Du paukst etwas, was Du zum Zeitpunkt eines Tests oder einer Klausur wieder von Dir geben musst. Die Tinte, mit der der Lehrer eine Zahl zwischen 1 und 6 unter die Klausur geschrieben hat, ist noch nicht trocken, da ist das Wissen zur Hälfte schon wieder aus Deinem Kopf verschwunden.

Ich weiß nicht, ob die französisch Sprache eine Leidenschaft von Dir ist oder ein Unterrichtsfach. Wenn sie zu Deinen Leidenschaften zählt, lernst Du sie, völlig unabhängig davon, welche Note Dir Dein Lehrer gibt.

Wenn Du eine 1 im Test hattest, kann das ja nur bedeuten, dass Du die abgefragten Vokabeln wusstest (unabhängig davon, ob Du gelernt hattest). Nicht mehr und nicht weniger. Das sagt doch aber nichts darüber aus, ob Du Französisch kannst.

0

Vieleicht wiel du in der schule aufpast dass ist normal bei mir ist es auch so. :)))

Eigentlich passe ich nie in der Schule auf (soll jetzt nicht positiv sein)

0

wenn man zu lange/zu viel lernt, wozu man ja schnell neigt, hat man irgentwann ein Pensum erreicht, wo das Gehirn nichts mehr aufnehmen kann..... Es ist überfordert und vergisst auf einmal Vokabeln, die du eigentlich schon wusstest....

Also über 2 h würd ich für einen kleinen Test nicht lernen, und am Stück nicht länger als eine 3/4 h

Vllt ist Französisch einfach dein Ding oder du passt im Unterricht auf :)

Ich im Unterricht aufpassen das passt garnicht zu mir.Auch überhaupt die Sprache mag ich nicht.Keine Ahnung warum das so ist :)

0

Was möchtest Du wissen?