Schreibe eine Hausarbeit mit dem Thema "Die Rolle der Frau während der Industrialisierung". Brauche Unterthemen außer Frauenarbeit, Frauenfrage und Rechte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu Zeiten der Industrialisierung wurden auch die Familienstrukturen verändert, die sog "patriarchische Familienstruktur" - der Mann hatte das sagen und die Kontrolle, die Aufgabe der Frau war die Kindererziehung...
Frauenarbeit gab es größtenteils im Proletariat, im Bürgertum gab es auch viele Hausfrauen, was ein Zeichen von Wohlstand war.
Außerdem gab es zu diesem Zeitpunkt erstmals Ehen aus Liebe und nicht zum Zweck.
Falls dir das was hilft..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Studieren durften sie schon - waren aber oft die einzigen weiblichen Studentinnen in einer Sparte, vor allem, wenn sie entsprechend gebildete Eltern hatten. Es -gab noch kein Wahlrecht. Die unteren Schichten verdingten sich als Hausmädchen und Bedienstete bei betuchten Leuten, mußte Übergriffe der Hausherren erdulden, er gab daher viele uneheliche Kinder, eine Schande. Die Bezahlung war grottenschlecht , die Arbeitszeiten lang, nur Sonntag mal frei für den Kirchgang oder Spaziergang im Park. Bei Heirat verfügte der Mann über evtl. Vermögen, alle Verträge mußte der Mann per Unterschrift genehmigen - soweit Grundbesitz vorhanden war. Abtreibung war strafbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Fortschritt der Frauen in der Bildung: Frauen durften früher nicht studieren und der gemeinsame Unterricht von Jungen und Mädchen und somit die Gleichstellung der Frau, existiere noch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es entwickelten sich Frauenbewegungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?