Schreib Blockade was dagegen tun?

3 Antworten

Hi, versuchs mal mit einem ganz entspannten Weg. Beim Lesen, am PC, am TV, notier dir sofort irgendwelche Wörter, die dir in Momenten begegnen, egal in welchem Medium die dier gerade begegnen. Mach das mehrere Tage, mal incl Nachrichten, mal mitten in einem Telefonat etc ... Irgendwann beginnst du damit, deine rohe unsoertierte Sammlung zu gewichten. Lese sie mehrfach, markiere dir (reproduzierbar) besonders auffallende Worte oder Phrasen, befinde ob du schon genug emotionale Wörter gesammelt hast, markiere die besonders ... Entscheide dann, ob dir m+beim erneuten Lesen wiederum neue Begriffe einfallen, ggfs ob du bereits einen potentriellen Moment deiner Story zum Anlaß nehmen kannst, ein paar Worte ddrumrum zu setzten, Pfeile zu diversen Teilgeschichten, die später ausgeführt werden können. Zwinge dich nicht, ganze Sätze zu schreiben, mache asber aus einzelnen Worten ua Brücken in einen kleinen oder größeren neuen Teil. Wiederhole dieses Spiel, so oft du daraus weitere attraktive, überraschende und schöne/weniger schöne Momente generiert hast , mehr oder weniger Konflikte, Überraschungen, Verbblüffendes ... ... Versuchs einfach mal ..., es kostet aber viel Geduld ..... Allerdings kann es dir gelingen, aus zusammenhanglosen Momenten (siehst TV, dein Handy klingelt, du gewinnst ne kleine Idee .. etc

Das wichtigste an jeder Geschichte ist der Konflikt. 90% deiner kreativen Energie sollten in die Ausarbeitung des Konflikts fließen.

Der Konflikt ergibt sich aus den Zielen, Wünschen und Träumen der Hauptfigur/en und Personen, Umständen oder Kräften die dem Erreichen dieser Ziele, Wünsche und Träume entgegen wirken. Aus diesen gegensätzlichen Interessen entsteht Reibung und daraus Spannung. Die Reibereien werden immer größer und entladen sich schließlich im Höhepunkt der Geschichte.

Fange bei der Ausarbeitung des Konflikts klein an. Definiere genau ein Ziel einer Hauptfigur und was dem Erreichen des Ziels im Wege steht.

Ein klassisches Beispiel ist "Romeo und Julia". Das Ziel der Figuren Romeo und Julia ist es zusammen zu sein. Sie lieben sich. Im Weg stehen ihnen ihre Familien, die Todfeinde sind.

Der Konflikt ist also: "Figur will das. Andere Figur ist dagegen."

In "Der Herr der Ringe" versuchen die Hauptfiguren den einen Ring zu zerstören und müssen ihn dazu genau in die Nähe der Person bringen die ihn zur Versklavung der Welt benutzen will.

Der Konflikt ist also: "Figur will das kaputt machen. Andere Figur will das haben."

Zusätzlich kannst du ein Cluster-Brainstorming machen um auf Ideen zu kommen. Diese Technik wird u.a. von BerufsautorInnen verwendet um Schreibblockaden zu überwinden.

Du willst einen Roman schreiben und hast keine Story? 😂

Doch ich hab 'ne Story nur das Problem ist das ich viel zu viele Ideen habe und dadurch nicht weiß welche Idee es nun sein soll und mich das dann daran hindert überhaupt anzufangen verstehst du ?😂😂

0
@Lea524

Bedeutet: du musst deine Ideen zusammenfassen, strukturieren, die Geschichte entwerfen, einen 'Plot' aufschreiben und dich daran Tag für Tag entlanghangeln/1Seite schreiben

1

Was möchtest Du wissen?