Schreckschusspistole: Walther PPK oder Makarov?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

99,9 % aller Deutschen werden den Unterschied nicht kennen geschweige den erkennen.

Bei einer Schreckschuss ist der Unterschied ohnehin nebensächlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Nun mal ehrlich. Was willst du mit so einem Ding.

Ich wollte es gar nicht haben.

Ich war nach meiner BW-Zeit im Schützenverein und hatte eine Langsportwaffe. .22 lnb. Nachdem ich das Sportschießen beendet hatte war ich froh, das die Waffe wieder aus dem Haus kam.

Unnützes Zeug im Hause.

Mit freundlichem Gruß

Bley 1914

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welche Schreckschuss....

kommt darauf an wen du erschrecken willst,
Bübchen die hauptsächlich zocken und zwischendurch einen reinziehen werden vor jeder Wasserpistole erschrecken.

Wer sich ein bisschen auskennt weiss vmtl. welche 9mm die Polizei in deinem BL verwendet, die nehmen eine Taschenpistole auch nicht ernst.

Such dir hier was aus
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Dienstwaffen_der_deutschen_Polizei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Philippus1990
08.03.2017, 16:16

Äh - was hat das damit zu tun welche Dienstwaffe die Polizei verwendet`?

1
Kommentar von VortexDani
08.03.2017, 17:06

es gibt aber auch Ausnahmen unter den Bübchen, welche zocken und z.B. in einen Schützen Verein gehen bzw. sich auch ohne sehr für Handfeuerwaffen, deren Funktionsweise, Geschichte und Bauarten interessieren ^^ sind zwar die wenigsten, aber unter 300 Schülern fand ich da mindestens 2 :) Ob man in der Dunkelheit oder im Stress ohne Zweifel das Risiko eingeht einen detailgetreuen Nachbau anzuzweifeln :D ich kam zum Glück noch nicht in solch eine Situation - sind als Dienstwaffen designierte Pistolen denn die häufigst verkauften? 

Meinst du, es soll den Anschein erwecken die sich verteidigende Person ist Beamter in Zivil? :) (wegen der Dienstpistolen im jeweiligen BL)

Denn bis auf sehr wenige Ausnahmen für z.B. Personenschutz und Geldtransporte gibt es denke ich kaum Personen, welche berechtigt sind Pistolen zu führen - der Erwerb als Krimineller und Minderjähriger ist zwar möglich, allerdings könnte der Aggressor daran zweifeln - im Falle nicht registrierter Pistolen denke ich wird das Gros eher aus Altbeständen "entwendet" oder über Osteuropa bestehen - möglichst gutes P-L Verhältnis und Pflege leicht denke ich wären Kaufargumente

0
Kommentar von ES1956
08.03.2017, 18:28

Ziemlich jeder PVB darf seine Dienstpistole auch privat führen. Zudem verschwinden immer wieder Dienstwaffe.

1
Kommentar von ES1956
08.03.2017, 18:32

Zu beachten wäre auch dass die Makarow bis 1990 in den alten Bundesländern so gut wie unbekannt war, eine PPK kannten 99% nur von 007.

1

Was möchtest Du wissen?