schreckliche Gedanken - sterben

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Geh ins Krankenhaus, hast du jemanden der auf deine Kinder aufpassen kann? Dort kommst du auch wieder raus, man wird dir dort nur helfen mit deinen Gedanken umgehen zu können. Du willst doch für deine Kinder da sein oder? Und wenn du tot bist kannst du das nicht. Auch wenn es grad aussichtslos scheint, geh unbedingt ins Krankenhaus und lass dir dort helfen. Das was du gerade hast ist mit Medikamenten behandelbar. Nur hol dir professionelle Hilfe.

Liebe(r) alleinVoID!

Der Pfarrer Kurt Oeser hat mal ein Buch geschrieben mit dem Titel "Es ist nie zu spät!" Das bezieht sich zwar auf den Sinn von politischem Protest, war und ist aber ein sehr sinnvolles Lebensgefühl, dass alle Bereiche unseres Lebens umfassen kann.

Du hast nicht geschrieben, was du schlimmes getan hast, das ist verständlich und wahrscheinlich fällt es dir sehr, sehr schwer darüber zu reden.

Aber es ist nicht so, dass kein Mensch das je verstehen könnte. Es gibt Menschen, die dich nicht nach dem bewerten, was du getan hast, sondern eher erst einmal erkennen, dass du daran leidest. Und das spricht trotz oder gerade wegem dem Schmerz, den du durchmahcts für dich:

Dir tut sehr weh, was geschehen ist und du leidest daran. Solltest du Menschen sehr geschädigt haben, dann spricht das dafür, dass dir zumindest nachträglich diese Menschen nicht egal sind und du mitleidest, an dem Schaden, den du laut deinen Worten vermutlich angerichtet hast.

Das spricht dafür dass du kein wirklich schlechter Mensch bist.

Je nachdem was wir verbockt haben, können wir das nicht ungeschehen machen, z.B. ganz schlimm, wenn wir jemanden töten (auch wenn das nicht aus Vorsatz geschehen ist).

Wir können die Vergangenheit nicht ungeschehen machen, bei Kleinigkeiten geht´s noch aber nicht, wenn wirklich richtig was scheifgelaufen ist. Aber jeder Mensch hat immer noch ein Recht auf eine bessere ukunft, in der er irgendwann einmal so mit seiner vergangenheit und den in dieser vergangenheit begangenen Fehlern so umgehen kann, dass ihm doer ihr die Luft zum Atmen bleibt und er oder sie einen Sinn in seinem Leben erkennen kann.

Es soll nie zu spät sein...

Suche dir jemanden, zu dem du vertrauen haben kannst und erzähle ihm oder ihr, was dich bedrückt. Früher gingen viele zur Beichte in die Kirche, was so gesehen nicht unbedingt schlecht war, weil wenn der Pfarrer seinen Job mit ausreichender menschenfreundlichkeit ausgeübt hat, dann hatten sie schon mal jemadcnen, dem sie sich anvertrauen konnten. Heute fehlt das vielleicht vielen und vielleicht auch dir?

Mit Sicherheit gibt es Menschen, die für dich da sind , z.B. wäre ein erster Anlauf die Telefonseelsorge 0800 111 0 111 (ev) oder 0800 111 0 222 (kath.).

Du kannst Hilfe finden, denn es gibt diese, auch wenn du sie jetzt leider noch nicht sehen kannst. Bleib leben - für dich und deine Kinder und für alle, die dich lieben.

Liebe Grüße, Thomas

Vielleicht WEIL du Kinder hast? Die brauchen dich noch. Gib nicht auf, du kannst das. Ich kenne das Gefühl, der kompletten ausweglosigkeit, der Sehnsucht nach dem Tod, dem Wunsch endlich von allem eine Ruhe zu haben, den Wunsch nach der ewigen Ruhe. Aber es ist kein Weg und du hast noch genug zu erleben. Vor allem deine Kinder!!! Was soll aus ihnen werden, wenn du nicht mehr da bist? Du kannst nicht so viel angestellt haben, als dass deine Kinder dich nicht brauchen würden!!!

Versuch bitte nochmal dort anzurufen. Schau nochmal im Inet nach ob du auch noch andere Nummern findest. Aber, wenn es hart auf hart kommt, dann ruf bitte den Notruf an!!!! Aus jeder Klinik kommt man wieder raus, weil es eben eine Klinik ist und kein Gefängnis! Denk bitte an deine Kinder, aber auch an dich. Du kannst noch viel Erleben, es gibt neben all dem schlechten da draußen auch noch das wunderbare zu erleben. Sei es ein Sonnenaufgang, oder das zwitschern der Vögel - so banal das alles klingen mag, es ist schön sowas zu sehen, es aufzunehmen......

Lg Gothica

Warum sind die meisten Kriminelle Männer und nicht Frauen?

Die Frage beschäftigt mich schon länger...woran liegt es dass die meisten Verbrechen von Männern begangen werden und nicht von Frauen?... Danke für alle Antworten!!!!

...zur Frage

Warum schmeckt Obst nach dem Zähneputzen so furchtbar!?

Ich hab gestern Morgen Erdbeeren gekauft und die dann im Auto naschen wollen um mir die 60km zu versüßen, die ich fahren mußte...

Aber die haben mir gar nicht geschmeckt, ich hatte mir kurz vorher die Zähne geputzt...

Also wie entsteht dieser furchtbare Geschmack und warum?

...zur Frage

Die welt ist schrecklich :S oder?

Hallo - ernste Frage

Ich habe manchmal echte probleme mit dem Leben...

Ich habe immer Gedanken, schreckliche Gedanken die in meinem Kopf herumtreiben...Ich will nichts verbotenes tun :(

"Man stirbt als Held oder lebt solange bis man selbst der Böse wird"

Warum ist die Welt so schrecklich, ich bin ja erst 15 jahre alt.

Warum hat man immer solche Gedanken, warum nur-.- Ich denke nur noch über das Leben nach was es überhaupt bringt hier zu sein :(

...zur Frage

!Was ist nur falsch mit mir, angst vor die zukunft!?

Ich bin 14 bald 15 Jahre alt und besuche eine Realschule. Ich weiß nicht was mit mir los ist... Meine Eltern wollen das ich mich um eine Ausbildung sorge. Ich will bzw. kann das aber einfach nicht. Jedes mal bei dem Thema fang ich an zu weinen. Ich traue mich nicht mal mit jemand "fremden" zu telefonieren. Ich kann Menschen nicht in die Augen gucken. Ich Rede sehr wenig. Manchmal am Tag gar nichts. Ich habe mich schon paar mal geritzt. Ich weiß nicht was los mit mir ist? Warum bin ich so anders? Ich habe fast jeden Tag Selbstmord Gedanken weil ich mich selber nicht verstehen kann. Ich kann mir einfach keine Zukunft vorstellen. Wenn ich jetzt sofort sterben könnte dann würde ich es tun.

Hat jemand das gleiche durch? Oder kann mir jemand sagen ob das eine Krankheit ist?

...zur Frage

Hilfe?! Ich will nicht mehr? Selbstmord?

Hallo,

ich weiß gar nicht wie ich Anfangen soll... Also ich bin Anfang 20 und will am liebsten nicht mehr da sein. 2015 hat es schlagartig angefangen und seitdem würde ich am liebsten sterben. Ich habe Angefangen mich selbst zu verletzten und wollte mich schon im Januar 2018 umbringen, aber ich feiges stück konnte es nicht durchziehen. Ich weiß nicht warum Ich bin Hoffnungslos... Ich fühle mich leer und ich bin verwirrt. Ich mache mir jeden Tag Gedanken über die Zukunft und eigentlich freue ich mich auch auf so einiges, aber dann kommen schlagartig diese dunklen Gedanken, von wegen du schaffst das eh nicht. Die Zukunft ist schlecht, das stehst du eh nicht durch. Ich lebe noch bei meinen Eltern und habe auch 3 Geschwister mit kindern. Und trotzdem fühle ich mich so allein. Wenn ich ehrlich bin habe ich angst irgendwann alleine zu wohnen. Ich glaube dann würde ich es eines Tages einfach durchziehen und in frieden sein. Ich habe Angst es jemanden anzuvertrauen oder drüber zu reden... das würde sowieso keiner verstehen. Jeden Tag denke ich über Selbstmord nach und plane schon verschiedene Methoden um es durchzuzieren. Ich habe mich eigentlich schon damit abgefunden zu sterben. Am liebsten würde ich ab und zu einfach mal weinen, aber ich kann irgendwie nicht (weis nicht warum). Also wie kann ich mir am besten Mut zusprechen?? oder was soll ich sonst machen??

Tut mir leid für den Text (auch wenn nicht viel Sinn dahinter ist), aber danke fürs lesen.

Mfg

...zur Frage

Todesstrafe in China

Hey Leute, habe ne Frage. Wisst ihr eventuell, seit wann es die Todesstrafe in China gibt, warum es sie gibt? Jährlich bzw. täglich sterben dort Menschen aufgrund von teilweise "unnötigen" Verbrechen (wie Gemüsediebstahl etc.) Ich bitte dich -.-' Wie blöd...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?