SCHRECKLICHE ANGST vor Referaten :0

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Als erstes überleg dir mal genau vor was du dabei Angst hast. Man steigert sich nämlich schnell in etwas rein und dann nimmt die Angst überhand und wird zu Panik.

Um ein anderes Beispiel zu nehmen. Ein dunkler Keller kann ziemlich gruselig sein. Dabei ist die Angst vor dem Dunklen etwas sehr imaginäres. Wenn man also nicht in den Keller will, dann sollte man sich überlegen warum. Hm, Monster gibt es nicht, Vampire sind eigentlich cool ;) und dass da den ganzen Tag ein Mörder sitzt und sich zu Tode langweilt bis man endlich runter kommt ist auch unwahrscheinlich. Wenn man also über seine Angst nachdenkt stellt man fest, dass dieses imaginäre große Dunkel eigentlich gar nicht so furchteinflößend ist. Man macht diese Große Angst, die sich einem bemächtigen möchte kleiner und damit kann man sie beherrschen.

Also mach mal das Gleiche mit deiner Angst vor dem Referat. Vor was genau hast du Angst? Du wirst merken, dass da eigentlich nichts ist vor dem man so sehr in Panik geraten müsste.

Nun ruf dir ein paar Sachen ins Gedächtnis! DU hast dich gut auf dein Thema vorbereitet. DU bist als einziger aus eurer Klasse ein Experte zu diesem Thema. Vielleicht weißt du nun sogar mehr darüber als euer Lehrer. Nur DU weißt ganz genau was du eigentlich erzählen willst. Wenn du etwas vergisst macht dass nichts, denn außer dir weiß es ja gar keiner. Wenn du ins Stocken gerätst, dann mach mit dem nächsten Punkt weiter. Auch das weiß außer dir ja niemand. Und wenn du doch mal ins Stolpern kommst, dann macht das auch nichts, denn keiner aus deiner Klasse will dir wirklich was böses. Wenn jemand lacht, dann ist das nicht in erster Linie weil sie sich über dich lustig machen sondern weil sie in Wirklichkeit auch unsicher sind. Jeder ist vor Referaten etwas nervös. Manche überspielen so etwas mit Lachen. Aber im Grunde wissen alle aus deiner Klasse wie es ist vor allen zu stehen und etwas nervös zu sein. Das ist nichts schlimmes. Aber sich daran zu erinnern macht diese große Angst schon mal um einiges kleiner.

Also atme tief durch! Und denk daran, dass du weißt was du den anderen erzählen willst.

Wenn du dich damit besser fühlst, dann erzähl das Referat vorher mal deinen Eltern, Geschwistern oder einem Freund. Aber setzt dich dann im Referat in der Schule nicht unter druck alles ganz genauso wiedergeben zu müssen. Man ändert immer etwas ein wenig ab, wenn man frei spricht. Das Referat zu oft vorher zu halten kann daher den negativen Effekt haben, dass man zu nah an diesem "auswendig" gelernten Text bleiben will. Das ist nicht notwendig, denn du hast dein Thema verstanden und hast ja ein paar Notizen bei dir. Karteikarten sind da z.B. ganz praktisch.

Sooo und nun viel Erfolg!

Um weniger aufgeregt zu sein, musst du gut vorbereitet sein. Hier sind ein paar Tipps von mir:

  • Gliederung: Gliedere deinen Vortrag in Einführung in das Thema, Ausführungen und Fazit. Also gehe am Anfang eventuell auf ein aktuelles Beispiel ein, mache einen Witz, der auch zum Thema passt oder stelle deinen Mitschülern eine Meinungsfrage, die du am Anfang und am Ende stellst. Werte beide Ergebnisse aus und befrage danach deine Mitschüler, wieso sie sich umentschieden haben. In den Ausführungen steigst du in deine betreffende Materie ein, erklärst den Aufbau und Zusammenhänge. Zeige geeignete Grafiken, Bilder oder kurze Ausschnitte eines Videos. Wenn möglich, kannst du auch etwas Kleines an der Tafel skizzieren, um es besser erklären zu können. In mathematischen und naturwissenschaftlichen Fächern ist das gut möglich. Zum Schluss ziehst du noch ein Fazit aus deinen Ausführungen, gehst auf den aktuellen Stand der Dinge ein [wenn du über ein Thema berichtest, dass momentan immer in den Nachrichten kommt] oder beziehst deine Mitschüler wieder mit ein, indem du sie über ihre Meinung fragts, wenn du das noch nicht getan hast. Gut geht das zum Beispiel bei Themen wie Umweltschutz, Atomkraftwerke und Ausbeutung der Arbeitskräfte in China oder Bangladesh.
  • Schriftliche Ausarbeitung & Plakat/PowerPoint-Präsentation: Erstelle zu Hause eine schriftliche Ausarbeitung deines Referats. So hast du alles geordnet auf Papier/am PC. Diese hilft dir auch, einen besseren Überblick über dein Thema zu haben, wenn davor ein Inhaltsverzeichnis ist. Für den weiteren Verlauf hilft dir deine schriftliche Ausarbeitung bei der Erstellung eines Plakats oder einer PowerPoint-Präsentation. Achte dabei auch immer auf Übersichtlichkeit und dass du nur das Wichtigste drauf hast. Eventuelle Bilder helfen deinen Schülern den Inhalt leichter und schneller zu verstehen, als ein langer Text. Beim Vortrag selbst kannst du diese auch zeigen und erklären. So musst du nicht die ganze Zeit in die Klasse schauen, sondern kannst dich ganz auf deinen Bilder und Grafiken widmen.
  • Karteikarten & das Lernen: Wie dir schon viele geraten haben, rate ich auch dir zu Karteikarten. Diese sollten in etwa die Größe einer halben DIN A5 Seite haben. Also nicht zu klein, aber auch keine riesigen Karten. Darauf nur Stichpunkte und wenn du eine PowerPoint-Präsentation machst, kannst du auch z.B. rote Pfeile drauf malen an Punkten, wo du deine Folien welches willst. Das Gleiche gilt bei Plakaten. Wenn du etwas zeigen willst, male einen Pfeil auf deine Karteikarte. Genau inhaltlich dort, wo du es zeigen willst. Du kannst auf unterschiedliche Art und Weise dein Referat lernen. Dabei gilt nicht auswendig lernen, sondern zu verstehen und ab und zu auf deine Hilfskarten zu schauen. Du kannst dich vor dein Haustier, Stofftier, Spiegel oder vor Freunden und Familie stellen und deinen Vortrag halten. Zum üben würde ich dir Ersteres raten. Bei den drei wirst du auch keine Kritiker finden. Tiere, Stofftier und Spiegel sind immer freundlich und "hören zu". Du kannst auch dein Referat auf CD oder Kassette aufnehmen und dir dein Referat immer wieder anhören. Vielleicht hilft dir das etwas.
  • Die Präsentation vor der Klasse: Nun, du hast dich ausführlich vorbereit. Geübt und kannst sicheren Gewissens vor deine Klasse treten. Suche dir am besten deine beste Freundin und schaue während des Referats zu ihr. Wenn du dir das nicht zutraust, kannst du dir auch einen Fleck hinten an der Wand suchen und drauf schauen. Du brauchst auch nicht nervös zu sein und Angst haben, dass du Fehler machst. Die macht jeder. Glaub mir und kaum einer kann sich noch dran erinnern, wer vor ein paar Monaten etwas Lustiges oder Falsches gesagt hat. Das merken sich nicht einmal deine Lehrer. Ich selbst habe lange dafür gebraucht, um das zu verstehen. Es kann zwar in dem Moment, wo es passiert, dir sehr peinlich sein. Sei dir aber auch im Klaren darüber, dass nach ein paar Tagen kein Mensch mehr sich darüber Gedanken macht und späterhin es sowieso jeder wieder vergessen hat. Ich habe die gleiche Erfahrung gemacht. Ich präsentiere manchmal jede Woche, ab und zu auch mehrmals. Niemand erinnert sich noch an meine Aussätzer oder Patzer. So kann man Kraft für das nächste Mal gewinnen.

Ich hoffe, ich konnte dir so ein wenig helfen.

Viel Erfolg, Amy

hallo, zuerst beruhige dich sei locker und mach einfach dein ding :) du machst es so , andere können reden aber sie können des warscheinlich net besser machen :) bleibe ruhig und denke net drüber nach mach dich net nervös und dann wird es schin :D jeder lehrer hat eine andere meinung und machne lehrer haben was gegen referate also is das das wenigste problm....!

viel spaß noch und viel glück drücke dir die Daumen und denke dran :einfach machen :)))

Halloo :) Dieses Problem hatte ich am Anfang auch. Ich hab bei Referaten immer unglaublich gezittert, gestottert und viieeel zu schnell geredet. Aber glaub mir, das wird mit der Zeit besser. Es nur in deiner Klasse und niemand wird dir den Kopf abreißen ;) Ein kleiner Tipp: Besser du machst das Referat als erste/r oder zweite/r, weil da sind die Erwartungen noch nicht ganz so groß, jeder hat Respekt davor, dass du es wagst den Anfang zu machen und alle werden dir dafür dankbar sein, dass du den Anfang machst. Desto mehr Referate du machst, desto einfacher wird es dir fallen. Bereite dich gut vor, das hilft auch gegen die Nervosität Auch wenn du dir dabei blöd vorkommst- übe das freie Sprechen vor einem Spiegel. Mach dir nur Stichpunkte, keinen ganzen Text, dann hast du Blickkontakt mit dem Publikum und dann wird das schon ;) Viel Glück am Montag!

So gings mir vor einem halben Jahr auch.. Ich hab auch keine so gute Beziehung zur Klasse und ja deshalb hatte ich auch immer mega Panik! Aber vor 2 Wochen hatte ich alleine ein Referat in Politik und naja es war eigentlich voll ok :D Hab ne 2- bekommen! Denk einfach nicht daran was schief laufen könnte sondern konzentriere dich voll und ganz auf dein Referat. Wenn du immer nur ans Schlechte denkst, ist es kein wunder, dass du Angst hast. Übe, damit du es perfekt kannst und dir eigentlich kein Fehler unterlaufen kann. Spreche das Referat zuerst deinen Eltern vor oder Geschwistern wenn du welche hast. Wenn du dich dann versprichst.. Ist doch egal kann doch passieren! Passiert den anderen sicher auch mal. Und wenn die dann Lachen oder lästern, lass sie doch lästern, die Leute heute haben eh nichts besseres zu tun, ich kenn das zu gut ;) Hoffe ich konnte helfen, du schaffst das schon! :) Viel Glück ~

Was möchtest Du wissen?