schräge halswirbelsäule!

6 Antworten

Hi Dino111,wahrschnich ein Knick in der BWE bzw.zwei Wirbelkörper im Bereich der Brustwirbelsäule gegeneinander verschoben.Da die BWS urch die Rippen auch im Rückenbereich gegeneinander nicht verschieblich sind,verspürst Du auch keine Schmerzen.Lasse gelegentlich dich von einem Prthopäden beraten.Wahrscheinlich wird er ein schräges Rö der BWS-soweit machbar-veranllassen,um herauszufinden,ob eine "eckige "Skoliose möglich ist oder auch nicht.Frage.wie wurde das festgestellt?LG Sto

ja ich hatte das auch mal so in der art. von der wirbelsäule kann ja aufgrund der nerven, sehr viel ausgehen: kopfschmerzen übelkeit... hast du schon mal was von vitalogie gehört? total sinnvoll! da war ich auch. die behandlung kostet zwar wohl was aber danach hast du eine grade wirbelsäule ohne probleme. Ich würds jederzeit weiterempfehlen. da es auch homöopathisch ist, wird dir dein hausarzt wahrscheinlich davon abraten, so wie meiner auch damals, da die meisten nicht gut auf diese alternative methode anzusprechen sind. Ich wünsch dir viel glück

Wie ich deinen anderen Fragen entnehme, hast du in letzter Zeit verschiedene gesundheitliche Probleme. Diese Beschwerden führen nicht nur zu weniger psychischer Kraft, sondern auch zu körperlichern Veränderungen, weniger bewusste Bewegungsabläufe, Muskelabbau und schliesslich Fehlhaltungen. Mit diesen Fehlhaltungen kommt es zu Überlastungen von Sehnenansatz und Muskelgewebe und damit zu zunehmenden Schmerzen. In der Fehlhaltung tut nun fast alles weh, weshalb man noch weniger Bewegung und gar keinen Sport mehr macht.

Ich rate dir dringend, dich vom Arzt zu einer geeigneten Physiotherapie überweissen zu lassen. Du brauchst Anleitung, wie du deinen "Bewegungsapparat" wieder aufrichtest und dann wieder richtig benützt. Nur so kannst du auch deine Muskeln trainieren und körpergerechte Abläufe neu lernen. Die Muskeln schützen und stabilisieren deine Wirbelsäule und deine ganze Haltung. Ohne ausreichende Muskelkraft und den Fehlhaltungen wird dein Körper immer mehr Schmerzpunkte entwickeln.

Da ist es jetzt ausserordentlich wichtig, dass du die Zusammenhänge erkennst und begreifst, dass du aktiv und richtig deine Muskeln aufbauen musst. Sonst passiert dir demnächst weiterer Schaden durch Fehlstellungen oder Bandscheibenproblemen.

Hier ein Beispiel von schwacher oder guter Körperhaltung:

http://samfit.files.wordpress.com/2011/06/koerperhaltung_dw_w_854884p3.jpeg

Schon klar sichtbar, dass alles "hängt" und die geknickte Wirbelsäule und die Muskulatur bald gar nichts mehr tun kann, als verspannt zu reagieren. Wenn bei einem Auto die "Spur" nicht mehr stimmt, sieht man das an den ungleich abgefahrenen Reifen und wechselt diese aus.

Bei Bandscheiben, Minisken und weiteren Knorpeln und Gelenken im menschlichen Körper geht das halt nicht so einfach. Da handelt man sich mit falschen Bewegungsabläufen und schlechter Haltung dauerhafte Schmerzen ein.

... oder man übernimmt bewusst die Verantwortung für sich, dein eigenen Körper und den Bewegungsablauf. die täglichen Entscheidungen, was zu tun oder nichts zu tun... ist auch eine folgenreiche Entscheidung. Niemand muss schlechte Gewohnheiten behalten...

Mit verordneter Krankengymnastik, gezielter Physiotherapie, täglichen Übungen und speziellen Kursen (PILATES, Alexandertechnik, Feldenkrais....) kann man sein Leben gut und schmerzfrei in den Griff bekommen.

Lass dir zum Geburtstag, Weihnachten oder sonst wie ein paar Stunden Alexandertechnik schenken oder selber bezahlen. Danach erkennst du das Potential deines Körper, wie man sich frei und leicht wie ein Feder bewegen kann.... wenn man die alten schlechten Gewohnheiten ablegt und sich bewusst den neuen Erfahrungen zuwendet.

http://www.weissinstitut.com/bereiche/1/seiten/2

Wünsche dir viel Mut, Erkenntnis und Erfolg

Liebe Grüsse mary

0
@autsch31

danke für deine antwort-! ja ich hab in letzter zeit selber eingesehen dass ich aktiv was unternehmen muss für meinen körper und das nicht so weiter gehen kann. ich werd wenn ich mein knie wieder belasten ndarf direkt mit krankengymnastik anfangen und danach regelmäßig ein fitnesstudio besuchen

nur habe ich diese biegung in der wirbelsäule seit einigen jahren, bevor all die probleme anfingen, deshalb wollte ich fragen

0

Was möchtest Du wissen?