Schornsteinfeger selbst wählen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, bevor das Schornsteinfegermonopol fällt, erhält jeder Hauseigentümer bis Ende 2012 einen sogenannten Feuerstättenbescheid vom Bezirksschornsteinfeger. Da steht dann alles drin… http://weg-hausverwaltung.net/2012/07/ende-des-schornsteinfegermonopols-wohnungseigentumer-durfen-ab-2013-ihren-schornsteinfeger-wahlen/ Ansonsten einfach deinen bisherigen Bezirks Schornsteinfeger (gelbe Seiten) anrufen, und direkt mit ihm klären…

TimHim 20.11.2012, 10:22

Danke übrigens, die haben mir helfen können, sind zwar nun nicht meine hausverwaltung aber wenn ich mal die Wahl haben sollte, dann werd ich mich sicher für die entscheiden. Danke

0

Nach langer Übergangszeit wird das Monopol der Bezirksschornsteinfeger ab 2013 endlich zumindest für alle Kehr- und Überprüfungsarbeiten fallen. Da zahlreiche Mitbewerber in diesen sich öffnenden Markt vorstoßen wollen und zugleich die Preisbindung per Verordnung fällt, wird 2013 mit deutlich sinkenden Kosten für aufmerksame Gebäudeeigentümer zu rechnen sein.

Man kann daher jedem nur abraten, bereits in diesem Jahr länger laufende Serviceverträge (oft sogar ohne konkrete Preisangabe) abzuschliessen.

Es wird im nächsten Jahr zwar sicher noch etwas Zeit benötigen, bis die Mehrzahl der alternativen Anbieter ihre Betriebe eingerichtet haben werden, und auch die Bürger werden wohl nur langsam die Rechtsänderung mitbekommen, aber im Verlauf des Jahres wird sicher (insbesondere via Internet) ein lebhafter Wettbewerb beginnen.

Wer dennoch jetzt schon einen Auftrag für 2013 vergeben will, sollte zumindest darauf achten, dass ein verbindlicher STUNDENSATZ angegeben wird. Ein Abrechnen nach "Arbeitswerten" wie bisher ist dann für den Schornsteinfeger als halbwegs normalen Handwerker nicht mehr sinnvoll.

Zur Abgrenzung der hoheitlichen Einsatzbereiche der "bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger" und der wirtschaftlichen Handwerksbetriebe siehe auch: http://www.carookee.net/forum/sfr-reform/3/Rollen_der_Bezirks_Schornsteinfeger_Befangenheit.29200205;0;01105

Ab 2013 fällt das Gebietsmonopol der Schornsteinfeger.

Das bedeutet, dass der Eigentümer dafür verantwortlich ist, dass alle im Feuerstättenbescheid vorgegebenen Arbeiten fristgerecht und ordnungsgemäß ausgeführt werden. Mit diesen Arbeiten kann er jemand anderen, als seinen Bezirksschornsteinfeger beauftragen (Wegfall des Monopols).

Allerdings muß er den Nachweis der im Feuerstättenbescheid genannten Arbeiten an den Bezirksschornsteinfeger übermitteln. Dies geschieht mittels eines speziellen Formblattes. Auch bleibt die Bauabnahme und Feuerstättenschau nach wie vor bei der Zuständigkeit des Bezirksschornsteinfegers.

Wenn du Mitglied einer WEG bist, ist dafür die Hausverwaltung verantwortlich, wenngleich die Wohnungseigentümer natürlich das letzte Wort haben.

Hallo TimHim,

ab 2013 ist die Kehrung und Messung auf dem freien Markt. Dann kann Ihre Hausverwaltung sich Angebote von verschiedenen Schornsteinfeger machen lassen und den billigsten nehmen. Nur Abnahme und Feuerstättenschau ist dann noch eine hohheitliche Aufgabe des Bez.-Schornsteinfegermeisters. Die Dienstleistung wird in Rechnung gestellt und über die Nebenkosten anteilig abgerechnet.

MfG.

Storteper

Wenn du den Schornsteinfeger als Glücksbringer brauchst, dann musst du dich da selber drum kümmern. Ansonsten gilt: Kam bisher ein Schornsteinfeger, dann kommt der auch weiterhin. Wer den Schornsteinfeger bisher bezahlt hat wird ihn auch weiter bezahlen.

Was möchtest Du wissen?