Schornsteinfeger kommt; "Schornstein: Reinigung - (Bitte Ofenrohre abdichten)"?

7 Antworten

Wer keine Schwarze Wohnung will, schliesst alle luftzufuhr- Scieber und klappen. Im Ofen soll währed dieser Zeit (Kaminreinigung) Feuer aus sein. Die ofenrohre selbst auf dichtheit prüfen. Wenn diese satt sitzen= dicht. wenn diese Spiel haben, abdichten mit Malerkrepp auf kalte Rohre. Nach der reinigung entfernen. Die Reinigung ist deutlich hörbar. Abdichten kannauch mit Zeitungspapier geschehen, braucht aber etwas übung. Wer sinen Ofen nicht abdichtet (vergessen) ist selber schuld, wenn die ganze Wohnung mit einem schwarzen film überzogn ist.

wen ihr das offenrohr nicht abdichtet mus er ein zweites mal kommen dann gibt's ein Mängel Bericht und ihr müßt auch doppelt bezahlen holt euch ein Heizungsbau Firma ins Haus die sol daß reparieren ruft den Schornsteinfeger an wo und was genau

Also nochmal: Es ist ein Vordruck gewesen. Der Punkt "Alle Ofenrohre abdichten" steht überall unter dem Punkt: "Schornstein: Reinigung" drauf. Auf jedem Zettel dem er jeden Kunden in den Briefkasten wirft.

Dann müssten ja von all seinen Kunden die Kamine undicht/kaputt sein. Eher unwahrscheinlich?

Unser Kamin ist heil. Er ist seit Jahren angeschlossen. Wir heizen damit. Da kommt kein Qualm raus und auch kein Ruß. Da muss keine Baufirma ran.

Ist aber auch egal, da der Schornsteinfeger heute schon da war.

Aufgrund anderer Einträge im Internet, habe ich den Kamin samt dem Rohr mit einem Laken abgehängt - da geschrieben wurde, dass die Wohnung nach dem Besuch voller Ruß war. Es kam aber nichts aus dem Kamin. Weder im Wohnzimmer, noch im Keller wo unsere Gastherme steht.

Ob dies nun aber mit abdichten gemeint war, keine Ahnung. Es ist nichts passiert und der Schornsteinfeger hat seine Arbeit gemacht, war auf dem Dach, hat den Ruß aus dem Keller mitgenommen und ist gegangen.

0

Ruf den Schornsteinfeger an, und frag, was er mit der Formulierung meint.

Gute Idee. Leider schon zu spät. Der Zettel lag erst heute im Briefkasten und morgen früh kommt er schon.

0

Wie viel Mietminderung bei Ruß+Qualm wegen falsch angeschlossenem Kamin? Kaum erträglicher Zustand!

Ich wohne seit Oktober in einer Mietwohnung und es gibt seither nur Ärger, aber nun ist die Wohnung kaum bewohnbar, ich bitte um Rat!
Im November war immer wieder an manchen Tagen, vor allem nachdem ich für 2-3 Tage nicht im Haus war, also die Heizung nicht sonderlich hoch gestellt war und nciht gelüftet wurde, ein beißender Geruch nach verbranntem Holz und Plastik zu vernehmen.
Wie dann der Schornsteinfeger feststellte, wurde im Rahmen der Modernisierungsarbeiten vor meinem Einzug in dem Gebäude neue Gasheizungen angebracht, die ihm nicht gemeldet wurden und daher "einfach so" ohne Fachkundige an einen Kamin angeschlossen wurden. Daraus entstanden dann für mich 2 Probleme:

  1. Die Gasheizung kann nicht genug Luft ziehen, wenn die Raumtüren und Fenster geschlossen sind. Daher darf ich die Raumtüren nicht mehr für längere Zeit schließen und musste extrem viel Lüften.
    (Was zu enormen Heizkosten führte, da die Wohnung durch das lang Lüften immer wieder leicht auskühlte und neu aufgeheizt werden musste und ich die Türen zum Flur und damit zur SEHR undichten Haustür durch die es stark hinein zieht, nicht mehr schließen sollte.)
  2. Viel schlimmer noch als das erste Problem ist, dass durch den falsch angeschlossenen Kamin immer wieder Qualm und Ruß von der untersten Wohnung, die immer noch einen Holzofen haben, in meine Wohnung zieht, da meine Heizung fälschlicherweise am selben Kamin angeschlossen wurde. (Dies ist, wie der Schornsteinfeger erklärte, gar nicht zulässig) In der Winterperiode war es mit Lüften noch halbwegs erträglich, aber jetzt, da ich kaum noch heize, wurde es unzumutbar.
    Der Kamin scheint nicht richtig zu Ziehen, denn statt nach oben hinaus, drückt sich bei schönem Wetter der gesamte Qualm in meine Wohnung, sodass man wirklich vor einer Nebelwand steht, wenn man mal 2 Tage nicht zuhause war. Dies ist eine enorme Geruchsbelästigung und auch im Hinsicht auf meine Gesundheit unzumutbar.

Meine gesamte Kleidung riecht, da ich sie in der Wohnung trockne, als ob ich sie über einem Lagerfeuer aufgehangen hätte.

Der Rauch beist und kratzt in der Lunge. Ich habe noch keinen Experten gefragt, aber auch ein Laie kann sich vorstellen, wie gesundheitsschädlich das wohl sein muss.

Durch Lüften wird es zwar akut besser, da dann zumindest der stehende Qualm abzieht, jedoch kommt dadurch noch mehr Qualm aus dem Schornstein in meine Wohnung, da der Zug [In meine Wohnung=> aus meinem Fenster] besser zu sein scheint als nach oben aus dem Schornstein hinaus.
Man kann dem Rauch richtig zusehen, wie er in dicken Wolken stoßweise aus dem Heizkasten bei mir in meinem Wohnung zieht.

Der Zustand ist eine unzumutbare Belastung!Die Hausverwaltung und der Hausmeister sind kaum zu erreichen und trotz Versprechen sind noch keine Taten gefolgt. Daher möchte ich nun schriftlich eine Beschwerde einreichen mit der Drohung einer Mietminderung, wenn nicht unverzüglich gehandelt wird. Doch um wie viel Prozent?

Ich hielte 30-50% für sinnvoll

...zur Frage

Mindestabstand von Schornstein zu Holz (brennbaren Material) umgehen

Ich habe ein Haus bei einer Zwangversteigerung ersteigert. In dem Haus steht ein neuer Kachelofen und es wurde ein neuer Schornstein gemauert in dem ein Schamottrohr ist. Durch Zufall habe ich erfahren das der Schornstein noch nicht abgenmmen wurde. Der Schornsteinfeger kam vorbei und jetzt kommt das Problem. Es handelt sich um ein Fachwerkhaus und der Schornstein wurde press an tragende Holzbalken gelegt, teilweise sogar am Balken etwas weg geschnitten. Der Schornsteinfegermeister sagte das es ein Mindestabstand von 5 cm geben muss und er empfiehlt einfach den Kamin und Ofen zu demontieren und zu entsorgen da er keine Möglichkeit sieht die Abnahme zu erteilen. Kennt jemand eine Lösung???

...zur Frage

Kaminofen im ersten Stock mit Anschluss hinten

Hallo liebe Ratgeber-Gemeinde.

Nachdem mein Zimmer in unserem Haus endlich fertig geworden ist wollte ich um Heizkosten zu sparen einen Kaminofen aufstellen. Das Modell war schnell gefunden und soll auch nicht geändert werden.

Mein Schornsteinfeger hat bedenken bezüglich des Zuges ausgesprochen und nun bin ich verunsichert, was ich wie machen soll und was im schlimmsten Fall passieren kann.

Folgende Daten gebe ich noch mit auf den Weg: Kaminofen Vigso (115cm hoch, 37cm breit und 36cm tief), Wirkungsgrad 78,2, Abgasmassenstrom 5,6 und Abgastemperatur 320. Schornstein hat 2 (evtl auch 3) Züge. An einem ist der Große 9KW im Wohnzimmer EG und an einem anderen der nur bei Heizungsausfall genutzte Ofen in der Küche EG. Mein Zimmer befindet sich unter dem Flachdach und hat den Schornstein an einer Wand mit dran. Das Zimmer ist an der Stelle 2,30m hoch. Oberhalb des Zimmers geht der Schornstein noch mal 50cm weiter. Und dann ja noch das, was auf dem Dach ist (ca. 1,20-1,50m). Dabei muss man ja noch die Höhe des Anschlusses Berücksichtigen. Der liegt bei 68,8cm. Der Anschluss ist hinten.

Würdet ihr da nur ein kurzes, gerades Rohr (etwa 30cm lang) vom Kamin in den Schornstein nehmen, oder mit diversen Knicken etc, das Rohr weiter oben in den Schornstein machen? Was kann passieren, wenn der Zug nicht richtig funktioniert? Der Kamin würde wenn dann nur mit dem aus der Küche auf einen Zug kommen.

Mein Schornsteinfeger war dabei leider nicht sehr hilfreich. Er meinte nur zu mir: "Probieren Sie es aus. Wenns geht dann ist alles gut." Aber nur auf verdacht alles zu kaufen und dann auszuprobieren, dass es nicht geht, wäre ja echt verschwendung. Daher wollte ich mal eure Meinungen zu dem Fall hören.

Danke! Viele Grüße rika

...zur Frage

Schornsteinfeger - wie oft?

Wir heizen mit Kamin. Nun war im Dezember 2014 der Schornsteinfeger da um den Kamin zu reinigen. Heute lag wieder eine Karte im Briefkasten das er wieder zum reinigen kommen will. Kann das denn sein?

...zur Frage

Wie muss ein Anschluss für Kamine/Öfen gebaut sein?

Hallo liebe Gute Frage Gemeinde,

wir bewohnen seit gut 2 Jahren eine Denkmalgeschützte Doppelhaushälfte. Im kommenden Jahr wollen wir aus dem derzeit getrennten Wohn/Esszimmer einen grossen Raum machen. Im Zuge der Umbauten soll dann auch ein Kaminofen installiert werden. Es ist zwar in dem Raum dann ein Kaminzug vorhanden, jedoch ist der auf dem Fussboden des Dachboden abgeschlagen. Es existiert ein weiterer Zug der aus der Küche kommend noch komplett durchs Dach geht. [Zum besseren Verständnis: wenn man auf die Giebelseite des Hauses schaut ist rechts die Küche dann die Diele und links das Wohn/Esszimmer ] Da wir mit dem Abzug nicht gerade durchs Dach dürfen (Denkmalschutz, das verändern der Aussenhülle ist nicht möglich) müssten wir mit dem Edelstahlrohr auf dem Dachboden in einem Winkel von ca. 40° in den vorhanden Kaminkopf der durchs Dach geführt ist. Die Frage ist ob so ein Abgasweg vom Schornsteinfeger überhaupt genehmigt werden würde. Das Haus steht in Niedersachsen LK Friesland.

Danke für eure Tipps und Ratschläge :-)

...zur Frage

Zweizügigen Schornstein für Ofen nutzen?

Hallo, ich haben eine Wohnung in einem 8 Parteien Haus und möchte einen Kaminofen einbauen. Regulär wird im Gesamten Haus mit Elektrofussbodenheizungen gewärmt. Es ist ein zweizügiger Kamin vorhanden und meine Frage ist, ob ich einen Ofen anschließen kann. Der Schornsteinfeger wurde vor einigen Jahren gefragt und der meinte es seien nur Lüftungsschächte. Wofür sind die schächte? Die Bäder im Haus sind innenliegend, aber die Lüfter haben separate Lüftungsrohre.

Vielen Dank vorab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?