Schopenhauer:Wie frei ist der Mensch?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Von Schopenhauer stammt der Satz: "Der Mensch kann zwar tun, was er will, aber er kann nicht wollen, was er will." Das sagt eigentlich alles.

Wobei S. als "Wille" sozusagen alle Naturvorgänge sieht, insbesondere auch den Fortpflanzungstrieb. Wenn der Mensch jedoch diese Gesetzmässigkeiten "durchschaut" könne er sich dem "Willen" durch Kotemplation z.B. durch intensiven Kunstgenuss entziehen.

Ich persönlich stehe diesem Gedankenansatz sehr reserviert gegenüber, das hat schon was von der Philosphie der katholischen Kirche und ihrer Körper- und Sexualfeindlichkeit, die nicht nur in unseren Normen, sondern auch in unserer Gesetzgebung wiederfindet.

Könnte man riesige Debatten über dieses Thema führen, aber manche Normen sind meiner Meinung nach einfach nicht wahrheitsfähig, die Griechen hatten zum Teil ganz andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?