Schonwieder "Fressanfall", Gewichtszunahme?

9 Antworten

52 kg bei einer Körpergröße von 1,70 m sind natürlich schon recht wenig, aber noch kein Untergewicht. Trotzdem solltest du jetzt aufhören mit dem Abnehmen. Und vor allen Dingen mit dem Kalorien zählen, das hast du überhaupt nicht nötig! Wenn es wie ein Zwang für dich ist, solltest du tatsächlich eine beginnende Essstörung in Erwägung ziehen und dich gegebenenfalls an einen Arzt wenden, um nicht noch tiefer hinein zu rutschen! (Nach 1750 g Joghurt wäre mir allerdings auch schlecht, das ist ja mehr als ein Kilo! Oder hast du dich vertippt?)

Das kenne ich gut. Man hält sich genau an seinen Plan, um abzunehmen. Und dann kommt ein Tag,. wo man einen Freßanfall bekommt. Wenn das nur einmal in der Woche passiert, ist das nicht schlimm. Es gibt Experten, die raten sogar dazu. Denn sie meinen, dass man dadurch den Jojoeffekt überlisten kann. Denn dann glaubt der Körper nicht, dass eine längere Hungerzeit ist, denn er bekommt ja zwischendurch mehr als genuig. Nur zu oft in der Woche sollte es nicht passieren.

Hmm...bei einer Diät mal eine Fressattacke zu haben, finde ich jetzt nicht dramatisch. Da die 52kg aber schon recht wenig sind... dein eigentliches Problem ist aber das Kalorienzählen. Auch wenn du darüber nachdenkst,ob deine Beine morgen dicker sind, ist das ein schlechtes Zeichen. Rede am besten mal mit deiner ABF drüber, ob diese vtl. auch schon einmal Diät gemacht hat, ob sie etwas auffälliges bemerkt hat usw., ich denke, dass sie das am besten beurteilen kann, auch wenn sie sich vorrher vtl. noch nicht getraut hat, mit dir darüber zu reden, ist ihr vtl. auch schon aufgefallen, dass du dich verändert hat. Nimm deinen Mut einfach zusammen. Viel Glück!

P.s. Ich würde auf eine Anfangende Essstörung tippen, bin darin jetzt aber auch kein Experte.

Was möchtest Du wissen?