Schonvermögen Hartz IV?

4 Antworten

Alles was du im Leistungsbezug bzw.im Monat der Antragstellung auf dein Konto bekommst, ist erst einmal Einkommen und kein Vermögen, demnach kann es auch nicht unter das Schonvermögen fallen !

In deinem Fall wäre das einmaliges und kein laufendes Einkommen, wie z.B. Erwerbseinkommen, dass einmalige Einkommen wird aber auch wie das laufende Einkommen im Monat des Zuflusses ( Zuflussprinzip ) auf die Leistungen angerechnet.

Ist das einmalige Einkommen höher als der monatliche Leistungsanspruch und würde dieser bei einmaliger Anrechnung im Monat des Zuflusses ganz entfallen, dann ist das einmalige Einkommen zwingend auf 6 Monate Bezugszeitraum zu verteilen.

Es wäre dann unter Umständen möglich geringe Freibeträge wie z.B. 30 € Versicherungspauschale abzusetzen, dass aber nur, wenn man auf anderes Einkommen noch keine Freibeträge geltend macht.

Deine 1000 € würden dann ggf.um 6 x 30 € = 180 € auf 820 € reduziert und dann durch 6 Monate geteilt, dieser Teilbetrag würde dann über 6 Monate von den laufenden Leistungen abgezogen.

Würde man auch den KK - Beitrag gezahlt bekommen, dann müsste der dann selber zu zahlende Beitrag von monatlich min.um die 180 € auch berücksichtigt werden.

Wenn das einmalige Einkommen trotz Berücksichtigung aller absetzbaren Aufwendungen und Freibeträgen trotzdem den Bedarf decken würde und der Leistungsanspruch für 6 Monate entfallen würde, dann kann man nach diesen 6 Monaten einen neuen Antrag stellen.

Dann würde nicht verbrauchtes Einkommen zum Vermögen und das würde dann bis zum zustehenden Schonvermögen nicht mehr auf den Bedarf angerechnet.

Steuerrückerstattungen werden (echt übel) als Einkommen gewertet :((

Einkommen ist immer Einkommen . Das heißt einmal , nur einmal werden die 1000 Euro Rückerstattung als Einkommen gewertet und zwar in dem Monat, in dem man es erhält.. Gibt man es nicht aus und spart es , dann fließt es ins Vermögen.

Das heißt , schon im nächsten Monat ist es kein Einkommen mehr , sondern gehört zum Schonvermögen.

Wenn man die Steuerrück im Mai erhält , gibt es da kein H4 , aber wenn im Juni die 1000 noch da sind zählen sie nicht bei der Ermittlung deines Bedarfes.

gut alles klar ..danke

0

Das stimmt leider so nicht: Einmaliges Einkommen wird auf mehrere Monate aufgeteilt, wenn es ansonsten zum Wegfall von Leistungen führen wurde. Geregelt in § 11 Abs. 3 SGB II.

1
@Honrek

du hast ja so recht : und es steht im §11 sogar klar und eindeutig. .... PS : Da kann man man ausnahmsweise nicht meckern gegen die Sozialgesetzgebung .

aber mal angenommen , man erhält einmalig 10 000 . Dann sind nach den 6 Monaten die nicht komplett verbraucht , wenn sie anteilig angerechnet wurden. Der Rest ist dann Schonvermögen oder gibt es da noch einen Sonderparagraphen ?

0
@Halbrecht

Würde man außer diesem einmaligen Einkommen von 10.000 € kein weiteres Einkommen haben, dann könnte man ab dem 18 Lebensjahr min.erst einmal pro Monat der Anrechnung 30 € Versicherungspauschale geltend machen !

Es müssten dann also schon mal 180 € abgezogen werden, dann könnte man z.B. noch die KFZ - Haftpflicht geltend machen, sollte man ein KFZ - besitzen und dann müsste in die Berechnung auch der dann selber zu zahlende KK - Beitrag von min.um die 180 € einfließen.

Dann würde der Restbetrag durch 6 Monate geteilt und dementsprechend von den monatlichen Leistungen abgezogen, würde der Teilbetrag aber trotzdem über dem monatlichen Leistungsanspruch liegen und der Anspruch würde entfallen, dann kann man nach Ablauf der 6 Monate einen neuen Antrag stellen.

So würde dann aus vorherigem Einkommen Vermögen und das würde dann bis zum zustehenden Schonvermögen nicht mehr berücksichtigt, hätte dann also keinen Einfluss mehr auf den Leistungsanspruch.

0

Deine Erklärung über die Anrechnung ist nicht korrekt, siehe § 11 SGB - ll, da ist alles gut erklärt !

0

Schonvermögen ist es, wenn man es vor Beginn des Leistungsbezuges bereits in Besitz hatte, deine Rückerstattung ist Einkommen und das wird bei H4 angerechnet.

Wie kommst du denn als Schüler an so eine Rückerstattung? Hast du 2017 voll gearbeitet?

ich habe als Hartz IV eine Steuerrückerstattung bekommen, die auf mein Konto überwiesen wurde. Wie kann ich diese abtreten an einen Gläubiger?

ich habe eine Steuerrückerstattung bekommen die auf mein Konto überwiesen wurde. Da ich einen Gläubiger noch bedienen muss, kann ich eine Abtretungserklärung in Höhe der Steuerrückerstattung an das Jobcenter einreichen?

...zur Frage

Arbeiten mit Hartz IV - zahlt man da wirklich drauf?

Angenommen, ich beziehe pro Monat 1000 Euro Hartz IV für mich und meine Bedarfsgemeinschaft. Ich bin ja verpflichtet, jeden Job anzunehmen. Was, wenn ich jetzt einen Job annehme, wo ich 1000 Euro netto zuzüglich des nicht angerechneten Freibetrags verdiene und folglich kein Hartz IV mehr bekomme? Ich wüde ja dann auf die Tafel verzichten und hättewomöglich noch Fahrtkosten zur Arbeit, die womöglich mehr sind als der Freibetrag. Stimmt es also, was viele behaupten, dass man dann eher "draufzahlt" und sich Hartz eher lohnt, oder hat man da noch Möglichkeiten,dass man durch Arbeit nicht weniger in der Tasche hat als durch Hartz IV?

...zur Frage

Hartz IV und Kindergeld - darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

Hallo, ich beziehe derzeit Hartz IV und beziehe jetzt Kindergeld für meine 8 Wochen alte Tochter. Darf mir das Jobcenter IHR Kindergeld anrechnen?

...zur Frage

BEKOMME ICH EINEN KREDIT oder so was ähnliches

Hallo ich bin gerade in einer sehr beschissenen Situation und brauche ganz dringend einen Kredit von 1000€.

Kennt einer eine Stelle wo man dies bekommen kann.

Zur zeit bekomme ich noch Hartz IV aber nur noch 3 Monate lang gibt es sowas????

...zur Frage

Einmaliger Modeljob trotzdem komplette abzüge von Hartz Iv?

Hallo Leute, Ich habe einen Modeljob gemacht wo ich eigentlich mein eigener Arbeitgeber bin weil ich die Rechnung auch selber schreiben muss. Ich bin 17, Schülerin und wohne noch Zuhause und bin damit leider in der Bedarfsgemeinschaft meines Vaters. Also für den Job bekomme ich Brutto 1000€ und das Jobcenter will mir für den Monat Okt. komplette 478€ abziehen bzw meinem Vater weil er es ja bekommt. Ist das Richtig so? Denn ich habe gehört man kann im Jahr 1.200€ verdienen. Kann mich einer bitte aufklären?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?