schon zu alt für instrument? vorraussetzungen? schlagzeug?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also ich habe mit 11 angefangen. Dein Alter wird die Sache nicht einfacher machen, aber wenn du das lernen willst, warum nicht? Wichtig ist beim Schlagzeug vor allem das Rhythmusgefühl und Koordination.

Was die Lautstärke angeht: Ein ungedämpftes Akustik-Schlagzeug must du dir vorstellen wie eine voll aufgedrehte Musikanlage. Gerade die Crashbecken sind nicht ohne für die Ohren. Ich spiele auf meinem Akustik-Schlagzeug ausschließlich mit Ohrstöpseln. Dass deine Mitbewohner davon nicht begeistert sein werden, gerade wenn du noch kein Meister am Schlagzeug bist, ist fast unausweichlich. Du hast drei Möglichkeiten. Die erste: das Schlagzeug dämmen. Dazu packst du Decken, Handtücher u.ä. in die Toms und die Bass Drum. Je mehr, desto leiser und dumpfer klingen sie. Außerdem vestärkt sich der Effekt, wenn die Füllung die Felle berührt. Würde ich für eine Mietwohnung aber nur bei seehr toleranten Mitbewohnern empfehlen. Die Becken und die Hi-Hat bleiben nämlich laut. Zweite Möglichkeit wären Schaumstoff-Pads. Kann man kaufen. Die werden auf die Trommeln gelegt und auf Becken und Hi-Hat gehängt und machen das Schlagzeug sehr viel leiser. Hat allerdings zwei Nachteile: Du hörst nicht mehr, wie das, was du spielst klingt, weil der Klang völlig verändert wird und außerdem geht das charakteristische Feeling des Akustik-Schlagzeugs flöten, was auf die Dauer auf die Technik geht.

Die beste Lösung wäre wohl ein Elektro-Schlagzeug. Diese erzeugen den Klang elektrisch und können in der Lautstärke verstellt werden. Außerdem gibt es auch Kopfhörer dafür, sodass du für andere nahezu unhörbar spielen kannst. Der einzige Nachteil: Die Dinger sind nicht billig.

Hoffe ich konnte dir helfen.

ich denke das mit dem alter wird kein problem sein. es gibt rentner, die lernen mit computern und internet umzugehen, da wird es für einen 20 jährigen nicht allzu schwer sein schlagzeug zu lernen. ;) (ein bisschen taktgefühl ist aber schon vorteilhaft) aber hast du dann auch leute mit denen du spielen kannst? weil es ist echt immer viel cooler, wenn man dann auch mit leuten jammen kann.

wegen deinem wg-problemchen: du kannst dir für den anfang e-drums kaufen. es macht zwar viel viel mehr spaß auf nem akustik-schlagzeug zu spielen, aber wenn es nun mal nicht anders geht... ;)

Hi! Mach dir doch wegen dem Alter keine Gedanken - ist doch völlig egal. Wegen deinen Musiknoten - ganz ehrlich - hat mit der Praxis etwa.. gar nichts zu tun.

Musikschule würde ich mir wirklich dreimal überlegen. Ich kenne nur sehr wenig gute und vorallem sind sie meißt überteuert. Geh evtl. mal in ein örtliches Instrumentengeschäft und gucke ob da ein paasr Leute Privat Unterricht amchen. Das ist meißt sehr viel effektiver - da ohne Lehrplan und du mehr gefordert wirst - und vorallem sehr viel Günstiger.

Es gibt für Menschen wie uns - die Nachbarn haben :D - E-Drum-Sets. Das sind Plastikpads - genauso aufgebaut wie ein Schlagzeug. Die werden mit Elektronik verbunden usw. und dann hörste das ganze auf Kopfhörern und aussen ists relativ leise. Halt nur son Klackern von den Pads. Problem dabei sit - sie sind teuer.

Es gibt allerdings einige Musikhäuser die für diese E-Drums finanzierungen anbieten. Google bei Interesse mal das "Musikhaus Schlaile" - Die bieten gute Finanzierungsmöglichkeiten an und ich hab da nur gute Erfahrung gemacht.

litoca

Dankesehr. Wie teuer ist das denn so? Das auf privater Ebene wäre noch ne Variante. Da hast du Recht.

0
@kleinePflanze

Für nen Privatlehrer würde ich nicht mehr als 15€ die Stunde hinlegen. Ich kann aber auhc nicht genau sagen wie das in anderen Städten aussieht - bei uns gibts Privat-Lehrer wir Sand am Meer.

Für mein E-DrumSet habe ich ca. 800€ bezahlt.

0
@litoca

okay 800 euro sind mit meinem nebenjob studentengehalt nicht wirklich drin. da werd ich wohl verzichten müssen. bin froh dass ich mir gerade so den unterricht leisten kann- aus welchem bundesland kommst du wenn man fragen darf wenns da lehrer wie sand am meer gibt? ich hab ewig suchen müssen bis ich einen hatte. und das war ein echter glücksfall. entweder hätten das die wenigsten mit meinem studienplan vereinbaren können weil die nachmittagstermine schon voll waren oder sie waren zu teuer...

0
@kleinePflanze

Hi! Niedersachsen. Naja deswegen ja die Finanzierung. Es gibt aber auch bedeutend günstigere. Aber nachdem ich mich von 400euro sets bis 3000eurosets durchgespielt habe (die ganz teuren waren nur zum mal ausprobiert ahben ) habe ich mich für eins von Yamaha entschieden - wobei ich grade sehe - inzwischen ist es bei 600€

0
@litoca

Okay. Was hast du für Erfahrungen mit den 400 Euro Sets? Eher weniger gute? Wie gesagt ich studiere und hab neben Aushilfen in Buchläden und Fastfoodketten noch keinen richtigen Job weil ich noch mitten im Studium stecke. Daher wäre es gut mit minimalen Kosten das maximale raus zu bekommen.

0
@kleinePflanze

Naja Erfahrung ist: Sie funktionieren. Der Klang ist dann meißtens mist. Und du hast den Nachteil das die meißten nur einen Schlagbereich auf den Pads haben. Bei Teureren hast du ein sehr realistisches Schlagverhalten. Soll heißen sie haben mehrere Schlagzonen in den Pads - du haust weiter an den Rand und hast nen andren Klang als wenn du direkt in die Mitte haust - wie bei einem akkustischen. Aber wenns nur ums üben geht und du es dir sonst nicht leisten kannst, ist die Lösung ganz einfach. Hol dir ein günstiges. Besser als nichts oder? Daran sollte so ein Hobby nicht scheitern. Und aufstocken kann man irgendwann immer noch.

0

Ach was man ist nie zu alt um ein Instrument zu lernen. Wen kümmerts wie lange du brauchst, bis du es kannst. Deine Kollegen werden auch nicht immer leise sein.. Hau rein Schlagzeug spielen macht Spass!

es ist nie zu spät und mit 20 bist du ja immer noch jung ;)

okay danke. aber ich bin wie gesagt schon mitte 20. für den fall dass es funktioniert. wie kann ich regelmäßig üben wenn ich die vorraussetzungen nicht habe mir so ein schlagzeug zu hause hin zu stellen?

0

pass ma auf.....

dein problem is nich dein alter oder das instrument.

.

dein problem sind deine zweifel!

just do it - probier es aus...

klar kann man auf die schnauze fallen aber dann hat mans wenigstens mal probiert.

wenn dir die probestunden in der musikschule gefallen und auch der lehrer meint das es mit dir klappen kann, kannst du dir über weiteres wie ein e-drum oder übungsmöglichkeiten gedanken machen.

du glaubst garnich wie weit man kommen kann, wenn man erstmal den ersten schritt gemacht hat.

liebe grüße

Ist doch völlig egal wie alt du bist! Wenn du das Instrument spielen willst (und Schlagzeug ist cool), dann mach das verdammt nochmal! LG

das problem ist nur: wenn man gitarre spielen will ist es nicht schwer eine mit nach hause zu nehmen. beim schlagzeug schon. ich wohne nämlich in einer wg und ich glaube die sind nicht so erbaut wenn ich das anschleppe. von den nachbarn wollen wir nicht reden...:/

0

Was möchtest Du wissen?