schon wieder schlafprobleme leider?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nervosität und Trauer sind natürlich eine Kombination, die Dich um den Schlaf bringen kann. Ich würde sagen, dass Du vielleicht einmal über Hilfe von einem Facharzt nachdenken solltest. Trauerbegleitung oder auch einfach so eine gesprächs- und Verhaltenstherapie sind keine Schande und helfen weiter.
Ich selbst habe gelegentlich Probleme einzuschlafen und/oder durchzuschlafen und habe ein leichtes Mittel dafür bekommen.

Alternativ kannst Du es auch mit autogenem Training oder Atemübungen versuchen, wenn Du wieder merkst, Panik/Angst zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von komsichewelt
16.12.2015, 07:51

ok war auch schon bei Facharzt aber der gibt nie wirklich Antworten darauf

0

Man darf seine Probleme NICHT mit in den Schlaf nehmen. Nicht ins Bett legen und grübeln. Erledige ALLES tagsüber. Kläre Deine Probleme, sprich mit anderen. Wenn man sich hinlegt, muss man bereit sein für die Nacht, sprich sich erholen, damit man am nächsten Tag wieder fit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?