schon wieder Schimmel...

3 Antworten

Mehr als die Miete zu mindern kannst Du im Prinzip nicht tun. Da bleibt dann unterm Strich nur noch ausziehen. Zwar könntest Du grundsätzlich auch im Wege der "Ersatzvorname" zunächst Miete zurückhalten und davon dann eine sachgerechte Schimmelbeseitigung bezahlen. Damit scheint es hier aber wohl nicht getan zu sein, wenn das Problem in mehreren Räumen auftritt. Da scheint dann wohl eine Sarnierung der Bausubstanz fällig zu sein. Und so viel Miete kannst Du gar nicht einbehalten, um das bezahlen zu können.

lach wie "originell" ist das denn bitte. tapete drüber nach dem Motto: Aus den Augen aus dem Sinn" oder wie stellt sich der Vermieter das vor ? Ich würde mich beim Miterschutzbund melden und alles weitere mit denen absprechen ...denn eine sofortige Entfernung ist für die gesundheit von äußerster Dringlichkeit
parallel wie du schon meintest vllt nen Anwalt zu rate ziehen

Haben direkt, nachdem die die Tapete damals überklebten ein Schreiben aufgesetzt, dass wir eine vollständige Entfernung verlangen, denn die Tapete sehen wir nur als Übergangslösung. Es kam darauf nie eine Reaktion! Haben die Vermieter nicht auch eine Art Opphutspflicht? Dass wenn Schimmel da ist, der nachgewiesen wegen schlechter Isolierung herrührt, die den richtig entfernen lassen müssen?

0
@Tari25

Das kann ich dir leider nicht sagen.Aber davon gehe ich aus..wie gesagt informier dich am besten einmal telefonisch beim Mieterschutzbund .die wissen sicher weiter (:

0
@HoUsEpRiNcEsS

Die geben mir keine Auskunft, da ich da kein Mitglied bin, grad angerufen ;) Naja werde dann mal zum Anwalt für Mietrecht gehen und mich da informieren lassen.

0

Was möchtest Du wissen?