Schon wieder Hausaufgaben und lernen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, ich sitze gerade ( okey ,JETZT gerade sitze ich am Handy xD ) über meinen Französisch Bücher weil wir später eine Arbeit schreiben. Setz dich einfach hin, mach leise musik an und leg alles weg was dich ablenken könnte.:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
22.02.2016, 03:21

Jemand der das gleiche macht wie ich :D danke für die Tipps ich werde es gleich mal ausprobieren:)

0

du hast dich ganz einfach nicht früh genug gekümmert und wirst dann nun die konsequensen tragen müssen^^...  kenn ich aber alles von meiner schulzeit.

versuch  einfach daraus zu lernen für nöchstes mal,  und ja versuch halt irgentwie dir den ganzen lernstoff nochmal anzugucken,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
22.02.2016, 02:28

Das ist aber nicht nur heute ein Problem! So gut wie jeden Tag nur normalerweise mache ich die Hausaufgaben um 23 oder 00 Uhr.

0

Wenn eu erstmal anfängst, gehts. Handy weg und einfach mal anfangen. Man braucht, laut einer Studie, nur für die ersten paar Minuten Motivation und immer dann, wenn man Pause gemacht hat oder nicht weiterkommt.
Bei mir ist das auch wirklich so.

Du musst deinen Schweinehund überwinden und einfach anfangen. Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan...

Viel Glück(:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn du "deine Hausaufgaben immer um 23 oder 00 Uhr machst", ist es kein Wunder, dass du dich nicht mehr motivieren kannst.

Du solltest dringend deine Prioritäten überdenken und deinen "Tagesablauf" überarbeiten.

Mache nach der Schule ca. 60 Minuten Pause und setze dich dann an deine Hausaufgaben. Mache zwischen den Hausaufgaben für die verschiedenen Fächer eine Pause von 5 bis 10 Minuten. Nach den Hausaufgaben kannst du dann deinen Freizeitaktivitäten und Hobbies nachgehen. Achte auch darauf, dass du deutlich früher als bisher ins Bett gehst.

Meine Lerntipps:

- dem Unterricht aufmerksam folgen, sich aktiv daran beteiligen

- Hausaufgaben ordentlich und regelmäßig machen

- regelmäßig Vokabeln lernen; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- regelmäßig Grammatik üben; jeden Tag 10 - 15 Minuten

- regelmäßig Matheaufgaben lösen

- Gelerntes in der Praxis anwenden (Experimente, Naturgesetze usw.) und vertiefen, z.B. durch

- das Lesen von Büchern zum aktuellen Lehrstoff

- das Lesen anspruchsvoller Literatur und Zeitungen, englischer und fremdsprachlicher Bücher und Fachliteratur

- das Anschauen anspruchsvoller Fernseh- und Nachrichtensendungen, Reportagen und (Dokumentar) Filmen

- Lern- und Wissensspiele

- Quiz- und Rätselaufgaben, Kreuzworträtsel, Sodokus

- Theater- und Opernbesuche

- Lesungen besuchen

- Museumsbesuche

- Exkursionen

- Lern-, Bildungs- und Sprachreisen

Learning by doing!
und nicht durch passive Berieselung.

Ich kenne das auch so, dass man eine/n Klassenkameraden/in oder eine/n Schulfreund/in um Hilfe bittet und dann gleich mit ihr/ihm zusammen Hausaufgaben
macht oder lernt. Das macht doch eh mehr Spaß als alleine!

Oder man bildet Lerngruppen, in denen man sich gegenseitig hilft und unterstützt; z.T. auch 'fachübergreifend', so dass z.B. 'Mathe-Asse', 'Englisch-Assen'
in Mathe auf die Sprünge helfen und umgekehrt.

Wenn man möglichst viele dieser Punkte beherzigt, macht lernen Spaß und man braucht selbst vor nicht angekündigten Tests keine Angst zu haben und vor
Klassenarbeiten nicht stundenlang zu büffeln.

Regelmäßig in kleinen Portionen zu lernen - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als vor der Klassenarbeit stundenlang bis tief in die
Nacht. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht. Außerdem geht man am nächsten Morgen unausgeschlafen in die Schule und zur
Klassenarbeit.

Dazu empfehle ich noch:

die folgenden kostenlosen Lernseiten im Internet:

- ego4u.de

- englisch-hilfen.de

- kico4u.de

- oberprima.com

- abfrager.de (Hier kann man Schulform und Klasse eingeben und sich den aktuellen Schulstoff abfragen lassen; und das nicht nur für
Englisch. Gut auch für die Vorbereitung auf Klassenarbeiten.)

- klassenarbeiten.de (ähnlich wie die zuvor genannte Seite)

- Lernvideos von bildunginteraktiv.com

Nach dem täglichen Lernen kannst du dich mit einem Eis, einem guten Buch oder Film, Schwimmen gehen, oder was du sonst gerne magst, belohnen. Das motiviert
zusätzlich.

Wenn das mit dem Lernen klappt, lassen sich deine Eltern vielleicht auch mal zu einem besonderen Urlaub oder einem Sprachurlaub (Ferienfreizeit,
Gastfamilie, Schüleraustausch), einem kleinen Extrageschenk, der Erfüllung eines ganz besonderen Wunsches usw. überreden.

Viel Spaß und Erfolg beim Lernen!

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Imkerforbees
22.02.2016, 07:14

Welcher Hans geht denn zum Lernen in die Oper oder ein Museum?? Wie alt bist du? Auch Schüler brauchen Zeit für Anderes! Es reicht wenn man in der Schule aufpasst und seine Hausaufgaben macht.

0
Kommentar von halloschnuggi
22.02.2016, 08:35

Finde die Tipps super!

0
Kommentar von RotmgPlayer
17.05.2016, 14:16

Astrid? Warst du nicht vorher Community Experte für Englisch?!

0

naja, das ist doch eine frage deiner sebststrukturierung.

1. schule

2. hausaufgaben machen / lernen

3. freizeit

 oder gemischt:

1. schule

2. etwas freizeit

3. hausaufgaben/ lernen

4. nochmal freizeit

aber um 23 oder 0 uhr mit den hausaufgaben und dem lernen anzufangen ist einfach zu spät. organisiere dich besser, dann können auch nicht soviel stress und  belastung auf dich zukommen. viel erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mimidisneyfreak
22.02.2016, 02:42

Das ist es ja, ich bekomme es seit langer Zeit nicht mehr hin es früher zu machen, außerdem als ich das noch tagsüber gemacht habe, konnte ich mich nie richtig konzentrieren, das geht irgwndwie nur bei Nacht:/

0

Was möchtest Du wissen?