13 Antworten

Ebenso hätten die Angreifer auch rufen können "das ist für den Weihnachtsmann". Am Ergebnis hätte sich nichts geändert.

Auch Wahnsinn hat Entwicklungsstufen.

Gesellschaftssysteme, die die Inkubationszeit für den Frühling des Erwachens halten und die danach auftretenden Anfangssymptome als förderungswürdig einstufen, sollten sich nicht darüber beklagen, wenn bald darauf das nächste Stadium der Krankheit sichtbar wird.

Ansonsten ist es mit dem Terror ähnlich wie bei jeder Epidemie. Wenn man die Quarantäne zum Tabuthema macht und stattdessen auch die Pest und die Cholera für wichtige Bestandteile gesellschaftlicher Vielfalt hält, dann ist es sinnfrei, darüber zu jammern, wenn man mindestens eines von dem bekommt, was man haben wollte.

Letztlich zeichnen sich weite Teile auch sog. westlicher Systeme dadurch aus, daß (symbolisch gesehen) die Pest intensiv bekämpft wird, damit die Cholera nicht beeinträchtigt wird.

Ob es nun das Schiff EU, das Schiff Deutschland oder das Schiff GB ist, beim Streit um die richtigen Maßnahmen zur Terrorbekämpfung geht es vor allem darum, wie groß das Loch sein muß, daß man in den Rumpf des Schiffes schlägt, damit das eingedrungene Wasser wieder abfließt.

Wer was gerufen hat und wer schuldig sein kann, da halte ich mich erstmal zurück und lasse die Polizei ihre Arbeit machen.

Erst vor paar Tagen wurde es in der Presse regelrecht breitgetreten und aufgebauscht, dass ein 17-jähriger terrorverdächtiger Syrer festgenommen wurde. Die Meldung, dass nichts verdächtiges gefunden wurde und er wieder frei war, war dann nur noch eine kleine Randnotiz.

Daher bitte mit Äußerungen wie "Die Angreifer riefen: Das ist für Allah!" einfach zurückhalten und die Polizei ermitteln.

Auch beim Manchester wurde verbreitet, es wären mehrere Attentäter, nun geht die Polizei von Einzeltäter aus. Einfach mal nicht wild spekulieren. Fürchte aber, mein Appell ist fruchtlos.

MaximG5 04.06.2017, 09:34

Spielt doch keine große Rolle. Natürlich soll die Polizei erstmal die Faktenlage klären, aber es ist ja nicht so als wäre hier kein Raster zu erkennen, als hätten nicht 99% der Terroranschläge den Islam und einige voll angepisste Musel zum Grund.  

1
Jewi14 04.06.2017, 09:36
@MaximG5

Ich gehe mal davon aus, dass du umfassende wissenschaftliche Untersuchungen hast, dass 99% der Anschläge den Islam zuzuordnen ist.

Danke, dass du mein Appell zu erfolgreich ignorierst hast.

0
MaximG5 04.06.2017, 09:39
@Jewi14

Ja, dazu gibts anerkannte Erhebungen. Man hört ja auch nicht viel von Terroranschlägen die im Namen Jesu oder Buddha verübt werden. Da würde mir nur Anders Breivik einfallen. Islamisch motivierte Terroranschläge gibt es im nahen Osten fast tagtäglich. 

Die genauen Fakten sind natürlich abzuwarten, aber es ist doch offensichtlich was hier los ist. 

0
Jewi14 04.06.2017, 09:43
@MaximG5

Es freut mich, dir mitzuteilen, dass dein Wissen stark ausbaufähig ist. Was nun Buddhisten angeht, so darf ich doch dazu einladen, dich mal mit Myanmar zu befassen.

Auf der anderen Seite rate ich dir aber keinesfalls dich damit zu befassen, es könnte dein Weltbild zum Einsturz bringen.

Bitte nenne deine wissenschaftliche Quelle zu 99%.

0
MaximG5 04.06.2017, 09:50
@Jewi14

Schön, dass du das beurteilen kannst.. 

Was soll denn mit Myanmar sein? Die haben Konflikte mit ihrer Regierung, das lässt sich schlecht in einen Topf mit religiösen Terroranschlägen werfen. In Südamerika ist auch die Hölle los, das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun. 

Anregung zum selbst forschen. Fang vielleicht einfach mit dieser Liste an und arbeite dich durch die Quellen. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste\_von\_Terroranschl%C3%A4gen

1
Jewi14 04.06.2017, 12:55
@MaximG5

Du weißt also nicht, was für religiöse Unruhen in Mynamar ist? Dann ist es sinnlos dich aufzuklären

0
namenlos810 04.06.2017, 11:32

@jewi: vergiss es einfach. Dein Appell wird leider bei den meisten nicht wirken.

1
MaximG5 04.06.2017, 11:51

Er hat in seinem Appell ja insoweit Recht, als dass man sich nicht auf unbestätigte Meldungen verlassen sollte. Schon gar nicht im Zeitalter der Fake News. Aber die Kernproblematik kann man doch nicht leugnen.

0

Offensichtlich nicht, Muzay - jedenfalls bis heute nicht.

Leider!

"Das ist für Allah" - dazu ein zwei kurze Gedanken. 

Allah ist im Grunde die Arabische  Übersetzung des Titels "Gott".

Was sagt also Gott bzw. Allah zu solchen Terroranschlägen?

Werfen wir dazu einen kurzen Blick in die Bibel (wissend, das der Koran auf die Bibel verweist):

Sprüche 6:16 Sechs Dinge gibt es, die Jehova wirklich haßt; ja sieben sind Dinge, verabscheuungswürdig für seine Seele: 17 hohe Augen, eine falsche Zunge und Hände, die unschuldiges Blut vergießen, 18 ein Herz, das schädliche Pläne schmiedet, Füße, die eilends zum Schlechten hinlaufen, 19 ein falscher Zeuge, der Lügen vorbringt, und jeder, der Streitigkeiten unter Brüdern entfesselt.

Nun mögen fanatische Menschen sagen "die Ungläubigen sind Böse und verdienen ihr Urteil".

Dabei übersehen sie was Christus lehrt, auf den übrigens der Koran ebenfalls Bezug nimmt:

Matthäus 7:1 Hört auf zu richten, damit ihr nicht gerichtet werdet; 2 denn mit dem Gericht, mit dem ihr richtet, werdet ihr gerichtet werden; und mit dem Maß, mit dem ihr meßt, wird man euch messen.

Jene bringen sich ein sehr, sehr hartes Gericht über sich, denn Terror erfasst alle - auch kleine Kinder und so wird unschuldiges Blut vergossen.

Sollten nicht alle Menschen wie Brüder oder Geschwister zusammen leben? Genau das wünscht sich der Gott der Bibel!

Es ist es wichtig die göttlichen Grundsätze zu beachten die uns durch Jesus Christus überbracht wurden:

Lukas 6:31 31 Und wie ihr wollt, daß euch die Menschen tun, so tut auch ihnen.

Das ist die Vorgabe von Christus Jesus die für alle Menschen gilt - ohne Ausnahme.

Muzay, der Weltfriede wird kommen und hergestellt werden - nicht durch Menschen sondern durch den Gott der Bibel - also Allah der auch einen Namen hat:

2. Mose 3:15 . . .‚JHWH/Jahwe/Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsa·aks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation.

Er versprach folgendes:

Psalm 46:8 Kommt, seht die Taten Jehovas, Wie er erstaunliche Ereignisse auf der Erde hat einsetzen lassen.  9 Kriege läßt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; Die Wagen verbrennt er im Feuer. 10 „Laßt ab und erkennt, daß ich Gott bin. Ich werde erhaben sein unter den Nationen, Ich werde erhaben sein auf der Erde.“

Das betrifft auch Terrorwerkzeuge!

Nicht durch "menschliche Gotteskrieger":

Offenbarung 19:11 Und ich sah den Himmel geöffnet, und siehe, ein weißes Pferd. Und der, der darauf sitzt, wird Treu und Wahrhaftig genannt, und er richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. ... 14 Und die Heere, die im Himmel waren, folgten ihm auf . . .

Wer stellt sich Christus entgegen?

Offenbarung 16:14  . .von Dämọnen inspirierte Äußerungen und vollbringen Zeichen, und sie ziehen aus zu den Königen der ganzen bewohnten Erde, um sie zu versammeln zum Krieg des großen Tages Gottes, des Allmächtigen. ... 16 Und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Magẹdon genannt wird.

Offenbarung 19:19 . . .und die Könige der Erde und ihre Heere versammelt, um Krieg zu führen mit dem, der auf dem Pferd sitzt, und mit seinem Heer.

Matthäus 24:14 Und diese gute Botschaft vom Königreich wird auf der ganzen bewohnten Erde gepredigt werden, allen Nationen zu einem Zeugnis; und dann wird das Ende kommen.

Das Ende der kriesen-, kriegs- und terrorgeschüttelten Welt wie wir sie kennen - und hernach wird das Reich, um das Christen im Vater unser beten, auch auf der Erde Wirklichkeit:

Offenbarung 21:3 Und Gott selbst wird bei ihnen sein. 4 Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen.“

Apostelgeschichte 17:31 Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er die bewohnte Erde in Gerechtigkeit richten will durch einen Mann, den er [dazu] bestimmt hat, und er hat allen Menschen eine Gewähr [dafür] gegeben, indem er ihn von den Toten zur Auferstehung gebracht hat.“

Das ist niemand anderes als Jesus Christus.

Es lohnt sich ganz bestimmt sich mit der Bibel zu beschäftigen - denn biblische Prophetie hat noch nie geirrt!

Und so wird der Weltfriede, wie die Bibel zeigt, durch Jesus Christus hergestellt werden:

Epheser 1:10 . . .nämlich in dem Christus wieder alle Dinge zusammenzubringen, die Dinge in den Himmeln und die Dinge auf der Erde.. . .

Psalm 72:7,  In seinen Tagen wird der Gerechte sprossen Und Fülle von Frieden, bis der Mond nicht mehr ist.  8 Und er wird Untertanen haben von Meer zu Meer Und von dem STROM bis zu den Enden der Erde.

Psalm 37:11 Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens.

Jesaja 65:21Und sie werden gewiß Häuser bauen und [sie] bewohnen; und sie werden bestimmt Weingärten pflanzen und [deren] Fruchtertrag essen. 22 Sie werden nicht bauen und ein anderer [es] bewohnen; sie werden nicht pflanzen und ein anderer essen. Denn gleich den Tagen eines Baumes werden die Tage meines Volkes sein; und das Werk ihrer eigenen Hände werden meine Auserwählten verbrauchen. 23 Sie werden sich nicht umsonst abmühen, noch werden sie zur Bestürzung gebären; denn sie sind der Nachwuchs, bestehend aus den Gesegneten Jehovas, und ihre Nachkommen mit ihnen. 24 Und es wird tatsächlich geschehen, bevor sie rufen, daß ich selbst antworten werde; während sie noch reden, werde ich selbst hören.

Beste Grüße

JensPeter

nun da in Syrien und anderen Ländern die IS stark dezimiert wurde rächen sie sich in europäischen Ländern mit Anschlägen. Das zu bekämpfen ist zur Zeit noch schwierig

Immer langsam mit den jungen Pferden.

Nach dem, was der Rundfunk und das Internet bisher berichten, waren drei Täter beteligt, die von der Polizei ausgeschaltet wurden.

Wetere Täter waren entweder nicht beteiligt oder noch nicht gefaßt.

Ob es wieder Islamisten -wie bei dem ähnlichen Anschlag auf der London Bridge- waren, erfahren wir, sobald die Untersuchungen durch die Polizei vorangeschritten sind.


Ohne Krieg kein Frieden.
Das eine bedingt das andere.

Krieg und somit Aggressionen aber müsste man nicht zwingend gegen sich selbst (Autoaggression) oder gegen andere führen und,
man könnte grundsätzlich eigene vitale Lebenskräfte auch gut und gerne für etwas (Selbstverwirklichung, Bedürfnisse....) einsetzen.

Diese Möglichkeit wird wohl zu selten in Betracht gezogen.....

Seit es Menschen gibt, gibt es auch immer solche die sich gegen das friedliche Leben und für Krieg und Verderben entscheiden. Das wird auch immer so bleiben bis ans Ende der Menschheit.

Es wird in der Geschichte der zukünftigen Menschheit auch wieder Konflikte geben, da der Konflikt als Teil der Politik angesehen wird.

Was wir derzeit haben, ist allerdings ein erhöhtes Konfliktpotential. Die bestehenden Probleamtiken berufen sich überwiegend auf die religionsgestützte islamische Ideologie.

Da wir ca. 1,5 Milliarden Muslime haben, die sich zudem über die Welt verteilen, ist die Konfliktbewältigung um ein vielfaches größer und schwieriger.

DerJanitschar 04.06.2017, 10:33

Zum Glück haben die 1,5 Milliarde Muslime noch Verstand... Wenn auf einmal alle so ein Dreck machen, dann gibts Tote bis zum geht nicht mehr.

0
MaximG5 04.06.2017, 10:40
@DerJanitschar

Es braucht auch nur einen kleinen Teil von Anhängern, die tatsächlich morden. Wichtig ist der Großteil der Bevölkerung, der es zulässt. Die Zustimmungsrate für Anschläge, oder für den IS im speziellen, sind erschreckend. Von dem asiatischen Raum bis nach England gibt es bedenkliche Erhebungen. 

Und statt diese Problematik ernst anzugehen, verteidigen die Muslime sich lieber mit der selben alten Rhetorik. 

1

Nein. Die Menschheit kann offensichtlich nicht in Frieden leben. Leider.

Im ganz Kleinen zeigen das hier oftmals schon sehr viele agressive, gewaltbereite Kommentare gegen andersdenkende Menschen.

Terroranschläge sind die allerschimmsten Auswüchse und versetzt die Menschen weltweit in Angst. Nicht immer sind es religiöse Gründe.  Menschenverachtend.


Es ist der 17. islamistische Anschlag in diesem Monat. Also so überraschend kommt das jetzt auch nicht.

Die Frage muss heissen:Kann der Westen nicht in Frieden leben?
Die Menschheit hat noch nie friedlich leben können!
Wir sollten die Ermittlungen abwarten,bzw warten,bis ein Pass gefunden wird,dann wissen wir mehr...

MaximG5 04.06.2017, 10:29

Ich denke wir hatten es viele Jahre recht friedlich in Europa. Wir sind auch friedliche Menschen, unsere Religion schreibt Vergebung vor, nicht Rache. Und genau da liegt das Problem begraben. 

0
DerJanitschar 04.06.2017, 10:29

Nicht nur der Westen leidet.. Siehe Osten... Allein Türkei kämpft täglich mit Terroranschläge gegen die PKK.. Da bleibt der Westen eher im friedlichen Bereich. Auch Afrika ist wieder von Monstern besiedelt, die denken, sie seien in der Lage "für Allah", Menschen zu töten. Als hätte Allah nicht die Macht dazu, es selber zu machen...

0
DerJanitschar 04.06.2017, 10:30

Wenn man alle Schriften ändert, dann entsteht natürlich was überaus friedliches... Die alten Testamente sagen weiterhin, Homosexuelle Leute gehören getötet..

0
itsme1985 04.06.2017, 13:39

@MaximG5 "ich denke wir hatten es viele Jahre friedlich in Europa,wir sind auch friedliche Menschen " Du kennst schon die deutsche Geschichte,oder? "unsere Religion schreibt Vergebung vor" Komm mir bitte nicht mit meine und deine Religion,es haben genug Kriege in Namen der Kirche stattgefundenen! Es werden immer gute Menschen und böse Menschen existieren,und jeder der seine Religion für seine bösen Absichten benutzt,ist einfach auf dem falschen Weg!

0

Über die Hintergründe ist noch gar nichts klar. Ich würde solchen Artikeln nicht vertrauen. Das kann auch einfach Hetze gegen Moslems sein.

Und gegen diese Hetze kann ich nur eins sagen: "Wer mit Worten zündelt trägt am Feuer seine Schuld" (aus einem Song von Jennifer Rostock)

hutten52 04.06.2017, 09:35

Wer die hunderten von moslemischen Attentaten übergeht, was ist der?

0
AgoodDay 04.06.2017, 09:36

@hutten52 das tue ich doch gar nicht. Ich sage lediglich, dass man ein Attentat nicht voreilig einer bestimmten Menschengruppe in die Schuhe schieben soll

1
MaximG5 04.06.2017, 09:36

Sprich, wir dürfen das Raster das sich hier abzeichnet nicht aussprechen weil wir damit mehr Moslems zu Terrorakten treiben? Das ist doch absurd. 

0
AgoodDay 04.06.2017, 09:44

@MaximG5 nein, das habe ich nicht gesagt. Ich habe gesagt, dass man damit den Hass gegen Muslime schürt und diesen Hass bekommen dann weniger die IS-Terroristen zu spüren, sondern unschuldige Muslime und Muslima.

0
MaximG5 04.06.2017, 09:56
@AgoodDay

Ich bin der Meinung, dass der Islam allgemein ein Gewaltproblem hat. Das zeigt sich in internationalen Umfragen, zB. bei Zustimmungsraten für Selbstmordanschläge. Selbst das religiöse Oberhaupt von der Al Azar Mosche hat wortwörtlich Selbstmordanschläge auf Israelis als gerechtfertigt bezeichnet, kann man nachlesen. 

Der Islam ist eine Religion mit viel Gewalt, und anstatt das ständig abzustreiten sollten die anständigen Muslime, als die sie sich ständig bezeichnen, aufstehen, und das Problem in Angriff nehmen. Aber es ist ja immer alles rassistisch, hat nichts mit dem Islam zu tun und wir sollen doch bitte nicht ihre Gefühle verletzten. 

Ich find das bedenklich, weil man Tatsachen ignoriert um Gefühle zu schützen. Das ist nicht klug, nicht sachlich und schon gar nicht konsequent. 

2
DerJanitschar 04.06.2017, 10:20

@Maxim Wenn ein Imam das sagt, heißt es nicht sofort, dass es stimmt. Selbstmordattentate sind keineswegs recht zu fertigen! Die Monster werden auch dafür ihre gerechte Starfe bekommen, keine Sorge. Der Islam ist keineswegs gewaltätig. Es wird oftmals im Quran berichtet, dass töten immernoch als einer der schlimmsten Taten gilt! Nach dem Freitagsgebet ist es sogar verboten Haare oder Nägel zu schneiden, weil es Lebewesen sind. Lebewesen töten nach dem Freitagsgebet ist nicht erlaubt! Was das Töten der Ungläubigen angeht... Damals waren die Menschen halt sehr brutal.. Auch im alten Testament der Christen wird hierbei auf das Vernichten der Homosexuellen Leute aufgerufen. Da die Menschen aber Meinung sind, Gottes Worte ändern zu dürfen ist es nun heute anders. In der Islamgeschichte erlitten Muslime bei der Entstehung des Islam sehr viel von den (Achtung!!) Ungläubigen. Christen und Juden sind keine Ungläubigen. Atheisten sind Ungläubige. Außerdem muss man auch bedenken, dass der Quran sehr komplex ist. Jedes Themengebiet ist irgendwo und alle Regeln sind überall verteilt. Man müsste also den ganzen Quran gelesen, verstanden haben, um sagen zu können, dass Ungläubige getötet gehören, egal wo, egal wann, egal wie... Da sind sicherlich noch Einzelheiten, die jeder einfach übersieht.

0
MaximG5 04.06.2017, 10:35
@DerJanitschar

Wenn man sich die islamische Entstehungsgeschichte anschaut, und wie sie sich über Nordafrika bis nach Spanien ausgebreitet hat, dabei Andersdenkende ermordet oder mit Strafzöllen belegt hat, kann man dem Islam durchaus ein großes Gewaltpotenzial zuschreiben. Der allergrößte Teil der religiös motivierten Gewalt kommt von Moslems, das ist halt einfach so. 

Im Koran finden sich auch Stellen, die zum Mord an Ungläubigen, Christen und Juden aufrufen. Aber wie du schon sagst, wir hatten auch mal solche Passagen in unseren Büchern, aber wir waren revolutionsfähig, und ich glaube das ist der Islam nicht. 

Und eine solche Aussage des höchsten Islamführers, nicht irgendeines Imams, abzutun halte ich ebenfalls für sehr bedenklich. 

2
beamer05 04.06.2017, 10:55
@DerJanitschar

Nach dem Freitagsgebet ist es sogar verboten Haare oder Nägel zu schneiden, weil es Lebewesen sind.

Das ist ja noch depperter als vermutet:

An Haaren und Nägeln ist nichts(!) lebendiges (wenn da keine Läuse oder Pilze dranhängen).

Es ist schlicht "totes" Horn (überwiegend Keratin)

1
lifefree 04.06.2017, 11:39
@DerJanitschar

An DerJanitschar.Bei allem Respekt gegenüber einer anderen Religion.Sich damit herauszureden, daß der Koran nicht richtig gelesen wurde, daß er dauernd fehlinterpretiert wird, ist für geschehen Attentate unwichtig.Es zählt was geschieht und geschehen ist.Der deutsche Staat sollte von jedem Imam verlangen ,in der Moschee mündlich und schriftlich zu verkünden, daß das töten von unschuldigen Menschen eine Todsünde ist und nicht zum Koran gehört.Daß er sich von Attentaten distanziert.Daß er verkündet, daß jemand der soetwas tut nicht im Himmel belohnt , sondern dafür bestraft wird.Das Andersgläubige keine Ungläubigen sind, sondern ihre eigene ,zu respektierende Religion haben .Der Imam der sich dazu verweigert, gehört die Befugnis entzogen und ausgewiesen.

2
Zicke52 04.06.2017, 17:41
@lifefree

@lifefree: "dass das Töten von unschuldigen Menschen eine Todsünde ist"

Nein, der deutsche Staat sollte von den Imamen und allen Muslimen verlangen, zur Kenntnis zu nehmen, dass das Töten JEDES Menschen (schuldig/unschuldig, wer hat die Deutungshoheit darüber?) verboten ist. Und dass nichts Gegenteiliges gepredigt werden darf, im Namen welcher Religion auch immer.

1
DerJanitschar 04.06.2017, 10:41

Die Kreuzzüge der Christen im Namen des Gottes, die Judenverfolgung der Christen auch auf Grund religiösen Gründen und das heutige Palästina.. Auch religiös motiviert... Der Islam ist nicht allein und ist auch nicht das gewaltätigste... Gottes Wort ändern heißt Revolution? Ich weiß nicht, wie du es fändest, wenn du ein Appartment erstellst, Regeln aufstellst und die Bewohner dort so leben lässt, wie sie es wollen. Und auf einmal ändern sie deine Regeln... Haben sie das Recht? Nein!

0
MaximG5 04.06.2017, 11:03
@DerJanitschar

Die Regeln von vor tausenden Jahren passen nicht mehr in eine moderne, aufgeklärte Gesellschaft. Ganz einfach. 

Und hör mir mit den Kreuzzügen auf. Die gab es, um die von Muslimen eingenommenen Gebiete zurück zu erobern, und die dort lebenden Christen und Juden von der Unterdrückung zu befreien. Das 3. Reich hat in dieser Diskussion nichts verloren. 

0
lifefree 04.06.2017, 14:25
@DerJanitschar

Natürlich hat der Westen Fehler gemacht in den arabischen Ländern, allen voran die USA.Dennoch sollte sich kein Land etwas derartiges wie Terrorismus im eigenen Land gefallen lassen.Demokratie muß auf Gewalt im eigenen Land gegen gewalttätige und gewaltbereite Wirrköpfe und Fanatiker egal ob politischer oder religiöser Herkunft  mit harter Hand vorgehen.

0
Zicke52 05.06.2017, 08:05
@DerJanitschar

@DerJanitschar: Die Kreuzzüge sind nun doch schon ein Weilchen her und waren eine Reaktion auf die Eroberungszüge der Muslime. Wenn du auf die Judenverfolgung unter Hitler anspielst, die wurde nicht aus religiösen (ein zum Christentum konvertierter Jude wurde genauso verfolgt), sondern aus ethnischen Gründen durchgeführt, und nicht im Namen des Christentums, sondern des Nationalsozialismus. Und in Palästina herrscht ein territorialer Kampf, kein religiöser, jedenfalls seitens der Israelis. Die ertragen auch Moslems in ihrer Mitte, in Israel leben Muslime, Christen und andere religiöse Minderheiten und es herrscht Religionsfreiheit. Aber umgekehrt ertragen Moslems keine Juden in ihrer Mitte und haben sie dort immer bekämpft. Der Teilungsplan der UNO von 1947 in einen arabischen und einen jüdischen Staat wurde von den Juden sofort akzeptiert, von den Arabern aber abgelehnt. Denn die empfanden die Existenz der Juden als Provokation.

Wenn die zu Gottesworten erklärten Menschenworte den Menschenrechten widersprechen, ja, dann müssen sie geändert werden, oder besser gesagt, sie dürfen nicht mehr befolgt werden, denn die "heiligen Bücher" stehen ja nun mal fest und können nicht mehr umgeschrieben werden. Aber die Entwicklung der Menschheit bringt es mit sich, dass das, was gestern noch selbstverständlich war (Sklaverei, Unterdrückung der Frau, Kinderehen, religiöse Eroberungskriege) heute einfach nicht mehr akzeptabel ist.

Dein Vergleich mit dem Appartment hinkt. Die Bewohner eines islamischen Gottesstaates dürfen eben nicht so leben, wie sie wollen. Religions- und Meinungsfreiheit gibt's dort nicht.

0
Lichtdesislam 04.06.2017, 13:53

„Nach dem Freitagsgebet ist es sogar verboten Haare oder Nägel zu schneiden, weil es Lebewesen sind."

Quelle?

0

Ich würde ja gerne sagen, dass die Menscheit in Frieden leben kann, aber daran glaube ich nicht mehr.

Wer war das? Tja, alle haben eine Vermutung und sehr sehr viele sind sich ganz sicher es zu wissen.

Warum?

Jeder hat seine Gründe.

Was möchtest Du wissen?