Schon seit zwei monaten sodbrennen?

6 Antworten

Da solltest du mal zum Arzt gehen. Er kann dir erstmal Tabletten verschreiben, Pantoprazol zum Beispiel. Das sind sogenannte Protonenpumpenhemmer, auf Deutsch "Magensäureproduktionshemmer".

In deinem Alter ist aber verstärkte Magensäurebildung eher ungewöhnlich. Unter Umständen ist dein Pförtner (das ist der Eingang zum Magen) undicht. Sowas kann durch eine Magenspiegelung (etwas unangenehm) festgestellt werden.

Da solltest Du unbedingt zum Arzt gehen,es muss abgeklärt werden was die Ursache für das Sodbrennen ist,es kann ein Zwerchfellbruch sein.Ein Speiseröhrenkrebs ist es mit Sicherheit nicht,da hast Du kein Sodbrennen bei,Sodbrennen entsteht wenn Magensäure die Speiseröhre aufsteigt,bei einem Zwerchfellbruch schliesst der Muskel der die Speiseröhre vom Magen trennt nicht mehr richtig,und es kommt zum Sodbrennen.Das muss behandelt werden denn auf Dauer verätzt die Magensäre die Speiseröhre und das kann dann später zum Speiseröhrenkrebs führen,das wäre dann ein Barret Syndrom.Es gibt da überhaupt keinen Grund Angst vor den Eltern zu haben,im Gegenteil Du solltest das umgehend mit Ihnen besprechen und schnellstens einen Artztermin machen.

Ich habe bulimie und und ich glaube das wegen den ganzen kotzen das alles entstanden ist

0
@DaCook

Du bist gut,das hättets Du in Deiner Frage mit angeben müssen,Du hast Dir durch die Kotzerei die Speiseröhre verätzt und den Muskel von dem ich geschrieben habe geschädigt,Du solltest da schnellstens mit Deinen Eltern drüber reden,Du wirst wenn Du damit nicht aufhörtst erhebliche körperliche Schäden dauerhaft davon tragen.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/bulimie/folgen/

Die Refluxerkrankung hast Du durch die Kotzerei selber herbeigeführt

http://www.sodbrennen.de/reflux/barett-syndrom/

3

Ich habe aber gar nicht so oft erbrochen vlt nur 1 mal in der woche oder alle zwei wochen

0
@DaCook

Deine Beschwerden sprechen eine deutliche Sprache,und Du solltest jetzt nicht anfangen es zu verharmlosen,Dein Körper zeigt Dir seine Grenzen auf,und wenn Du jetzt nicht sofort dagegensteuerst dann ist das erst der Anfang der Beschwerden,dann kommt es noch viel schlimmer,Du schädigst Deine Nieren dauerhaft,die Folge wäre Dialyse und eine Transplantation,das Herz wird geschädigt usw,nehme das nicht auf die leichte Schulter,rede mit Deinen Eltern,oder einer anderen Person der Du vertraust.

1

Muss ich damit ins krankenhaus oder reicht der normale arzt

0
@DaCook

Gehe damit erst einmal zu Deinem Hausarzt,der entscheidet dann wie weiter vorgegangen werden muss.Sei da bei allem ehrlich und verharmlose nichts,es geht um Deine gesundheitliche Zukunft,Du kannst mit dem Arzt alleine sprechen,der steht auch bis zu einem gewissen Punkt bei Jugendlichen unter Schweigepflicht,aber sobald es darum geht das es um ein lebensbedrohliches Verhalten geht hat da die Schweigepflicht seine Grenzen,aber Deine Eltern sollten da mit einbezogen werden,das wird ein langer Weg bei dem Du jede Unterstützung und Hilfe brauchen wirst.Ich wünsche Dir auf dem Weg viel Erfolg und hoffe das Du die Hilfe bekommst,und auch annimmst,die Du da brauchst,Gruss andie

0

Mach Dir erstmal wegen Speiseröhrenkrebs keine Gedanken! Du solltest Dich aber bei Gelegenheit untersuchen lassen.

Mein Tipp zum Sodbrennen sieht aber recht einfach aus:
Führe mal ein Ernährungstagebuch und schreibe detailliert auf, was Du wann isst. Versuche den Tag über viel (Wasser) zu trinken.

Wenn Sodbrennen akut ist, helfen oftmals mehrere kleine Schlucke Wasser (nicht zu viel Wasser auf einmal!)

Vielleicht kommst Du mit dem Tagebuch auf etwas, das sich wiederholt und was Du evlt. nicht verträgst. Versuche den Übeltäter zu identifizieren und dann abzustellen. Der Übeltäter muss aber nicht unbedingt ein Nahrungsmittel sein, es kann auch ein Essverhalten sein das zu Sodbrennen führt!

Wie merkt man, ob man Sodbrennen hat - kann der Arzt das untersuchen?

Hallo,

folgendes: Mein Opa hat vor Kurzem Krebs in der unteren Speiseröhre / Magen diagnostiziert bekommen. Mein Opa hatte chronisches Sodbrennen und der Arzt meint, dass das damit zusammenhängen kann. Irgendwie haben alle Männer in meiner Familie Probleme mit Sodbrennen - nur ich nicht. Alle schlucken ständig Tabletten dagegen oder meinen "Das kann ich nicht essen, dann krieg ich Sodbrennen." - mein Bruder hat sich deshalb sogar den Magen operieren lassen, sodass er kein Sodbrennen mehr haben kann.

Die Erkrankung meines Großvaters verunsichert mich jetzt - ich will natürlich später nicht genau so Krebs bekommen wie er. Aber ich persönlich hab ja gar kein Sodbrennen, ich weiß gar nicht, was das sein soll. Auch ich muss mal Rülpsen, aber das ist doch normal. Ein einziges Mal hatte ich so Schmerzen im Brustkorb dabei, aber da hatte ich am Vorabend deutlich zu viel getrunken.

Was soll ich jetzt tun? Auch Tabletten schlucken als Prophylaxe? Oder zum Arzt, mal eine Magenspiegelung machen lassen? Das ist doch irgendwie komisch, dass ich als einziger in der Familie nicht diese Probleme habe; Kann es sein, dass man Sodbrennen hat, aber es gar nicht merkt?

...zur Frage

Sodbrennen seit 3 jahren

Hallo, ich bin mittlerweile 19 jahre alt und habe jetzt schon seit 3 jahren sodbrennen. Ich habe es mehrmals mit medikamenten vom arzt versucht aber die halfen nur vorübergehend. Habe jetzt auch schon eine magenspiegelung hinter mir (vor ca. 5 monaten). Diagnose: geringe antrumgastritis, hiatushernie, reflux I°. Eine therapie habe ich auch schon hinter mir. Die half aber auch nur vorübergehend. Grund für die schmerzen ist wahrscheinlich meine ernährung, weil ich trinke kein alkohol und rauche auch nicht. Die schmerzen treten meistens bei der arbeit auf, da ich ständig sachen aufheben muss. Nach einem kleinen rülpser sind die schmerzen meistens da. Eine stuhlprobe folgt noch.

Meine fragen:

Wie hoch ist die wahrscheinlichkeit speiseröhrenkrebs zu bekommen (ich bin so einer, der immer vom schlimmsten ausgeht)? Was könnt ihr mir empfehlen zu essen?

...zur Frage

Leide ich an Reflux?

Hallo , Leute seit 2 Wochen habe ich sodbrennen ,bißchen ATEMNOT, Heiserkeit, Abends immer husten und stechen in der Brust aber nicht so stark. Vorgestern aufeinmal haben rückenschmerzen angefangen, ohrenschmerzen und gelenkt schmerzen . Habe aber nicht mehr so starkes Sodbrennen und kann auch normal wieder schlucken. Und Heute habe ich Kopf schmerzen und bin voll müde . Liegt es an Reflux ? ,oder kann es was anderes sein und wenn ich atme tut mein rücken weh. Zum Arzt werde ich schon gehen also schreibt bitte nicht gehe zum Arzt !! LG..

...zur Frage

Überdosis an Apfelessig! Was hilft?

Mein Magen und meine Speiseröhre sind extrem übersäuert und ich habe höllische schmerzen.. es fühlt sich fast so an wie ein enorm starker Sodbrennen.

Ich wäre euch für eure Antworten unglaublich dankbar!

Ps. ich bin Veganerin also Milch etc. ist bei mir schwierig

...zur Frage

Nach welcher Zeit kann Speiseröhrenkrebs entstehen und wie sind die Symptome?

Ich habe seit Jahren Sodbrennen. Vor einem Jahr wurde eine Magenspiegelung durchgeführt. Sie ergab eine starke Vernarbung im Magen. Wird die Speiseröhre bei einer Magenspiegelung auch gleich mit untersucht? Ich habe jetzt öfters bei Sodbrennen 1 Teel. mittelscharfen Senf eingenommen, hat auch immer geholfen. Vor 7 Wochen war ich früh auf einmal heiser, dann bekam ich Hustenreiz. Meine Hausärztin verschrieb mir dann Capval. es brachte aber nichts.Es kam noch ein Druckgefühl im Brustbereich dazu und beim Schlucken empfinde ich, wie wenn ein Kloß im Hals sitzt. Mir fällt auch das Atmen schwerer. Was nun beim HNO. Er sagte meine Luftröhre wäre in Ordnung aber meine Speiseröhre ist am oberen Rand rot und geschwollen. Ich muss nun 4 Wochen Pantoprazol nehmen. Muss ich mir wegen Krebs Gedanken machen. Meine Tante ist an Speiseröhrenkrebs verstorben.

...zur Frage

Tägliches Sodbrennen?

Hallo, meine Freundin wollte euch mal um Rat bitten, nämlich leidet sie seit ungefähr einem Jahr an täglichen Sodbrennen. Sie ernährt sie ziemlich gesund und achtet auf alles was sie zu sich nimmt.

Wisst ihr was ungefähr das sein könnte?

Danke 😊

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?