Schokoladeneier selber machen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du einen Luftballon verwenden möchtest, dann musst du ihn vorher mit Frischhaltefolie umwickeln, weil diese Luftballons nicht lebensmittelecht sind. Ausserdem wird er dir ständig wegrollen.

Du könntest aber auch eine Form aus Pappmachee machen, oder einfach zusammengeknüllte Zeitung in Form bringen und mit F.Folie umwickeln.

Dann googelst du mal nach: Kuvertüre temperieren

Wenn du die Kuvertüre nicht temperierst, dann hast du gute Aussichten, dass sie beim anziehen (festwerden) grau wird.

Du bereitest dir deine Eierform vor und räumst dir ein Plätzchen im Kühlschrank frei. Dann pinselst du die Kuvertüre Schicht für Schicht auf deine Eierform und stellst sie zwischendurch immer wieder (nach jeder Schicht) ein paar Minuten in den Kühlschrank zum Anziehen.

Du wirst einiges an Geduld brauchen bis die "Eierschale" dick genug ist.

Viel Spaß und viel Erfolg dabei !

Ich mache Schokoladeneier regelmäßig zu Ostern selbst :) das ist eigentlich gar nicht ma so aufwendig, wie man meistens denkt ;) Außerdem schmecken die dann wirklich umso leckerer :D So wie es halt eben immer bei selber gemachten Sachen ist, die sind immer viel besser als gekaufte :D Hier in diesem Video findest du die Anleitung dafür, wie du Schokoeier machen kannst ;) P.S.: es gibt auch einen Teil 1 zu dem Video falls du dich für die Schritte davor interessierst :P

https://www.gutefrage.net/video/schokoladeneier-gefuellt-mit-nougatcreme-selber-machen---teil-2

Schokoladeneier selbst gemacht! Von Redaktion KinderZEIT 19. April 2011 um 11:02 Uhr

Leckere Schokoladeneier mit Füllung/ Foto: Kosmos Verlag

Ostern ohne Ostereier geht gar nicht! Ob die Schokoladen- oder Zuckereier versteckt werden, oder einfach in einer Schale auf dem Tisch stehen, ist egal. Vielleicht hast Du Lust, Deine Freunde, Eltern und Geschwister mit selbstgemachten Schokoladeneiern zu überraschen? Wir zeigen Dir, wie Du Überraschungseier ganz leicht selber machen kannst.

Das brauchst Du dazu: - Sckokoladenei-Form - Alufolie - evtl. farbige Folie zum Einwickeln - großer Topf - kleiner Topf oder Schüssel - Wasser - Kochlöffel - Messer - Öl - Backpinsel - Teelöffel - Kuvertüre (das ist Schokolade zum Backen und Verzieren) - zum Befüllen kleine Süßigkeiten wie Schokolinsen oder Gummitiere

Und so wird es gemacht:

Die flüssige Schokolade wird in die Form gefüllt/ Foto: Kosmos Verlag

  1. Schmelze die Kuvertüre in der kleinen Schüssel im Wasserbad. Öle die Eierform ein und fülle etwa 3-4 Teelöffel der Kuvertüre (bis zum Füllstrich) in die Form

  2. Klappe die Form zusammen. Hast Du zuviel Schokolade eingefüllt, wird sie seitlich aus den dafür vorgesehenen Öffnungen herauslaufen. Dann muss die Form auskühlen. Am besten, Du stellst sie in den Kühlschrank

Nun wird die Form zusammen geklappt/ Foto: Kosmos Verlag

  1. Nach einer Stunde kannst Du prüfen, ob die erste Schokoladenei-Hälfte bereits fest genug ist, um sie vorsichtig aus der Form zu lösen. Dabei musst Du ganz vorsichtig sein, damit sie nicht zerbricht. Dann gießt Du die zweite Hälfte.

Zwei fertige Eierhälften, fertig zum Befüllen/ Foto: Kosmos Verlag

  1. Wenn beide Hälften erkaltet und fest sind, füllst Du das Ei mit kleinen Süßigkeiten oder einem ganz kleinen Spielzeug. Dann musst Du beide Eierhälften vorsichtig mit etwas Kuvertüre zusammenkleben und die Naht gut glattstreichen. Verpackt wird das Ei mit Alufolie oder farbiger Folie. Fertig zum Verstecken!

Was möchtest Du wissen?