Schokolade - macht glücklich aber auch tatsächlich süchtig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Suchtstoffe ? Eher ein häufiges VERLANGEN nach glücklichmachenden Sachen, wie eben Schokolade für die einen, Tanz,Kino,Musik, Wellness etc. für die anderen.

Bin verrutscht - hab versehentlich den Inhalt beanstandet....geht das wieder irgendwie weg ???

0

Es ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass der Verzehr von Schokolade Endorphine frei setzt, also "glücklich" macht. Sogar gesundheiticher Nutzen wird der Schokolade zugestanden, allerdings bezieht sich das nur auf sehr dunkle Schokolade, also mindestens 70 % Kakaoanteil. Diese Schoki schmeckt dann auch nicht so süß und man isst deshalb davon nicht so viel - es sollten maximal 2 Teelöffel pro Tag sein.

Der Suchtfaktor bei der helleren Schokolade liegt im hohen Zuckeranteil. Dadurch steigt der Insulinspiegel rasch an, fällt aber genauso schnell wieder und erzeugt dadurch den "Hunger" nach immer mehr.

Also laut Gesundheit.de macht schoki nicht süchtig, du kannst dir ja den bericht kurz selbst durch lesen und zwar unter

http://www.gesundheit.de/wissen/irrtuemer-medizin/schokolade-suechtig/index.html

aber anderer seits sollte mal auch daran denken das alles süchtig machen kann, es kommt nur auf den umgang mit den unterschiedlichen stoffen an...

ich glaube auch nicht dass das glücklich macht aber zur Sicherheit esse ich keine Schocolade weil ich nich dick werden möchte nicht mal ein kleines bisschen

weiss nicht wie glücklich man oder frau ist mit dem Schokoübergewicht !!

und ich denke nicht, dass Krankheit und Übergewicht süchtig machen..

also los .. einfach probieren

Gruss

Was möchtest Du wissen?