Schöpfungsgeschichte - wie überliefert?

11 Antworten

Die Ereignisse, die im 1.Buch Mose geschildert werden, geschahen zu einer Zeit, da lebte Moses noch garnicht. Er schrieb also über Dinge, die er nur vom hören kannte. Diese einfache Erklärung reicht aber bei weitem nicht aus, um damit Details zu erklären. Man darf in diesem Fall den heil. Geist nicht unterschätzen, der dafür sorgen kann, das auch wichtige Details nicht verloren gehen. Er hat auch darüber gewacht, das die Schrift erhalten bleibt. Es gab schon Zeiten, da war es bei Todesstrafe verboten die Bibel zu besitzen oder zu lesen. Viele Menschen mussten ihr Leben lassen. Die Kirchen konnten aber das Verbreiten und Lesen der Schrift nicht verhindern. Soviel zum heil. Geist.

In der Bibel gibt es teilweise grosse Zeitliche und Räumliche Trennungen zwischen einzelnen Schreibern, sodaß eine eine "mündliche Überlieferung" ausscheiden muß.

Das ist wie bei stille Post. Da wird etwas mündlich überliefert, und jeder dichtet noch was dazu. Für den Literatur-Nobelpreis würde der erste Verfasser jedenfalls nicht vorgeschlagen werden.

Schöpfungs"geschichte" = Mythos ohne historischen Wahrheitsgehalt. Jeder mit auch nur den basalsten naturwissenschaftlichen Kenntnissen sollte verstehen können, dass nichts daraus wörtlich wahr ist. Die Bibel ist ein altes Buch, nichts weiter - ungefähr so wie Grimms Märchen.

Was möchtest Du wissen?