Schönes, grünes und bewachsenes Aquarium. Wepches Moos? ^-^

http://www.aquarium-fotos.de/data/media/22/048.jpg - (Aquarium, Moos)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

wenn du dir ein solches Design-AQ mit vollendetem Aqua-Scaping als Vorbild nimmst - dann verabschiede dich lieber vor der Vorstellung.

Solche AQ werden "hergerichtet" für den Moment der Fotografie - sie sind nicht auf Dauer so schön!!

Ohne Co2-Druckgasanlage geht da gar nichts, zudem laufen sie immer als Stark-Licht-Becken - also mit sehr überdimensionierter Beleuchtung und entsprechend starker Düngung. Solche AQ nehmen eigentlich auch keinerlei Rücksicht auf die wichtigen Lebensvoraussetzungen der Fische - denn diese sind eigentlich nur "schmückendes" Beiwerk und nicht der Hauptpunkt (wie es aber eigentlich sein sollte).

Javamoos wächst eigentlich schon wunderbar und problemlos - Teichlebermoos hat den großen Nachteil, dass man es kaum festbinden kann und es treibt sehr sehr wieder nach oben.

Javamoos kann man am besten mit dünner Anglerschnur überall festbinden.

Die Sun-Glo hat für einen guten Pflanzenwuchs ein nicht sonderlich geeignetes Lichtsprektrum mit falscher Lichtfarbe - die LifeGlo wäre viel besser geeignet.

Du solltest deinen Luftsprudler abschalten, damit der PH-Wert mal in den 7er Bereich fällt.

Ein guter Dünger ist wichtig, Eisen sollte täglich (oder aber jeden 2. - 3. Tag) gedüngt werden, da es nicht "auf Vorrat" gedüngt werden kann, sondern schnell in 3-wertiges Eisen oxydiert wird, das dann für die Pflanzen nicht mehr zu gebrauchen ist.

Gutes Gelingen

Daniela

Danke für deine antwort :)

0

Ein paar mehr technische Details zu deinem AQ wären mal ganz gut - welche Beleuchtung, CO2 ja oder nein, was für Dünger usw. Gibt ja nicht allzu viele Bodendecker Pflanzen die sich nur mit "halben Sachen" zufrieden geben, da muss man dann auch einiges an Zeit und Geld investieren, damit es am Ende so aussieht wie auf dem Foto.

Soweit ich weiß, ist Javamoos nicht als Bodendecker geeignet, weil es eine Aufsitzerpflanze ist, die einen ganz anderen optischen Fokus im AQ bildet. Das Zeug wächst recht langsam, aber wenns bei dir garnicht wächst, dann wirst du auch mit anderen Moosen nicht viel Freude haben, denn die meisten Arten brauchen deutlich mehr Licht und zusätzliche CO2 Düngung.

Teichlebermoos wird auch des öfteren als Aufsitzerpflanze bezeichnet, obwohl es eigentlich eine Schwimmpflanze ist. Wenn man sie als Bodendecker verwenden will muss man sie erst mit viel Aufwand und dem richtigen "Werkzeug" im Boden fixieren, um zu verhindern, dass sie wieder nach oben treibt. Hier eine kleine Anleitung dazu: http://www.aquariumforum.de/threads/298979-teichlebermoos-als-bodenrasen-ein-selbstversuch

An deiner Stelle würde ich mein Glück erstmal mit ausläuferbildenden Pflanzen versuchen, da gibt es ja auch einige die diesen Teppich-Effekt erzeugen können..

Eine schöne Alternative wäre z.B. die Nadelsimse (Eleocharis acicularis) - eine sehr filigrane, grasartige Vordergrund Pflanze. Vor dem einpflanzen teilt man sie zuerst in kleinere Teile auf und steckt sie dann in kleinen Abständen nebeneinander in den Boden - am besten mit einer Pinzette um die empfindlichen Wurzeln nicht zu beschädigen. Wenn die Pflege stimmt, bildet sich dann nach einiger Zeit ein dichter, grüner Teppichrasen im AQ.

Hoffe ich konnte dir schonmal ein paar nützliche Tipps geben. Wenn du noch Fragen hast, beantworte ich sie dir gern. :)

erstmal danke dass du mir geantwortet hast. sehr schöner und ausführlicher text! Also meine Wasserwerte: KH: 7,5 dkh° ph: 8 co2 anlage: nein (habe nur eine belüftungsanlage.) Beckengröße: 200L Beleuchtung:1.Röhre: Sylvania Standard F30W / 54-765-T8 Daylight 2. Röhre: Sun-Glo 36" / 91 cm 30W T8 Besatzung: - Guppys 8x - Platys 2x - Mollys 3x - Antennenwelse 2x - Neosalmler 15x Hoffe das konnte helfen ^^ PS: findest du dass das Aquarium einen zu großen besatz hat?:/ da mach ich mir manchmal sorgen :D

0
@Stanstan

Na, damit lässt sich doch schon ein wenig mehr anfangen. :)

Besatz ist soweit ok. Guppys, Platys und Mollys aber regelmäßig dezimieren, die kriegen alle 4 Wochen Nachwuchs.

Neonsalmler bei KH 7,5? Das ist grenzwertig. Von hartem Wasser werden die auf Dauer krank, denn die enthaltenen Salze blockieren die Nierenfunktion und das führt letztendlich zum Tod durch Organversagen. Gibt zwar Stämme die an hartes Wasser gewöhnt sind, aber die Neons die man im Zooladen bekommt, sind fast immer importierte Wildfänge. Dafür ist die Zucht einfach zu aufwendig und die Erfolgsquote zu gering, als das sich das für den Großhandel rentieren würde.

Es gäbe sicher die Möglichkeit, das Wasser für deine Neons "weicher" zu machen bzw, die KH und den PH-Wert dauerhaft zu senken..aber das ist auch sehr, sehr aufwendig und teuer. Deshalb, nimm dein Wasser wie es ist und kauf dir nur Fische, die dafür auch geeignet sind. ;)


Nun zu deiner Technik:

Ich sag so wies ist - Ohne CO2 Anlage und nur mit schwacher T8 Beleuchtung, wirst du hier nicht weit kommen. Da ist auf jeden Fall noch einiges an Investitionen nötig, um annähernd das Ergebnis zu erzielen, wie auf dem Foto. Das ist dir hoffentlich bewusst. ;)

Aber man kann ja auch Schritt für Schritt, langsam aufrüsten... als erstes würde ich mit der Beleuchtungstechnik beginnen. T8 ist wie gesagt veraltet. Viel besser wäre eine Beleuchtung mit T5 Röhrensystem oder LED. Beides ist nicht gerade billig, aber wenn man auf ebay oder anderen Aukionsmärkten stöbert, kann auch das ein oder andere Schnäppchen machen. An der Beleuchtung kannst du auf jeden Fall ne Menge sparen, wenn du es richtig angehst.

Wünsch dir viel Erfolg Bei deinem Mammut-Projekt und wenn du noch irgendwas bestimmtes wissen willst, kannst du mich auch gerne adden und mir eine PN schicken. ;)

LG

0

Aquarium veralgt-welcher Grund?

Also,erstmal vorweg,das Aquarium (25 liter) befindet sich in der einlaufphase. Nun zu meinem Problem:in dem Aquarium befinden sich sehr viele fadenalgen die ich nun zu einem Großteil mit der Hand entfernen konnte.Das Problem ist erst aufgetreten,als ich das Filtermaterial ersetzt habe da es aktivkohle enthielt,habe den alten Filterstoff allerdings im Wasser ausgewrungen,damit die wichtigsten Bakterien erhalten bleiben. Nun habe ich eine algenplage und frage mich wieso.Habe 60%des Aquariums bepflanzt und dünge mit Nano Dünger von dennerle.licht brennt 9 Stunden pro Tag mit einer Pause sodass die Algen es schwerer haben. War nun längere Zeit nicht da und konnte deshalb nicht düngen,liegt es vllt daran? Der Rest der fadenalgen liegt jetzt auf dem Aquariumkies was mich sehr stört,zersetzen sich diese irgendwann von selbst oder muss ich diese jetzt (ziehe immer enorm viel Kies mit raus was nicht so toll ist)auch noch mit entfernen? Habe noch viel Zeit um meinen Fehler auszukurieren,und bin für jede hilfreiche Antwort sehr dankbar. Mfg Aquafreund

...zur Frage

Perlhuhnbärbling Zucht Probleme?

Hallo,

Ich habe seit 3 Monaten jetzt schon 15 Perlhuhnbärblinge in meinen Aquarium 6m 9w hab ein Glas mit Javamoos und einen Gitter darunter ins Aquarium gestellt aber hab noch nie Eier im glas gehabt auch nicht im Moos. Ich hab ein 120l Gesellschaftsbecken. Ich fütter sie auch reichlich mit Frostfutter Artemia und Mückenlarven bin dankbar über jede hilfe.

...zur Frage

Problem mit Kieselalgen?

Ich habe eine Frage an alle Aquarianer. Und zwar bekomme ich mein Algenproblem nicht in den Griff. Sorry, wenn der Text etwas länger ist. Vor ca 1 1/2 Jahren habe ich von einem Nachbarn ein Aquarium mit Besatz geschenkt bekommen, weil er nach Bayern gezogen ist und das Becken nicht mitnehmen wollte/konnte. Bis dahin hatte ich kaum Ahnung von der Aquaristik, habe mich aber inzwischen ein wenig reingefuchst. Zu meinem Problem: Seit ca 6 - 7 Monaten habe ich Kieselalgen im Aquarium. Auf Empfehlung eines Auqariumladens habe ich 1x die Woche einen Teilwasserwechsel von 50% gemacht wodurch es auch etwas besser wurde. Bis vor ca 6 Wochen hielt es sich noch in Grenzen. Dann fing es an, das die Pflanzen innerhalb einer Woche komplett mit Algen bedeckt waren und teilweise abgestorben sind. Daraufhin habe ich mir folgende Pflanzen (wieder in dem gleichen Laden) gekauft:Hornkraut (Ceratophyllum demersum)Glattblättrige Wasserschraube (Vallisneria spiralis)Anubias heterophyllaPogostemon helferiNach 2 Wochen hatte ich das Problem, das die Vallisneria komplett braun wurden und verfaulten und die anderen Pflanzen wieder komplett mit Algen überwuchert waren und auch der Kies etwas schleimig wurde. Daraufhin habe ich mir (diesmal bei OBI)auf Empfehlung einen Mix aus schnell- und langsam wachsenden Pflanzen zusammengestellt (die Namen weiss ich allerdings nicht mehr, sind aber auf dem Bild gut zu sehen. Außerdem habe ich das Aquarium komplett greinigt und wieder eingerichtet. Da ich keine Möglichkeit hatte, die Fische anderweitig unterzubringen, mußte ich allerdings auf die Einfahrphase verzichten. Seit 1 1/2 Wochen sind die Algen wieder da. Diesmal, wie auf dem Bild zu sehen ist, allerdings nur im mittleren Bereich, also dort, wo die Beleuchtung hängt. Im äußeren Bereich sind die Pflanzen in Ordnung. Wie auf dem 2. Bild zu sehen ist, ist ein Blatt zur Hälfte (dort, wo das Licht hinfällt) mit Algen bedeckt, die untere Hälfte, die im Schatten hängt, ist Algenfrei. Ist meine Vermutung, das es an der Beleuchtung liegt, vielleicht richtig? Nun die Fragen:

  • 1) Was kann ich gegen die Algen tun?
  • 2) Ist die Düngung (s. u.)genug oder zu viel?
  • 3) Welche Pflanzen könnt ihr mir empfehlen?
  • 4) Meinen momentanen Besatz (siehe unten) möchte ich gerne aufstocken, auf jeden Fall sollten ca 10 Neons hinzukommen. Welche und wieviel Fische könnte ich noch dazunehmen?Für eure Antworten Danke ich euch schon mal.Gruß Tim

Austattung:Becken 110 L (80cm)Pumpe: Bioflow SuperFilter: 1x Filteschwamm fein, 1x Nitratschwamm, 1x FiltewatteBeluchtung: 2x FloraGlow T8 20W, gekauft vor etwa 7 Monaten

Momentaner Besatz: 8 Panzerwelse, 5 Keilfleckbärblinge und 4 Neons.

Düngung: (laut Aquarienladen) 1,5ml/Tag Easyscarbo CO2-Dünger 20ml/Woche Dennerle Universaldünger

Wasserwerte JBL Tröpfchentest: Temp PH KH NO2 NO3 NH4 03.12.16 23° 7,5 8 0,1 10 0,118.12.16 25° 7,5 7 0,05 10-15 0,101.01.17 23° 7,5 7 0,05 10-15

...zur Frage

Mooskugel zurückschneiden? Aquarium

Hallo erstmal ;))

ich bin grade dabei mein Nano-Aquarium zu putzen und natürlich ein bisschen zurück zuschneiden. Dabei ist mir nun aufgefallen, dass meine Mooskugel, die an einem Seil im Aquarium "schwebt" sehr wuselig geworden ist. Kurz gesagt so gefällt sie mir nicht ganz :( Kann ich da einfach ein bisschen dran rumschneiden, dass sie wieder wie eine Kugel aussieht und nicht wie zerfetzt und überwachsen....

Habe natürlich auch schon in Google danach gesucht, jedoch kommt da immer nur was von Mooskugel aufschneiden und vermehren...

Vielen Dank schonmal! :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?