Schönes Begrüßungsgeschenk oder Willkommensgeschenk nach Krankenhausaufenthalt gesucht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

back doch nen leckeren kuchen :)

gibt ja so schokobuchstaben.. die kannst du drauflegen und "willkommen zuhause" oder so damit schreiben.

Bastel ein Willkommensschild oder sowas. Hab ich damals für meinen Vater gemacht und ihn zum ersten Mal weinen sehen :)

Ein gutes Essen oder einen Gutschein für ein solches, ein selbstgebackener Kuchen wär auch gut.

Geschenk für 66-jährige Frau?

Hallo! Die Oma meines Freundes hat mich auf ihren Geburtstag eingeladen. Sie ist zwar noch nicht so alt, aber gesundheitlich geht es ihr leider nicht so gut. Sie mag mich wirklich sehr gern.. Ich möchte ihr deshalb mit meinem Geschenk eine Freude machen. Wegen ihrer gesundheitlichen Probleme macht sie nicht viel. Sie hat keine Freundinnen und keine Hobbies. Familienfeste und Verwandtenbesuche sind die einzigen Ereignisse bei denen sie das Haus verlässt.

Ich habe gefragt was sie sich wünscht, da hat sie geantwortet: Dass du zu meiner Feier kommst.. Fande ich wirklich süß, es freut mich sehr dass sie mich so gern hat :) Ich mag sie ja auch, daher ist mir ein kleines schönes Geschenk wichtig. Ich möchte auf jeden Fall einen kleinen Blumenstrauß mitbringen und ich werde einen Kuchen backen. Ich dachte vielleicht an Schmuck, aber ich kenne sie nicht so gut, dass ich etwas aussuchen könnte. Gutscheine finde ich immer so unkreativ.

Manchmal gehe ich mit meinem Freund zu ihr. Vorher beim Bäcker kaufen wir etwas und verbringen mit ihr den Nachmittag. Darüber freut sie sich auch immer :)

Aber so als Geschenk fällt mir einfach nichts ein.. Habt ihr eine Idee?

LG

...zur Frage

Katze kastrieren oder lieber nicht?

hallo an alle, ich weiß im internet gibt es sehr viel dazu, aber ich würd gern die meinung von katzenhaltern hören. meine kleine ist bald 5 monate alt, quik lebendig, ein spielkind. 

sie ist eine reine hauskatze, eigentlich wollte ich, dass sie nicht kastriert wird und auch mal gedeckt wird, ich dachte mir: damit sie ein schönes leben hat. aber überall steht: das sei eher eine qual!daher bin ich sehr verwirrt. denn ich kann mir nicht vorstellen, dass sie operiert wird und schmerzen danach haben könnte :( unerträglich.

was könnt ihr mir raten?

eine bekannte hat ebenfalls eine hauskatze, die schon 3 jahre alt ist und nicht kastriert. ich weiß jetzt nicht ob es am alter lag oder daran, dass sie nicht kastriert ist, aber sie zeigt ein sehr komisches verhalten: aphatisch, hört nicht auf ihren namen, sie wirkt verstört. ist auch sehr sehr oft rollig und das paar wochen lang. gedeckt wurde sie auch nie. als ich die halterin darauf ansprach, ob es sein kann dass sie dauerrollig geworden ist meinte sie, nein, das ist jetzt die zeit der fruchtbarkeit, ihre TA hat auch gesagt, dass alles in ordnung ist und lieber nicht kastrieren. (die TA ist eine homöopathische TA)

ändert sich das verhalten nach der kastration? :( ich möchte dass sie so bleibt wie sie ist...

und was könnt ihr mir raten? was denkt ihr über die katze meiner bekannten? gesund? ungesund? tierquälerei?

...zur Frage

In welchen Situationen werden Patienten im Krankenhaus Windeln angelegt?

Normalerweise bekommt man ja einen Katheter, wenn man z.B. nach einer OP seine Blase nicht unter Kontrolle hat. Allerdings habe ich schon gehört, dass auch Erwachsenen manchmal Windeln angelegt werden. Ich hatte selbst die Erfahrung, als ich das erste Mal in der Psychiatrie fixiert wurde, dass eine Schwester mit einer Windel herein kam, als ich gerufen habe. Ich wollte aber nicht aufs Klo, sondern, dass man mir die Fesseln löst und die Schwester hat die Windel dann aufgeklappt zur Seite gelegt (in meinem Einzelzimmer), so nach dem Motto "Für den Fall"... Ich wurde aber ein paar Minuten später nach einem kurzen Gespräch mit der Ärztin wieder frei gemacht. Von anderen Patienten habe ich schon gehört, dass sie auf die Toilette durften und anschließend eben wieder fixiert wurden. Gibt es da bestimmte Regeln in den Krankenhäusern, wann ein Katheter und wann eine Windel benutzt wird oder im Fall der Fixierung, wann man zur Toilette gehen darf?

...zur Frage

willkommensgeschenk? freund kommt aus der usa wieder..

bald kommt ein guter freund nach einem jahr aus den usa wieder, was kann man als willkommensgeschenk vorbereiten?

...zur Frage

Zweithund .....bitte um Rat von sämtliche Hundekenner hier im GF....

Wir habe eine Colliehündin, sie ist 7 und einhalb Jahre alt. Ein sehr schönes, sensibles und kluges Tier. Unsere Beste!

Seit einiger Zeit (Monaten!) liebäugeln wir mit einem Zweithund. Wenn möglich, sollte es auch wieder ein Collie sein.

Ich habe auch mit meiner Tierärztin darüber gesprochen, weil unsere Hündin nicht "gesund" ist. Sie hatte vor 2 Jahren und jetzt im Februar Kreuzbandrisse. OP´s und bei den beiden Eingriffen musste der Meniskus entfernt werden. Jedes mal war die Rehabilitation sehr lang, sie bekam auch Physiotherapie.

Hinzu wurde Spondylose diagnostiziert. Zwar noch beginnend, aber immerhin. Sie erhält nun Medikamente, die sie ihr Leben lang nehmen muss. Wir haben sie nun soweit, dass sie jeden 2. Tag eine halbe Dosis erhält. Damit kommt sie sehr gut zurecht.

Da meine Tierärztin eher davon abrät, unserem Hund einen Welpen zuzumuten, weil dieser ja sehr lebhaft ist, toben und spielen will.... könnte sein, dass Unsere dann überfordert ist. Wegen der Spondylose darf ihr kein Hund auf den Rücken springen.

Andererseits sehe ich jedes Mal, wie sehr sie sich freut, wenn sie mit den Nachbarhunden spielen kann. Da tobt sie auch schon herum, legt sich aber hin, wenn sie genug hat. Gestört wird sie dann auch nicht mehr. Es sind aber alles erwachsene Hunde. Wenn sie zu viel getobt hat, dann merkt man es am Tag danach. Sie kommt schwerer auf, als ob sie Muskelkater hätte.

Ich will absolut keine Fehler machen, sondern sehr genau abwägen, was nun gut ist.

Wie würdet ihr mir raten? Sie als Einzelhund weiterhin halten oder einen Versuch wagen (ich würde sie dann zu jemanden bringen, der Welpen hat um zu sehen, wie sie reagiert). Aber das wäre nicht das Gleiche, denn wir würden wieder nach Hause gehen und dort ist sie alleine.

Wie würdet ihr mir denn raten? Danke sehr!

...zur Frage

Hilfe bei Zeitarbeitsfirma

Mein Kollege arbeitet in einer Zeitarbeitsfirma da er nach der Ausbildung nicht ohne Job dastehen wollte. Zudem ist es schwierig mit dem ausgelernten Berufs des Tankwarts etwas vernünftiges zu finden. Aufjeden Fall hatte er bis jetzt immer Pech was seine Arbeitgeber angeht. Bereits in der Ausbildung wurde er schikaniert und gemobbt weil er einen Arbeitsunfall hatte und für 3 Wochen im Krankenhaus lag wegen einer Knie OP. Sie drohten Ihm mit Kündigung etc. Jedes mal aufs neue wenn er Krank wurde. Und ich muss dazu sagen er geht erst zum Arzt wenn es wirklich nicht anders geht. Jetzt wo er in der Zeitarbeitsfirma arbeitet fängt es genau so an. Am Anfang war alles super und sie hatten auch sofort einen Job für Ihn. Sie haben Ihn behandelt wie einen Geschätzten Mitarbeiter. Ein paar Monate später bekam er eine Gastritis. Und diese musste stationär im Krankenhaus behandelt werden. Seitdem haben sie angefangen ihn wie den letzten Dreck zu behandeln. Sie haben sogar bei seinen Vorgesetzten im Betrieb angerufen. Seitdem wurde er in der Firma bei der er ist behandelt wie der letzte Dreck. Nicht nur die Zeitarbeitsfirma sondern auch die Firma wo er hingeschickt wurde. Das alles weil er Krank wurde. Meiner Meinung nach ist es doch das Recht eines jeden einzelnen zum Arzt zu gehen wenn es Ihm schlecht geht. Für mich ist das bereits Mobbing. Kann man da was machen? Wozu würdet Ihr denn raten. Anwalt? Arbeitgeber wechseln? Ich persönlich finde die Situation etwas kniffelig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?