Schöne Reiseziele im Indischen Ozean

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Insekten werden in Urlaubsgebieten meist vorsorglich relativ gut gekillt - durch ständiges Giftsprühen und durch Asche/Rauch.

Mauritius ist ein Ziel für den mittleren Geldbeutel - hat den Vorteil, dass man sehr viel entdecken und unternehmen kann und trotzdem auch tagelang am Strand liegen kann. Mauritius ist sehr vielseitig - tolle Nationalparks und Natur, interessante Städte und Bevölkerung. Wunderschöne Strände, nicht zu feucht und subtropisch.

Die Malediven sind das Mallorca des Indischen Ozeans - zumindest was die Polularität angeht. Schön sind sie sicher, das Problem ist, dass die Inseln so winzig sind, dass man da binnen weniger Tage einen Koller kriegt, weil man wirklich NICHTS außer am Strand rumliegen und im Wasser planschen machen kann. Keine Parks, keine Städte, keine Berge, keine Seen und Flüsse, keine reichhaltige Natur. Fänd ich persönlich sehr langweilig.

Seychellen sind ein Traum, aber auch sehr teuer.

Ansonsten bleiben da noch Reunion - ähnlich wie Mauritius, nur etwas rauher und weniger touristisch, sowie natürlich Indonesien, Singapur, Malaysia, Bali, Papua Neuguinea... alles wunderschöne Inseln, auf denen es sehr viel zu entdecken und zu erleben gibt, die Natur ist atemberaubend und tropisch-feuchter als auf Mauritius/Reunion.

Sri Lanka und Indien wäre auch eine Idee, wobei ich aktuell nicht gern nach Indien flöge.

Die Andamanen sind eine zum indischen Unionsterritorium Andamanen und Nikobaren gehörende Gruppe aus 204 Inseln in der Andamanensee. Traumhaft, etwas kompliziert ist die Anreise, aber der Weg lohnt sich. Hat mit den Malediven und dem dortigen Tourismus absolut nichts zu tun.

Sri Lanka hat mir immer gefallen, da stimmt Preis und Leistung

Was möchtest Du wissen?