Schnittwinkel zweier Funktionen

3 Antworten

Ja, genau. Und den Winkel selbst bekommt man über m=tan(a) (wobei m die Steigung ist). Und dann zieht man die beiden Winkel voneinander ab.

Formel: tan @ = I (m1 - m2) / (1 + m1 • m2) I

Im Prinzip stimme ich dir zu! Aber an der Stelle, wo man dann die beiden Steigungen ausgerechnet hat, muss man eventuell doch noch etwas nachdenken, was denn nun eigentlich der Schnittwinkel ist. Eventuell muss eine Fallunterscheidung stattfinden:

Beide Steigungen positiv...

Beide Steigungen negativ...

Unterschiedliche Vorzeichen bei den Steigungen...

Ist Schnittwinkel berechnen und Winkel zwischen 2 Vektoren das selbe, kann ich bei beiden die Formel aus der Merkhilfe nehmen oder gibt es einen Unterschied?

...zur Frage

Wie berechnet man den Schnittpunkt zweier Tangenten?

Aufgabe:

Wie berechnet man den Schnittpunkt zweier Tangenten?

Gegeben: f(x)=x^2-2 t(x)1=2x-3 t(x)2=4x-6


Ich schreibe demnächst eine Klausur und es wäre echt nett, wenn mir jemand helfen könnte. Danke schon mal im Voraus :)

...zur Frage

Schnittpunkt bei ganzrationalen Funktionen.?

Hey,

in unserer Schule behandeln wir neuerdings das Thema mit ganzrationalen Funktionen. Wir haben aber nicht erklärt bekommen, wie man den Schnittpunkt zweier Funktionen herausfinden kann. Bitte um Hilfe und AUSFÜHRLICHE Erklärung.

Danke.

...zur Frage

Ab welcher Schulstufe fängt man mit dem Lösen von Gleichungen mit drei Unbekannten an?

...zur Frage

Wie kann ich mich beim Lernen für die Schule besser konzentrieren?

Guten Abend 😀

Wie kann ich mich beim Lernen besser konzentrieren?

Also durch Handy, PC oder sonstige materielle Dinge lasse ich mich nicht ablenken.

Sondern ich denke immer an andere Sachen, die im Moment gar nicht wichtig sind. Ich denke dann auch immer daran, was am Tag bereits alles so passiert ist.

Wie kann ich beim Lernen, auch wirklich nur ans Lernen denken?

...zur Frage

Tangente um 90° drehen

Hallo Leute,

ich bin gerade am Mathe lernen und komme an einem Punkt nicht weiter. Ich soll zeigen dass der Mittelpunkt des Kreises(siehe Bild) bei (5/-1)ist. Ich weiß die Steigung(5) von der Tangente die durch den Ursprung geht und die Steigung(1/5) bei der Tangente, die durch den Punkt c geht. Um den Mittelpunkt zu bestimmen muss ich den Kehrwert der beiden Tangenten nehmen und bei deren Schnittpunkt ist dann der Mittelpunkt. Für Tangente1 gilt: f(x)=5x(kerhwert -1/5x) und die andere h(x) = 1 / 5 x + 16 / 5(kehrwert -5x + 5/16). Leider bekomme ich die 2te Tangente nicht bei dem Punkt 4/4 gedreht sondern irgendwo am Ursprung. Ich brauch halt den Y-Wert beider Funktionen um sie gleich zu setzen.

Hoffe ihr versteht was ich meine.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?