Schnittpunkte, Nullstellen und Scheitelpunkte?

4 Antworten

Schnittp. dann gleichsetzen und x berechnen, dann natürlich für x die Lösung einsetzen und y berechnen;

Nullst. dann Mittern. oder pq oder Vieta

Scheitelpunkt dann Scheitelpunktsform oder Mitte zwischen Nullstellen suchen; das ist der x-wert des scheitelpunktes.

Schnittpunkte bekommst du durch Gleichsetzen, das ist richtig. Wenn du zwei geraden gleichsetzt, bekommst du den x Wert sofort, wenn du Kurven gleichsetzt, bekommst du erst ein Gleichungssystem mit zwei Gleichungen und zwei Unbekannten (wenn es sich um x^2 Parabeln handelt). Daraus kannst du dann auch x ausrechnen.

Die Nullstelle(n) bekommst du bei einer Gerade ganz einfach, indem du y=0 setzt. Bei einer Parabel wendest du die Mitternachtsformel an und bekommst du dann direkt x1 bzw x2.

Den Scheitelpunkt bekommst du, indem du die Gleichung einmal ableitest und die erste Ableitung dann gleich 0 setzt. Also im Prinzip das gleiche machen, wie bei der Nullstellenberechnung, nur halt diesmal mit der ersten Ableitung.

Verstanden hab ich bis jetzt alles ganz gut, abgesehen von den Scheitelpunkten. Wie meinst du dass, mit dem Ableiten?

0

Was möchtest Du wissen?