Schnittpunkte berechnen Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Null setzten: 0.75x^2-1.5x-6=0

Jetzt ist: a=0.75   b=-1.5     c=-6

Jetzt diese Formel anwenden:

x1,2 = (-b +/- Wurzel (b^2-4ac))/2a

Machst du einmal + die Wurzel und einmal - erhälst du zwei Lösungen für x.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Löse die Gleichung f(x) = g(x)  nach x auf. Es folgt :

f(x) - g(x) = 0

Einsetzen liefert:

0 = 0,75x^2 - 1,5*x -6 II *4

0 = 3x^2 - 6x - 24    II *(1/3)

0 = x^2 - 2x - 8

Anwenden der pq-Formel liefert uns dann die gesuchten Lösungen für x:

mit        p = - 2   und    q = - 8

x(1|2) = 1 +/- [ 1 - (-8) ]^(1/2) = 1 +/- 3

Damit lauten die beiden Lösungen:

x(1) = -2

x(2) = 4


Einsetzen in die Gleichung zur Überprüfung der Ergebnisse liefert:

f(4) - g(4) = 0

f(-2) - g(-2) = 0

Hier auch nochmal graphisch (siehe Link):

http://www.wolframalpha.com/input/?i=0.75x%5E2++-6+%3D+1.5x


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechne minus 1,5X, teile dann alles durch 0,75 und benutze dann die pq formel

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle terme zusammenfassen, die zusammenzufassen gehen.

Dann mit dem richtigen Hilfsmitel (z.B. p,q-Formel nach einer Lösung der Gleichung suchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bergquelle72
27.09.2016, 15:56

2 Tips:

1. Wandele die Dezimalzahlen in Brüche um, dann wird es leichter.

2. Die Ergebnisse sind x1 = 4 und x2 = -2

....das ist leichter als leicht .... das bekommt man durch einfaches hingucken hin, ohne die p,q-Formel zu bemühen.

0

Was möchtest Du wissen?