Schnittmuster für Ärmel

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es ist schon etwas schwierig, wenn man das noch nicht gemacht hat, einen ärmel in den armauschnitt einzupassen.

brechnen musst das aber nicht, sondern einpassen.

ausgehend davon, das bei bewegung des armes dieses armrund auch was aushalten muss, ist es ersichtlich das im hinteren teil des ärmels mehr stoff eingehalten werden muss, wegen der bewegungsfreiheit.

ich würde dir empfehlen, den ärmel erstmal grobstichig einzuheften,

dabei vom ansatz des oberarmes am rücken ( also direkt an der achsel beginnend am rücken quasi nicht unter der achsel, sondern erst etwa nach 5 - 6 cm beginnen mit einhalten)

bis über die ärmelkugel hinaus ( bis etwa zur hälfte armkugelmitte und achsel vorn - ca 5 - 7 cm müssten das sein über die armkugelmitte hinaus nach vorn )

die stoffmenge einzuarbeiten, die aussieht, als wäre sie zuviel zugeschnitten, also das muss in dieses stück eingepasst werden. dabei solltest du keine falten legen, es geht ohne die falten.

dann anprobieren mit jemandem, der helfen kann und dir sagt, ob das gleichmäßig aussieht, eventuell mit kreide oder nadel dort markiert, wo etwas geändert werden muss.

wenn du dich in den ärmeln insgesamt wohlfühslt und dich richtig frei bewegen kannst, hast du alles richtig gemacht und kannst den ärmel einnähen, die grobe naht kannst du hinterher entfernen oder auch nicht.

es ist nicht so schlimm. wenn man den dreh raus hat, flutscht später.

für mich waren die taschen furchtbar und hab solange probiert, bis ich es gelernt hatte. man freut sich riesig, wenn es dann klappt.

also, ran an den feind.

viel erfolg wünsche ich dir.

es gibt einen trick, wie man die weite einhalten kann, man näht an der kante der oberen rundung 2mm von der stoffkante eine einfache naht mit der stichgrösse 3 entlang, dann genau daneben 4mm entfernt von der ersten naht noch mal die gleiche naht, die fäden werden dabei nicht abgeschnitten sondern lang unter der maschine rausgezogen. dann hälst du die fäden um den zeigefinger gewickelt stramm und verteilst vorsichtig den stoff vom zeigefinger weg zum entgegengesetzten ende hin sodass sich eine kugel im stoff bildet, an der du schon in etwa sehen kannst, ob es in die spätere armrundung passt. nicht zu stark ziehen, es soll nicht gekraüselt werden! dadurch dass die mm-angaben eingehalten werden, kann der ärmel mit einem cm eingenäht werden, ohne das die fäden wieder herausgezogen werden müssen. die werden bei einer späteren passprobe vielleicht noch gebraucht! wenn es sich um wolle handelt, wird die weit noch schön eingehalten durch dämpfen der oberarmkugel!

Hast Du vllt. ein altes Kleidungsstück was Du entbehren kannst?? Dann trenne den Ärmel heraus und benutze diesen als Schnittmuster!! Viel Erfolg..

das schnittmuster hat sie doch bereits selbst gemacht, es geht um das einnähen des ärmels !!!!

1
@schlummermutter

@ schlummermutter

so sehe ich das nicht. Aber viell. kann sich die Fragestellerin mal dazu äußern????

0
@floh4468

Jup das Schnittmuster hatte ich schon und es war fast komplett richtig, auser dass ich es bisschen länger machen musste (was ich aber zum glück rechtzeitig bemerkt). Habs einfach so gemacht wie in dem oberen Kommentar (hab aber bis jetzt noch nichts fest gemacht weil ich keine hatte) aber die grobe Form hab ich schonmal ^^ Danke nochmal @schlummermutter

0

PETTICOAT UNTERROCK SCHNITTMUSTER GESUCHT!

Hallo! Ich bin gerade dabei, ein wunderschönes Petticoatkleid zu nähen und dazu gehört natürlich auch der passende Unterrock. Ich finde jedoch, dass irgendwie die richtig bauschigen Röcke ganz schön teuer sind, deshalb habe ich jetzt beschlossen, selbst einen Petticoat zu nähen! Könnt ihr mir ein Schnittmuster empfehlen, was meinem eingefügten Bild ähnelt? Vielen Dank und schönen Sonntag! ;)

...zur Frage

(Cosplay) Nähen für Nichtswisser (ohne Schnittmuster?)

Hallo,

also ich kann eigentlich nur 2 Sachen aneinander nähen, sonst nichts. Ich möchte mir aber 2 Cosplays (Kostüme) nähen. Meine Mutter kann mir zwar bei 1, 2 Sachen helfen, mehr aber nicht. Und Schnittmuster für die 2 Kostüme hab ich auch nicht. 

Hier sind mal die Bilder von 2 Kostümen:

 

2.

 

 

Das Kleid ist kompliziert aufgebaut, aber Hosen sind für mich auch ein Tabu. Könnte ich beide Kostüme oder nur 1 ohne Schnittmuster nähen?? Könnte ich nicht einfach den Stoff kaufen, an meinen Körper halten, irgendwie markieren und ausschneiden und zusammennähen ?? Und kann mir jemand Tipps für gute (aber nicht so teure) Stoffe geben oder für gute, und unglaublich leicht erklärte Seiten für Nichtswisser empfehlen? Und was sollte ich vielleicht bei Nähen dieser 2 Kostüme beachten? (Bitte so leicht und ohne Fachwörter wie möglich). 

...zur Frage

Wo bekommt man kostenlose Schnittmuster für Babykleidung her?

Huhu ihr!

Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen. Da ich gerade erst mit dem Nähen anfange und bisher noch nicht weiß ob mir das überhaupt was taugt bzw. ob die Sachen vorzeigbar werden, suche ich kostenlose Schnittmuster aus dem Internet für Babykleidung ab Größe 56....

Pumphose, neutrale Oberteile etc....

Weiß jmd wo es so was online kostenlos, oder sehr sehr günstig gibt?

...zur Frage

Nach Schnittmuster genäht - darf man das Produkt verkaufen?

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal eine ganz doofe Frage.

Darf man etwas, das man nach einem Schnittmuster genäht hat eigentlich gewerblich verkaufen? Also wenn man ein Schnittmuster entweder gekauft oder halt legal kostenlos bekommen hat? Und dann macht man daraus eine Art Serienproduktion. Oder gibt es eine Art Markenschutz für Schnittmuster?

Danke!

...zur Frage

Ist es wirklich billiger selbst zu nähen?

Ich habe (mit Mühe) geschafft meine Erste Klamotte mit Schnittmuster anzufertigen ... und wenn man den Faden berechnen würde, den Stoff, (und die Nervenzusammenbrüche zwischendurch :) ) Ist es wirklich billiger? Wenn man nicht gerade schnäppchenjagen geht, kostet ein quadratmeter Stoff 8-12 Euro aufwärts!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?