Schnelltest beim Gebrauchtwagenkauf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Folgende Sachen solltest Du Dir auf jeden Fall genau anschaun: Bremsen (Beläge & Scheiben); Auspuff; Eventuelle Lackschäden; den Ölzettel überprufen; Bordwerkzeug & Ersatzreifen ok; Lichtanlage!

und was ich als wichtig empfinde die Anzahl der Vorbesitzer und wie alt diese in etwa gewesen sind.... je mehr Vorbesitzer um so schlechter das Fahrzeug und die jungen Leute sind meist die Raser, ist auch nicht gut für`s Auto...

0

Das hängt von deinen Ansprüchen und dem Verkaufs-Preis ab. Bei sehr günstigen Angeboten solltest du auf den Tachostand achten (schriftlich versichern lassen, dass er nicht modifiziert ist). Sieh dir auch an, ob das Reifen-Profil nicht ungleichmässig abgefahren ist, ob beim Zündung-Einschalten alle Kontrollleuchten leuchten (nicht abgeklebt sind). Dass bei einem günstigen Auto bestimmte Verschleissteile (Auspuff, Lack) "überfällig" sind, musst du eh in Kauf nehmen; das sollte nicht entscheidend sein; das Bordwerkzeug ist ohnehin nicht vorhanden (also nicht beachtenswert). Beim Start des Motors achtest du darauf, dass er "rund" läuft und sauber Gas annimmt, bei der Probefahrt, ob er beim Bremsen "in der Spur bleibt". Und sieh dir mal die Längsträger auf Rostlöcher an, sonst wird die Reparatur teuer. Es gibt noch eine Menge, was relevant sein könnte, aber fürs Erste sollte das reichen.

das einfachste ist es, eine Probefahrt mit Zwischenstation DEKRA oder TÜV oder Werkstatt des Vertrauens einzuplanen und dort von einen qualifizierten Kenner, das Auto auf diverse Mängel checken zu lassen, die vor allem sich auf die Sicherheit des Wagens auswirken können...

und wenn der Verkäufer fair ist, dann macht er das mit...ansonsten wäre es mir schon sehr komisch im Magen..

Ich sehe mir den Motor an,ob irgendwo Öl austritt.

Sehe mir den Wagen von unten an(drunterlegen),ob Rost vorhanden ist.

Sehe nach der Karosserie,ob evtl. der Wagen einen Unfall hatte.

Wenn der Motor dann noch rund klint und der Preis ist ok,schlafe ich noch eine Nacht darüber.

Ich bin weiblich...:-)

Dragon, das "Weibliche" ist ja da auch ein Vorteil, da man dann beim Gebrauchtwagenkauf oft unterschätzt wird...und das ist gut..ggg.

0

der ADAC hat auf seiner Internet-Seite http://www.adac.de eine sehr ausführliche Checkliste zu dem Thema im .pdf-Format...

Was möchtest Du wissen?