Schnelles Vorgehen gegen Erbengemeinschaft, aber wie?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

An diesem Haus ist das Fallrohr defekt, sodass Wasser in die Zwischenwand läuft und sich in beiden Hausern Schimmel bildet.

Super.

Die Erben sehen aber nicht ein etwas zu tun.

Ob die WEG das einsieht oder nicht, ist haftungsrechtlich völlig irrelevant. Tatsache ist, dass ein Schaden vorliegt, der zu beheben ist.

Was soll die andere Partei machen?

Einen Anwalt mit der Durchsetzung der Interessen beauftragen, Frist setzen und notfalls Klage erheben. Bei einer Ersatzvornahme riskiert ihr allerdings, dass die Gegenseite schlicht nicht leistungsfähig sein könnte.

Die Gebäudeversicherung muss den Schaden im Haus ja beheben.

So denn eine besteht, die Prämie bezahlt ist und ein Haftungsschaden vorliegt, dem Grundsatz nach ja. Hier ist allerdings die Gebäudeversicherung der Gegenseite in der pflicht, weil das deren Fallrohr zu sein scheint. Da leistet die eigene GebV nicht, weil Drittverschulden vorliegt. Sie würde aber ggfs. Rechtsschutz vermitteln bzw. beraten; das kostet Euch erstmal nur ein Telefonat mit Eurer eigenen Versicherung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde ich einem Anwalt überlassen. Man kann nicht einfach das Problem reparieren und dann Geld einfordern, was ist wenn sie selbst dann immer noch nicht zahlen? Deswegen gleich Klagen. Aber zuerst sollte man die Eigentümer "abmahnen", schriftlich! Dass man dem Anwalt etwas vorzeigen kann, dass man sich bereits darum gekümmert hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da musst du zu einem Anwalt. Das ist zu speziell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?