Schnelles Umgreifen auf einer Akkustik Gitarre

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sleepcheap19 hat korrekt geantwortet. Das geht zu Beginn nicht so schnell. Oder auch gar nicht. Deine Hände müssen sich erst an die ungewohnten Bewegungen gewöhnen, Dein 'Fingergedächtnis' muss sich entwickeln. Auch die Muskeln brauchen Zeit.

Gerade zu Beginn ist es sehr wichtig, sehr langsam und vor allem dann auch sehr präzise zu arbeiten. Erstmal nur einen Akkord, dann zwei im (extrem) langsamen Wechsel. Dann drei...

Optimalerweise besorgst Du Dir ein Metronom, das Du dann sehr gemächlich schneller stellst. So kommst Du langsam zur Übung und zu Geschwindigkeit.

Es wäre gut, wenn Du jemanden hättest, der Dir zu Beginn hilft. Fehlhaltungen am Anfang können Dir später ein großes Hindernis sein und Du bekommst sie dann kaum noch weg trainiert.

Ganz wichtig ist der Faktor Zeit. Gitarre ist kein einfaches Instrument. Ein paar Wochen musst Du auf jeden Fall einplanen. Je nach Zeit, Talent, Alter, Lehrer, Motivation... auch Monate. Aber es lohnt sich, dran zu bleiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du spielst seit gestern Gitarre ! Wenn du vorher nicht gespielt hast ist das ganz normal. Das braucht einfach seine Zeit. Aber wenn man es einmal "drinn" hat, dann geht es auch wirklich einfach.

Mein Gitarrenlehrer hat mich immer wieder den einen Akkord spielen lassen. Dann musste ich meine Hände kurz weglegen (2-3 Sekunden) und dann diesen Akkord wieder spielen. Da half (zumindest bei mir) nur stumpfes und ständiges Wiederholen ;)

Wenn du die einzelnen Akkorde kannst solltest du die aufeinanderfolgenden Akkorde immer wieder greifen. Bei dir z..B Em und D

Da brauchst du einfach ein bisschen Geduld. Nach ein bis zwei Wochen klappt das sicherlich.

LG Sleepcheap

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier vielleicht hilft dir das weiter! Er hat auch n gutes Video zu Mr. Probz Waves!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In diesem Fall hilft nur: Üben, üben, üben...

Du hast dir gestern eine Gitarre gekauft, da kannst du nicht erwarten, dass du heute schon unglaublich schnell umgreifen kannst.

Du kannst das schnelle Umgreifen für ein bestimmtes Lied üben, indem du einfach ganz oft nur von einem zum anderen Akkord wechselst, das eben so lange, bis es schnell geht. Das Gleiche dann mit den anderen Wechseln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Keizen 18.03.2014, 17:56

Ja natürlich, das stimmt schon - aber selbst wenn ich Akkord zu Akkord mache, mal ganz ehrlich: Das klingt echt relativ schlecht haha

Man ich brauch so scheiß Erfolge für meine Motivation und das klappt bei Gitarre so gar nicht hahahaha

0
NoB0rders 18.03.2014, 17:59
@Keizen

Also ich habe mit "Bruder Jakob" angefangen :D Einfach die ganze Zeit D durchspielen...

Natürlich hast du nicht sofort die Kraft in deinen Fingern, um die Seiten über längere Zeit voll aufs "Brett" zu drücken, aber diese Kraft kommt mit der Zeit. Einfach täglich üben, selbst wenn es nur 15 Min. sind.

1
Keizen 18.03.2014, 18:30
@NoB0rders

Bruder Jakob ist echt gut zum üben. Etwas ruckelig aber doch komplett auswendig und richtig hab ich es jetzt nach den 30 Minuten gelernt - danke =D

1
Robespeter 19.03.2014, 17:01
@Keizen

Dann probiere es doch erstmal mit Triangel, die hat nur drei Seiten!

0

übung macht den meister es ist noch kein Gitarrist vom himmel gefallen ich spiele selbst seit 10 JahrenGitarre ich spreche somit aus erfahrun :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?