Schnelles abnehmen während dem Stillen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du nichts isst...was denkst du, wie Nahrhaft deine Muttermilch ist? Was denkst du, wie lange du überhaupt noch Muttermilch hast, wenn du so weiter machst? Dein körper wird nämlich eher versuchen, dich am Leben zu halten, als das Kind ernähren zu wollen.

Du hast in der Stillzeit den gleichen Kalorienbedarf wie in der Schwangerschaft, da du immernoch nicht nur dich, sondern auch das Kind zu ernähren hast.

Man kommt auch zum Essen, wenn das Kind wach ist. Ich hab zwei. Man stelle sich vor, ich würd nichts essen, nur weil ich Zeit mit den Kindern verbringen will, wenn sie wach sind. Die schlafen zu unterschiedlichen Zeiten, wie soll das gehen? Als der jüngste noch frisch war, hab ich ihn mir ins Tragetuch gepackt und so gegessen oder ihn im Stubenwagen neben mich gestellt. Ich versteh ja, dass man diese kleinen Knautschgesichter die ganze zeit abknutschen will, aber das wird dir nicht mehr lange Spaß machen, wenn dein Körper schlapp macht.

Den gewichtsverlust lass ich da mal außen vor, der ist Nebensächlich, das geht am Anfang meißt ganz schnell.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe in der Schwangerschaft kaum zugenommen, weil ich da nie hunger hatte, dafür aber in der Stillzeit. Also genau umgekehrt.

So schnell hast du jetzt ja nicht abgenommen. Bei 95 kg bei der Entbindung hattest du ja schon 8 bis 10 kg am nächsten Tag weniger. Das heisst du hast in den letzten 3 Wochen nur ca. 7 kg abgenommen, wobei auch hier vieles bestimmt noch eingelagertes Wasser war.

Ich hatte bei der letzten Schwangeschaft auch um die 90 Kg und 2 Wochen später hatte ich 75, also alles sehr ähnlich - dann habe ich aber wieder auf 80 kg zugenommen und da blieb es dann.

Worauf du allerdings achten solltest, wenn du stillst, sind Vitamine und Proteine, denn die braucht das Kind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

seh ich das richtig, wenn dein kind wach ist, schaffst du es nicht zu essen? also ich konnte meinen kompletten haushalt (kochen, putzen, waschen, aufräumen, bügeln, einkaufen) mit kind erledigen. da kam auch das essen nicht zu kurz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?