schneller und schmezloser ausweg

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r ackerjunge,

Deine Situation klingt besorgniserregend. Aber auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es  schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit  einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch dein Arzt sein.  Du kannst Dich zudem jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr  jemand erreichbar und Du hast die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu  führen. Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und  Mobilfunknetz).  (+Zögere im Notfall bitte nicht, den Notruf 112 zu wählen! )

Herzliche Grüsse

Renee vom gutefrage.net-Support

5 Antworten

Tue es nicht. Du solltest von deinem Arzt, wenn die Schmerzen schlimmer werden, die entsprechenden Praeperate bekommen. Vielleicht versuchst du die restliche Zeit die dir bleibt mit dem Tod anzufreunden, d.h. ihn akzeptieren oder wenn du kannst Literatur uebers Sterben lesen oder dir vorlesen lassen. Es waere hilfreich fuer dich, wenn du Antworten bekaemst, wohin die Reise geht. Das sollte es dir, so hoffe ich fuer dich, leichter machen, wenn gleich wohl auch nicht ertraeglicher. Ich moechte dir viel Kraft senden, und gebe die Hoffnung nicht auf. Viel Energie fuer Dich!!!

Vielleicht gibt es noch Hoffnung. Selbst wenn alle schon abgeschlossen haben, kann immer noch ein Wunder passieren. Allein Gott entscheidet, wann dein Ende ist. In meiner Familie haben auch schon alle Abschied von einer Person genommen, weil sie ebenfalls unheilbar krank war. Nun hat sie alles seit 6 Jahren überstanden. Kämpfe weiter, ich wünsche dir alles gute !

Tut mir leid für dich ehrlich!!!aber ich denke nicht das dir hier jemand eine antwort darauf geben wird....tut mir leid

Bitte sieh' es mir nach, daß ich Deine Frage melde. Es kann nicht der Sinn eines Forums sein, Menschen in den Tod zu schicken. Es gibt überall Hospize, da werden Menschen in den Tod begleitet und bekommen auch ensprechende Medikamente. Ich warte noch einige Minuten, damit Du das lesen kannst und dann werde ich diese Frage beanstanden.

Sinvoll wäre wohl ins Bett zu gehen und runter zu kommen.

Was möchtest Du wissen?