Schneller Rat gesucht! Erste Anzeichen einer Blasenentzündung gleich Antibiotika nehmen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Keine gute Idee! Weil nur ein Arzt ein Antibiotikum verordnen und die Dosierung und Einnahmedauer festlegen kann und soll! Antibiotika sind keine Kopfschmerztabletten und man sollte dieses Medikament auch nicht damit verwechseln...:-/

Geh morgen zum Arzt und dann informiere Dich dringend mal nach Intimhygiene bei Frauen!

Nach jeder Regel eine Blasenentzündung, dann machst Du irgendwas verkehrt!

Gute Besserung

Probier doch erst mal was Sanftes, zum Beispiel Tees. Als erstes käme da Schachtelhalmtee in Betracht. Den gibt es in der Apotheke, lose oder als Beuteltee. Ist auch ganz gut trinkbar, finde ich, wenn man nicht die längste Ziehzeit wählt. ;-)

Du kannst auch mal hier schauen: http://www.kraeuter-verzeichnis.de/krankheiten/indexb.htm

Rezidivierende HWI's sollten unbedingt gründlich bezüglich ihrer Kausalität abgeklärt werden. Bei ersten Anzeichen einer Zystitis sollte man als erstes die Trinkmenge exzessiv steigern. Möglicherweise ist das Problem damit schon in den Griff zu bekömmen. Übrigens führt eine häufige Einnahme von Antibiotika keineswegs per se zu Resistenzbildungen. Und auch ist nicht grundsätzlich ein Antibiogramm notwendig. Das steht erst an, wenn kein prompter Therapieerfolg zu verzeichnen ist. Auch muß keineswegs eine Packung zwangsläufig leergefuttert werden. Es ist lediglich darauf zu achten, daß die Therapie ausreichend hoch dosiert und ausreichend lange erfolgt. Bezüglich der Auswahl des geeigneten Mittels und auch der notwendigen Therapiedauer gibt es leider wenig evidenzbasierte Kriterien. Gute Besserung.

oder wäre das keine gute idee?

Stimmt, das wäre es nicht. Medikamente sind keine Halsbonbons, die man eben mal so einwirft. Es hat seinen Grund, dass sie vom Arzt verschrieben werden.

Außerdem sollte da mal ein Antibiogramm gemacht werden, um abzuchecken, welcher Keim überhaupt die Cystitis verursacht. Irgendein x-beliebiges Antibiotikum ist nicht passend.

Keine gute Idee, das Antib. wirkt ja nicht wie eine Kopfschmerztablette! Besser: viel, viel, viel trinken, um die Bakterien auszuspülen.

Du hast noch Tabletten von deiner letzten Einnahme übrig?
Warum denn das?
Du musst immer (!) die Packung zu Ende nehmen.
Nicht einfach aufhören.

Wenn du immerwieder jeden Monat eine BE hast,
solltest du mal zum Urologen gehen und das abklären lassen!

Und nein, du solltest nicht einfach ein herumliegendes AB nehmen,
dass du (warum auch immer) noch hast.

Trinke jetzt sehr viel, damit die Blase durchgespült wird.
Vorbeugend kannst du Cranberry-Saft zukünftig trinken oder Kapseln nehmen.

antibiotika nur notfalls nehmen du hast ja noch deine abwehrkräfte.. antibiotika schädigt die darmflora und außerdem werden die bakterien gegen die du es verwendest wenn du pech hast immun dagegen und dann hast du deine probleme wenn dein immunsystem auf antibiotikahilfe angewiesen ist da es so unterfordert ist

Antibiiotika sollte immer nur nach Absprache mit dem Arzt eingenommen werden. Für die Nacht sollte es reichen, wenn du dich gut warm hälst.

Seit wann bitte hilft "warm halten" bei einem bakteriellen HWI. Da ist wohl Wunschdenken Vater des Gedankens.

0

trinke tee das hilft bei mir viele trinken

  1. sind Antibiotika nichts, um "mal über ´ne Nacht" zu kommen und müssen nach ärztlicher Anweisung im Normalfall immer bis "Ende" genommen werden um wirklich zu wirken, 2. ist es generell schädlich, "zu viele" Antibiotika zu nehmen, da sich dadurch extrem schnell Resistenzen herausbilden und im Krankheitsfall keinerlei wirksame Gegenmittel mehr zur Verfügung stehen. Ich für mich lehne Antibiotikaeinnahme ab und suche/frage IMMER nach Alternativen -bereits mit unserem täglichen Nahrungsmittelkonsum (z.B. Fleisch) nehmen wir weit mehr Antibiotika zu uns als "zuträglich" sind.

Was möchtest Du wissen?